Top-Beiträge

Links

Afrika: Wenig Geimpfte und kaum Covid-Tote

In ganz Afrika starteten die ersten Impfungen gegen Corona erst Ende Februar vorigen Jahres in Ghana. Auch danach wurden auf dem Kontinent sehr wenige Vakzine gespritzt.

Die Impfquoten in den meisten Ländern liegen lediglich zwischen 10 und 20%, im Kongo sogar nur bei 0,7%.

Viele Impfbefürworter sagten Afrika daher eine „Katastrophe“ mit massenhaft Toten auf den Straßen voraus.

Dieses Massensterben ist nicht nur keineswegs eingetreten; vielmehr gibt es in Afrika prozentual weitaus weniger Infektionen und Corona-Tote als etwa in Europa.

Unter dem Titel „Bisheriger Verlauf der Pandemie verblüfft Experten“ berichtete WELT-online bereits am 21.11.2021 über diese Fakten: https://www.welt.de/politik/ausland/article235185018/Coronavirus-Bisheriger-Verlauf-der-Pandemie-in-Afrika-verbluefft-Experten.html

Dort heißt es u.a.: „Laut WHO machen die Corona-Toten in Afrika nur drei Prozent der weltweiten Opfer aus – der Anteil von Europa liegt demnach bei 29 Prozent, der von Nord- und Südamerika bei 46 Prozent.“

Die Statista-Webseite veröffentlichte obige Grafik über Afrikas Impfstatus bzw. die Quoten in den einzelnen Staaten: https://de.statista.com/infografik/26951/anteil-der-bevowlkerung-afrikas-der-mindestens-eine-covid-impfdosis-erhalten-hat/

Eine Anmerkung „am Rande“: Warum wurden so wenige Impfdosen nach Afrika geliefert? – Aufschlußreiche Antwort: Das liegt vor allem daran, weil die betreffenden Pharma-Konzerne „Haftungsrisiken vermeiden“ wollen.  –  Näheres hier: https://christlichesforum.info/warum-kaum-ubrige-impfdosen-nach-afrika-pharmakonzerne-und-die-haftungsfrage/

Kommentare

Eine Antwort

  1. Zur Frage, wie Afrika ohne Impfung durchkommt:
    – es lohnt, den Link aufzurufen , eindrucksvolle Landkarte zur Verwendung von Ivermectin !
    https://tkp.at/2021/08/29/dramatischer-unterschied-dank-ivermectin-in-afrika-31-staaten-nutzen-es-und-22-nicht/

    „Dramatischer Unterschied dank Ivermectin in Afrika: 31 Staaten nutzen es und 22 nicht
    pfm Gesundheit 29. August 2021 4 Minutes
    Es gibt eine Reihe von wirksamen Behandlungsmöglichkeiten gegen Atemwegserkrankungen. Zum Teil wirken sie über die Stärkung des Immunsystems durch verfügbar machen der nötigen Bestandteile, zum Teil durch Bekämpfung der Viren selbst. Zu ersten Gruppe gehören Vitamine oder Aminosäuren, zu anderen antiviral wirkende Medikamente wie Ivermectin, Budesonid, Bromhexin und anderen. Vor allem Ivermectin hat in Indien schlagend seine Wirksamkeit bewiesen. Ebenso in Afrika, was weniger bekannt ist.
    Studien mit 200 Teilnehmern, die angeblich Wirkungslosigkeit beweisen, werden gerne von der Pharmabranche und ihren Freunden präsentiert. Auf der anderen Seite stehen Indien und Afrika, die bei 2,7 Milliarden Menschen schlagend die Wirksamkeit beweisen.“

    Bundeskanzler Scholz hat bei seinem Statement zum Weltwirtschaftsforum in DAVOS neben einer “ Transformation“ unseres Landes angekündigt, Deutschland werde als zweitgrößter Sponsor sich weiterhin für das Ziel einsetzen, daß bis Mitte 22 70% der Weltbevölkerung, insbesondere auch die Länder des Südens , die Impfung erhalten sollen.
    Ob die das wollen ? Hat sie jemand gefragt ? Hat uns jemand gefragt, ob D das finanzieren soll ?Wurde das VOR DEN WAHLEN angekündigt ? Wem nützt dieses Vorhaben ? Klaus Schwab immerhin hat den Beitrag sehr wohlwollend aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Januar 2023
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

310972
Total views : 7930284

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.