Top-Beiträge

Links

GOTT bringt mir meine Lebenskraft zurück

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:
Psalm 23 (22),1-3.4.5.6.

Der HERR ist mein Hirte,
nichts wird mir mangeln.
ER lässt mich lagern auf grünen Auen
und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
Meine Lebenskraft bringt ER zurück.
.
Gott führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit,
getreu seinem Namen.
Auch wenn ich gehe im finsteren Tal,
ich fürchte kein Unheil;
denn du bist bei mir,
dein Stock und Stab trösten mich.
.
Du deckst mir den Tisch vor
den Augen meiner Feinde.
Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt,
übervoll ist mein Becher.
Foto: F. Küble

Kommentare

3 Antworten

  1. Befreit aus der Sklaverei der Sünde

    Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Röm 6,15-18:

    Die Sünde soll nicht über euch herrschen; denn ihr steht nicht unter dem Gesetz, sondern unter der Gnade.
    .
    Heißt das nun, dass wir sündigen dürfen, weil wir nicht unter dem Gesetz stehen, sondern unter der Gnade? – Keineswegs!
    .
    Ihr wisst doch: Wenn ihr euch als Knechte zum Gehorsam verpflichtet, dann seid ihr Knechte dessen, dem ihr gehorchen müsst; ihr seid entweder Sklaven der Sünde, die zum Tod führt – oder des Gehorsams, der zur Gerechtigkeit führt.
    .
    Gott aber sei Dank; denn ihr wart Sklaven der Sünde, seid jedoch von Herzen der Lehre gehorsam geworden, an die ihr übergeben wurdet. Ihr wurdet aus der Macht der Sünde befreit und seid zu Dienern der Gerechtigkeit geworden.

    1. UNTERSCHEIDUNG DER GEISTER

      von Michael Frensch |

      Edition Sophien Akademie

      Anhand eines Durchgangs durch die Johannes-Apokalypse will dieses Buch Hilfen geben, wie man bei der Fülle an esoterischen Erfahrungen und geistigen Offenbarungen, zwischen echten, authentischen Mitteilungen aus der geistigen Welt und illusionären oder sogar krankhaften Bewußtseinszuständen und ihren jeweiligen Quellen unterscheiden kann. Zugleich ist das Buch eine Einführung in die Bilderwelt eines der rätselhaftesten Bücher der Menschheit.
      Aus dem Inhalt:
      Vom Wesen übersinnlicher Erkenntnis – Das Alpha und das Omega – Der Gang über die Schwelle – Vom göttlichen Wesen – Die sieben Geister Gottes – Die sieben Gemeinden – Die Thronvision – Moralische Logik – Apokalyptische Christologie – Die Frau und der Drache – Die vier Proben – Evolution des Logos und Evolution der Schlange – Die Schalen der göttlichen Leidenschaft – Das neue Jerusalem.

  2. Betont wird in diesem Psalm, dass G o t t der (mein) Hirte Isarels ist – nicht irgend ein anderer oder etwas anderes; ganz so, wie es in einer anderen deutschen Übertragung heißt: Mein Hirt ist Gott, der Herr!
    Der Psalm eignet sich zwar für jeden Beter im individualistischen Sinn. Aber vorrangig betet hier das Gottesvolk Israel. Es ist dem Hirtenstab seines Gottes anvertraut: seit der Befreiung aus der Knechtschaft in Ägypten. Ihm kann es trauen. Seine Führung hat sich bewährt. Sein Gott befreit nicht nur aus Unterdrückung, sondern gibt Trank und Nahrung und hält am Leben auf Wegen der Gerechtigkeit.
    Der Israelit betet in der ganzen Erfahrung der langen Geschichte seines Volkes: Überall war er mit dabei: im selbst verschuldeten Versagen wie in äußerer Angst und Not …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

214485
Total views : 7696042

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.