Top-Beiträge

Links

Bundeskanzler Scholz sollte die deutsche Minderheit in Polen besuchen

Zur Mittelkürzung für den muttersprachlichen Unterricht der deutschen Minderheit in Polen erklärt Joachim Paul, Mitglied im AfD-Bundesvorstand:

„So sehr wir den vorbildlichen Einsatz der polnischen Regierung bei der Sicherung der EU-Ostgrenze vor illegaler Migration anerkennen, so sehr verurteilen wir die Diskriminierung der deutschen Minderheit in Polen.

War es schon unbefriedigend, dass die deutsche Minderheit auch über 30 Jahre nach der Wende über keine einzige staatliche Schule verfügt, in welcher der Unterricht auf Deutsch stattfindet – die polnische Minderheit in Litauen erfreut sich über rund hundert Schulen, die auf Polnisch unterrichten –, so werden nun auch die Fördermittel für den muttersprachlichen Unterricht in erheblichem Maße gekürzt. Statt bisher drei Stunden wird es künftig laut Deutschlandfunk vom 7. Februar 2022 nur noch eine Stunde pro Woche muttersprachlichen Unterricht geben.

Die Begründung, in Deutschland würde kein Polnisch-Unterricht gefördert, ist irreführend und falsch. Irreführend, weil es in Deutschland zwar polnische Zuwanderer, aber keine polnische Minderheit gibt. Falsch, weil in den deutschen Bundesländern wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz tatsächlich Polnisch-Unterricht gefördert wird.

Wir unterstützen daher die Protestaktion des Bundes der Jugend der deutschen Minderheit in Polen. Darüber hinaus erwarten wir von der Bundesregierung, dass sie Polen mit Entschlossenheit dazu auffordert, die Europäische Charta für Regional- oder Minderheitensprachen (in Polen seit 1. Juni 2009 in Kraft) einzuhalten.

Bundeskanzler Scholz sollte schnellstmöglich die deutsche Minderheit in Oberschlesien besuchen.“

Kommentare

2 Antworten

  1. In Oberschlesien verlief die Grenze (Abgrenzung) zwischen Polen und Deutschen nie so eindeutig, selbst bei der Sprache nicht. Deutschland sollte Polens Nationalisten Wind aus den Segeln nehmen, und polnische Schulen und polnischsprachigen Unterricht hier fördern. Viele Polen leben ja hier, teils örtlich konzentriert, könnten Privatschulen gründen. Im Norden Schleswig-Holsteins gibt es ein gut ausgebautes, staatlich gut gefördertes dänischsprachiges Privatschulsystem wie an vielen Orten englischspachige Privatschulen.

  2. Solche an sich sinnvollen Äußerungen wären wohl wirksamer, gerade auch in Polen, erwähnte Herr Paul, daß der gerade auch von AfD-Führern so sehr verehrte Fürst Bismarck und sein Preußen polnischsprachige Schulen und polnischsprachigen Unterricht weitestgehend brutal unterdrückten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

161036
Total views : 7563057

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.