Top-Beiträge

Links

90% der Impfschadensklagen abgelehnt

BILD: Amtliche Impfwerbung der Bundesregierung

Knapp 9.000 Menschen haben bisher Anträge auf Anerkennung von Impfschäden gestellt. Wie aus Recherchen der Zeit hervorgeht, stellten mit 8.886 Geimpften einer von 10.000 eine derartige Anfrage. Die meisten Anträge gingen bei den Landesbehörden in Thüringen ein. Kurz dahinter folgten Mecklenburg-Vorpommern und Bayern.

„Damit ein Impfschaden anerkannt werden kann, brauchen wir drei Tatbestände“, sagte der Leiter des zuständigen Fachbereiches in Bayern, Thomas Kerner. Dazu gehöre neben einer länger anhaltenden gesundheitlichen Schädigung auch eine staatliche Impfempfehlung sowie ein kausaler Zusammenhang.

Bisher lehnten die Behörden 90 Prozent der Klagen wegen Impfschäden ab. Dabei bewilligte Nordrhein-Westfalen die meisten Anfragen (21 Prozent). Das Schlußlicht bildet Sachsen-Anhalt mit 2,2 Prozent.

Gründe für die geringe Bewilligungsquote konnten anhand der Daten nicht festgestellt werden.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/klagen-impfschaeden/

 

Kommentare

16 Antworten

  1. MELDEPFLICHT FÜR „SCHNUPFENVIREN“ –
    WEIL ES EINEN IMPFSTOFF GIBT

    https://tkp.at/2023/06/14/neue-normalitaet-wegen-impfstoff-fuer-rsv-virus-nun-meldepflicht-in-deutschland/

    „Da nun jedoch die Ampel-Fraktionen die Zulassung mehrerer RSV-Impfstoffe in Deutschland für absehbar halten, soll es zügig meldepflichtig werden, wie die ÄrzteZeitung weiß. Ärzte ..sowie Labore müssten dann infizierte ..Patienten namentlich an das jeweils zuständige Gesundheitsamt melden
    Also: Nicht mehr die (mutmassliche) Gefährlichkeit eines Erregers ist das Kriterium dafür, ihn meldepflichtig zu machen, sondern die (angebliche) Verfügbarkeit eines (sogenannten) 《Impfstoffs》“
    Den Status RSV- GEIMPFT könnte man dann für ein Gesundheitszertikat verwenden..

    KÄLTESTUBEN GEGEN HITZEPANIK,

    Vielleicht auch ein Hitze -Lockdown,
    jedenfalls besorgte Mahnanrufe,

    JETZT WIEDER ZEIT ZUM TRINKEN !

    Die Kreativität unseres Gesundheitsministers ist schier unerschöpflich, seine Fürsorge überaus rührend – wie konnten wir nur bis dato überleben ???

    Hier beende ich besser meine Stellungnahme…

  2. LABORURSPRUNG DES VIRUS BESTÄTIGT,
    PATIENT NULL GEFUNDEN

    https://reitschuster.de/post/us-medien-labortheorie-bestaetigt-patient-null-gefunden/

    …“Laut der Zeitschrift „Public“ wurde die erste Person identifiziert, die mit dem Virus infiziert wurde..

    ..Symptome, die später charakteristisch für Corona wurden
    Das Blatt bezieht sich anonym auf „mehrere US-Regierungsbeamte“. Diese behaupten, „Patient null“ sei der chinesische Virologe Ben Hu, der 2019 am Wuhan Institute of Virology arbeitete und dort die sogenannte Gain-of-Function-Forschung über Coronaviren leitete. Dieser medizinische Forschungsbereich konzentriert sich darauf, Mutationsprozesse in Viren oder Bakterien zu beschleunigen, um besser zu verstehen, wie die Übertragung beim Menschen funktioniert.

    Ben Hu soll beim Experimentieren mit Mäusen in Kontakt mit dem Virus gekommen sein. Eine der Quellen ist laut „Public“ „zu 100 Prozent“ sicher, dass Ben Hu und zwei weitere Wissenschaftler im Herbst 2019 Symptome entwickelt hätten, die später charakteristisch für Corona wurden. Dafür spricht nicht zuletzt ein Video des chinesischen Staatsfernsehens aus dem Dezember 2017, das Ben Hus Arbeit am Wuhan Institute of Virology dokumentiert. Weder er noch seine Kollegen tragen
    Schutzausrüstung.“

    Dann wäre eigentlich eine Entschuldigung von Herrn Drosten und den Medien bei PROF. WIESENDANGER fällig, der sehr früh die These vertrat, das Virus stamme aus der Gain-of-function Forschung aus einem Labor in China. (siehe Interview mit Reitschuster), dafür aber als VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER diffamiert wurde. Drosten und Fauci veranlassten ja dann einen Brief/ Artikel von über 20 renommierten Wissenschaftlern, m.E. im Lancet, wo die Laborthese in Bausch und Bogen abgelehnt wurde.

  3. PLÖTZLICH UND UNERWARTET – UND DAS PEI MAUERT UND WILL SEINE EIGENEN DATEN NICHT KENNEN , 6/22 BERICHTERSTEATTUNG EINGESTELLT

    EIN SKANDAL, UND DIE MEDIEN SCHWEIGEN !

    https://test.rtde.life/inland/172736-ploetzlich-und-unerwartet-verstorben-bundesinstitut/ Bericht von Susan Bonath, 17.6.23, LESENSWERT !

    …“Mindestens zwölf Minderjährige starben kurz nach einer Corona-Spritze. Hunderte Geimpfte fielen binnen weniger Tage danach unerwartet tot um. Das offenbart eine unbeachtete Regierungsantwort. Die Daten stammen vom Paul-Ehrlich-Institut, doch das mauert weiter und die Leitmedien schweigen.
    Welche Schäden haben die massenhaften Coronaimpfungen wirklich verursacht? Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) sollte das erforschen. Doch es mauert und hält brisante Daten vor der Öffentlichkeit und der Presse geheim, zum Beispiel die Anzahl der gemeldeten tödlichen Verdachtsfälle, insbesondere bei Kindern. Monatelang redete es sich gegenüber der Autorin heraus: Es habe diese Daten gar nicht ausgewertet. Das wäre ein schwerer Rechtsbruch. Doch eine erschreckende und von den Leitmedien ignorierte Antwort der Bundesregierung beweist: Das PEI lügt. Mindestens zwölf Kinder und Jugendliche starben demnach im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung plötzlich und unerwartet…
    Ein Dokument auf dem Server des Bundestages von Ende März dieses Jahres hätte eigentlich das ganze Land in helle Aufregung versetzen müssen. Denn auf Seite 72 unter Punkt 100 findet sich eine brisante Auflistung: Die gemeldeten Todesfälle nach einer Coronaimpfung bis Ende 2022, sortiert nach grob unterteilten Altersgruppen und dem Abstand des Versterbens zur letzten Spritze bis maximal 42 Tage. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hatte die Daten auf Nachfrage des AfD-Politikers

    Thomas Dietz offenbar nach langem Zögern herausgegeben.

    Die Zahlen verstören: Demnach wurden dem PEI fast 2.100 Fälle von Menschen gemeldet, die höchstens 42 Tage nach einer Corona-Spritze plötzlich verstorben waren. Bei allen Betroffenen hatten Ärzte oder Angehörige den dringenden Verdacht, dass nur die Impfung die Ursache gewesen sein könne. Unter diesen Verstorbenen befinden sich auch elf Kinder und Jugendliche sowie knapp 500 jüngere Erwachsene unter 60.

    Betroffen waren damit Hunderte sehr junge und jüngere Menschen mit einer mehr oder weniger gen null tendierenden Wahrscheinlichkeit für einen unerwarteten Tod. Von einem unerwarteten Tod muss hier ausgegangen werden, denn wäre baldiges Versterben, etwa durch eine Krebserkrankung im Endstadium, absehbar gewesen, hätten die Betroffenen wahrscheinlich aus ethischen Gründen in ihren letzten Lebenswochen nicht mehr geimpft werden dürfen.

    Mindestens zwölf geimpfte Kinder verstorben

    Geht man ins Detail der BMG-Daten, wird es noch erschreckender: Bei drei der in diesem Zeitraum verstorbenen Minderjährigen trat der Tod demnach bereits am zweiten, bei vier weiteren am dritten Tag nach der Impfung ein. Bis Tag 28 nach einer Spritze zählte das BMG insgesamt elf plötzlich verstorbene Kinder und Jugendliche.

    Dass dies nicht alle angezeigten Verdachtsfälle bei Minderjährigen gewesen sein können, zeigt ein Sicherheitsbericht des PEI mit Meldungen bis Ende des Jahres 2021. Dieser führt eine an Herzrhythmus-Störungen fünf Monate nach der Impfung verstorbene Jugendliche auf. Wegen des Todeszeitpunkts kann der Fall nicht in den Daten des BMG vorhanden sein. Ob es weitere solche Fälle gibt, ist unbekannt.

    Auch die Daten zu den Erwachsenen sind brisant: Ärzte oder Angehörige meldeten 179 Todesfälle von unter 60-Jährigen und 616 von älteren Personen beim PEI, die ein bis drei Tage nach einer Coronainjektion eingetreten waren. Hunderte Menschen sind also zum Impfen gegangen und sehr kurz danach unerwartet verstorben. Bis Juni 2022 hatte das PEI insgesamt 3.023 gemeldete Verdachtstodesfälle angegeben. Danach stellte es diese Berichterstattung ein…“

  4. PROF. SOENNICHSEN :
    EIN SICHERER mRNA – IMPFSTOFF IST NOCH NIE GELUNGEN

    „Der erfahrene Mediziner und ehemalige Professor an der MedUni Wien, Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, ist einer der schärfsten und prominentesten Kritiker der Corona-Maßnahmen und -Impfungen. Erst vor wenigen Wochen zerpflückte er eindrucksvoll beim großen AUF1-Vortragsabend die Impf- und Corona-Lügen des Polit-, Medien- und Pharmakartells. In seinem neuesten Buch „Die Angst- und Lügenpandemie“ lässt er die Corona-Zeit Revue passieren und bezeichnet die Covid-Massenimpfung als „den größten Medizinskandal aller Zeiten“.“

    https://t.me/rechtsanwaeltin_beate_bahner/17844 Mit Video 9 Min

    Wenn man sich ein wenig hineindenkt in die Unterschiede der Verfahren, wird klar, warum die genbasierte „Impfung“ riskant und unberechenbar ist und man sich gründlich überlegen sollte, eine „Impfung“ mit diesem Wirkprinzip in Anspruch zu nehmen ( es sind m.W. über 90 weitere mRNA Präparate inder Pipeline).

    Bei herkömmlicher Impfung wird ein abgeschwächter Erreger oder Teile davon als Antigen gespritzt, das Immunsystem bildet Antikörper dagegen und gut ist.

    Bei den genbasierten „Impfstoffen“ wird die „BAUANLEITUNG“ für einen Virusbestandteil, das Spike Protein gespritzt, als künstliche RNA , ein „Baustein“ ist verändert, Pseudouridin, verpackt in Fettkügelchen (Lipidnanopartikel, LPN) oder als DNA, übertragen durch einen „Vektor“= abgeschwächtes Affenpockenvirus= wie ein „trojanisches Pferd“ (m.W. Astra Zeneca).

    Die Körperzellen, wo der Impfstoff hin gelangt, werden also erstmal zu Produktionsstätten des Antigens = Spike Protein umfunktioniert und gehorchen dem Kommando der fremden RNA (DNA).

    Da gibt es jede Menge Unwägbarkeiten:
    selbst wenn man von „reinem“ Impfstoff ausgeht, weiß man nicht genau, wieviel mRNa enthalten ist und wo welche Zellen dann die Produktion aufnehmen.
    Im Verhältnis zur Infektion wird der Körper infolge der Impfung mit grossen Mengen Spikes überschwemmt.
    Während normale RNA innerhalb Stunden zerfällt, bleibt die künstliche RNA offenbar über Tage bis Monate erhalten, so daß die Spike Produktion solange weitergeht.

    Sollte die RNA ins Genom integriert werden, was in vitro nachgewiesen wurde, für den Menschen nicht auszuschliessen ist (springende Gene könnten für reverse Transkription sorgen), könnte die Spike Produktion über längere Zeit anhalten ( und sogar vererbt werden?)

    Das SPIKE PROTEIN selbst ist giftig und übt auf vielfältige Weise negative Wirkung aus, macht Entzündung der Endothelzellen (Innenwand der Gefässe), ist schädlich für Zellen ( zytotoxisch), für Mitochondrien ( daraus vorzeitiger Zell-Selbstmord= Apoptose möglich), behindert Reperaturenzyme ( täglich muss DNA repariert werden, sonst Krebs möglich), stört die Blut – Hirnschranke, bindet an Syncitin, so daß sich die Plazenta nicht richtig bilden/ anheften kann, Folge: viele Fehlgeburten etc.

    Dazu kommen die Folgen schlampiger, nicht überwachter Produktion – das Arzneimittelgesetz wurde eigens ausgehebelt ! :

    Wechselnder Wirkstoffgehalt, ungeklärte Trübung ( Anfrage Biontech unbeantwortet), Verunreinigungen durch Glas- und Metallpartikel, RNA Bruchstücke, DNA , Plasmide..

    Und Transport/ Lagerung: ursprünglich wurden die Chargen bei -70 Grad wie rohe Eier transportiert, später war davon nicht mehr die Rede. Was bedeutet aber Lagerung bei höheren (Kühlschrank ?) -Temperaturen für die Stabilität der Lösung ?

    Die LIPIDE waren und sind gar nicht für menschlichen Gebrauch zugelassen, wurden m.W. nicht auf Toxizität untersucht, wirken aber selbst auch Entzündungsfördernd und beanspruchen die Leber zum Abbau.

    Trotz der nach wenigen Wochen eingehenden Todesfallmeldungen (über 1200 ) wurde das Präparat nicht vom Markt genommen ( wie der Schweinegrippen Impfstoff nach ca 20 Toten), sondern man überredete/ drängte/ zwang Milliarden Menschen ( Gesunde im Prinzip, keine Krebspatienten als „letzter Strohhalm“), sich diesem RISIKO auszusetzen.

    Die Langzeitschäden, die es ja angeblich überhaupt nicht geben sollte, werden allmählich sichtbar und werden die Betroffenen und das Gesundheitssystem noch lange beschäftigen.

    1. Was mich an der ganzen impferei stutzig macht, ist, dass die Politiker im Bundestag alle durchgimpft sind .
      Ein paar Ausnahmen.
      Also müssten es um die 450 Menschen sein.
      Keiner von denen hat irgendetwas. Nichts ist in den Medien berichtet worden. Allen geht es gut.
      Ob tatsächlich auch Placeboimpfstoff dabei war?
      Und einige sagen , es gab Placebos unter den Impfspritzen .
      Aber keine Experten sagen das . Nur Aufgeklärte aus der Bevölkerung.
      Bei Leuten, die ein Amt in D. bekleiden, hört man nichts von Impf-Nebenwirkungen.

      Aber in meinem persönlichen Umfeld kennt man schon den einen oder anderen. Hauptsächlich Thrombosen . Bei jungen Menschen das Herz.

      Weiß dazu jemand was?

  5. Man nur ermutigen, eine Klage bei Impfschädigung einzureichen. Die dürften nicht einfach so davon kommen.
    Bei Contagan wurden riesige Summen an die Geschädigten bezahlt. Lebenslang.
    leider kamen diese Personen erst spät zu ihrem Recht . Aber immerhin.
    Nicht aufgeben ist die Devise. Bei schweren Impfschäden muss entschädigt werden.

    Ein RA war vor kurzem im Fernseher und seine Mandantin wurde nicht vollumfänglich aufgeklärt. Das wird doch in den Impfzentren und in den Impfmobilen oft vorgekommen sein. Welcher Arzt hat schon Lust, 100 mal dasselbe am Tag zu sagen.
    Ausserdem haben viele Patienten gar nicht diese Aufklärung gewollt und nicht einmal den Aufklärungsbogen gelesen.

    Als ich mit meinen alten Eltern im Impfzentum am Flughafen MS/OS war, wollten die das ganze auch nicht lesen. Sie meinten, es wird schon gut gehen. Und haben unterschrieben. Beide haben es gut vertragen. Mama bekam allerdings nach der Boosterimpfung , Abstand zur Impfung ca. 3 Monate, ein Karzinom.
    Dieser ist rechtzeitig entdeckt worden und bislang nicht wieder gekommen.

    Mein Hausarzt, muss ich sagen, hat sich wirklich viel Zeit genommen, um aufzuklären und gab noch Bedenkzeit, um impfen zu können. Er sagte, wir dürfen nach allem fragen und auch nachher wegen jeder noch so kleinen Auffälligkeit zu ihm kommen.
    SO kann man abwägen.
    Und nicht als Massenabfertigung in den Impfzentren und wo nicht sonst noch überall.
    Das beste war ja die Belohnungsbratwurst nach einer Impfung.

    Boostern kommt für uns nicht in Frage. Wir bekamen 10 Monate nach Impfung Corona.

    Haltet durch ! An alle Geschädigten!!
    Ihr dachtet, ihr seit vor Corona geschützt. Wolltet einen gesellschaftlichen Beitrag leisten.

  6. Die einzig plausible Antwort auf all diese Fragen kann nur in einer internationalen Verschwörung der Hochfinanz liegen, welche die Mittel hat, die Politik so vieler Staaten zu täuschen und zu kaufen. Eine andere Erklärung ist schlicht nicht denkbar. Achten wir auch künftig auf diese durch und durch korrupte Elite, die selbst die WHO am Gängelband hat und finanziert (Bill Gates), sie wird mit ihren diabolischen Motiven wieder von sich hören lassen…

  7. Inzwischen verstehe ich es, warum man mich ausgelacht hat, wo ich an den Eid des Hippokrates erinnerte.
    Medizin als Geschäftsmodell, nicht mehr als Fürsorge für den Patienten, schließlich haben Rechtsverdreher, Igel-Leistungskatalog und PC-Anweisung ein Auge drauf.

  8. Was für eine Verhöhnung der Geschädigten, aus dem Leben gekickt und nun fallen gelassen von einem Staat, der sie mit falschen Versprechen/Drohungen/ faktischem Zwang (berufl. Imppflicht) IN diese Situation gebracht hat.

    Und was für unfassbare Vertragsverhandlungen der Politiker, den Hersteller von aller Haftung freizustellen, noch nicht einmal die WIRKSAMKEIT musste er gewährleisten.

    Wer das erleben muß, als Betroffener oder Angehöriger, dürfte sein Vertrauen in Staat, Regierung und ( so je vorhanden) EU auf Dauer verloren haben.

    WEM dienen solche Politiker ?

    1. Ganz einfach: Satan.
      Jesus sagt: man kann nicht zwei Herren dienen…Gott und dem Mammon

      Was oder wen diese gewählt haben, ist klar.
      Aber auch sie werden sich eines Tages vor dem Allmächtigen verantworten müssen ..

      Wie sieht das eigentlich in anderen Ländern, damit aus: Frankreich, Italien, Türkei usw…?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

635292
Total views : 8654540

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.