Top-Beiträge

Links

Das Ende der CDU-Fahnenstange: Laschets „Team“-Frau Prien ruft zur SPD-Wahl auf

Von Peter Hahne

Selbst die Enkel meiner Generation kennen ihn, einen der legendärsten O-Töne der Geschichte: „Aus, aus, aus! Aus! Das Spiel ist aus!“ – So kommentierte Sportreporter-Legende Herbert Zimmermann den Abpfiff des Fußball-WM-Finales am 4. Juli 1954 im Wankdorf-Stadion von Bern.

Seit heute ist es nun der Wahl- und Wappenspruch von CDU und CSU. Doch sie sind nicht Weltmeister, nein, sie sind Mitarbeiter des Jahres der SPD, auch der AfD. Diese Parteien können nun den Wahlkampf einstellen. Der politische Hauptgegner kann die Sektkorken knallen lassen.

Im ZDF-Talk „Markus Lanz“ schoss Karin Prien das Eigentor schlechthin kurz vor Spielende am 26. September. Karin Prien? Den Namen muss man sich nicht merken, diese Frau ist bald Geschichte.

Die CDU-Bildungs(!)-Ministerin von Schleswig-Holstein verkündete auf die Frage, ob sie in Thüringen Hans-Georg Maaßen für den Bundestag wählen würde: „Was sucht Herr Maaßen in der CDU?“ – Und doppelte dann nach: „Sagen wir mal so. Ich bin von Leistungssportlern immer wieder fasziniert.“ – Hintergrund: Maaßens Gegenkandidat ist der frühere Biathlet von Weltrang, Frank Ullrich (SPD).

Frau Pien gehört zum sogenannten Zukunftsteam von Kanzlerkandidat Laschet. Also zu jenem letzten Aufgebot, dessen Zukunft die Dame nun versenkt hat. Sie stellt sich damit nicht nur populistisch gegen einen Parteifreund, sie macht es jedem nur halbwegs denkenden Menschen völlig unmöglich, jetzt noch CDU/CSU zu wählen.

BILD: am 12. September spricht Hahne im Erzgebirge (Schmatal-Neudorf)

Ulf Poschard kommt spät, aber immerhin noch zu dem Schluss: „Die Merkel-CDU ist unwählbar.“- So die Überschrift seines Kommentars in Springers Flaggschiff, das auch noch dann treu zur Union stand, wenn die einen Besenstiel aufgestellt hätte. Aus, aus, aus! Das Spiel ist aus. Auf den letzten Metern nun auch bei Welt und Bild.

Mir wurde diese kluge Fangfrage vor zwei Wochen im MDR-Talk „Riverboat“ überraschend von Jörg Kachelmann gestellt: „Würden Sie, wohnten Sie im Wahlkreis Südthüringen, für Maaßen stimmen?“ – Meine spontane Antwort: „Erstens wohne ich nicht dort und zweitens finde ich es toll, dass sich die Thüringer aus Berlin nichts mehr vorschreiben lassen. Das hatten sie bis 1989 genug.“

All das rächt sich nun bitter in der Endphase des alles entscheidenden Spiels. Kurz vor dem Abpfiff heißt es bereits: Aus! – Wolfgang Bosbach musste das erleben: wegen seines (für jeden Parteifreund selbstverständlichen) Wahlkampfs für Maaßen wurde er keineswegs nur von Lautsprecher Lauterbach diffamiert. Nein, die schlimmsten Angriffe kamen aus der eigenen Partei. Öffentlich! Er beschloss darauf: „Nie wieder Wahlkampf für die CDU!“ – Hoch erhobenen Hauptes verlässt er für immer das Spielfeld. Chapeau!

Klar, für Laschet sind die Querdenker (so im RTL-Triell) d a s Radikalen-Problem der Stunde. Und in seiner Bundestagsrede waren es die Rechtsradikalen. Kein Wort zum Messer-mordenden Islamismus, kein einziges. Auch keines dazu, dass die Corona-Hotspots ausgerechnet und sehr häufig genau dort sind, wo viele Zuwanderer eng an eng leben. Kein Schutz für die, „die schon länger hier leben“. So nennt die „CDU Deutschlands“ ja inzwischen die Deutschen.

Nun hat jene Dame aus Kiel noch kurz vor dem Abpfiff das entscheidende Eigentor geschossen. Sie hat den heuchlerischen Vorhang von der traurigen C-Parteien-Realität weggezogen.

Quelle und vollständiger Beitrag von Peter Hahne hier: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/das-wars-liebe-union-tschuess/

Kommentare

24 Antworten

  1. Laschet verstößt den Mittelstand
    9. September 2021168
    Von PROF. EBERHARD HAMER | CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat wie Merkel keinerlei ökonomische Vorkenntnisse und wurde deshalb auch von der Wirtschaft – sogar von dem Wirtschaftsflügel der CDU – als Gefahr für Wirtschaft und…
    Weiterlesen

    https://www.pi-news.net/2021/09/laschet-verstoesst-den-mittelstand/

    Abler: Merkel hat das Leuchten des „C“ zum Erlöschen gebracht
    9. September 202160
    Der ehemalige CDU-Politiker Eugen Abler, vielen Lesern bestens in Erinnerung durch seine mutigen Merkel-kritischen Reden auf CDU-Parteitagen, hat vor kurzem ein Buch mit dem Titel „Verrat am C“ geschrieben (PI-NEWS berichtete). Darin beschreibt der…
    Weiterlesen

    https://www.pi-news.net/2021/09/abler-merkel-hat-das-leuchten-des-c-zum-erloeschen-gebracht/

    https://www.pi-news.net/

    1. Leider sind viele Wähler nicht informiert genug, um den Altparteien den Rücken zu zu wenden und neue Parteien zu wählen, die die Interessen der Bürger noch verteidigen wollen. Natürlich habe ich große Bauchschmerzen, Frau Lengsfeld zu folgen, die gemäßigt für Laschet plädiert und entschieden gegen Söder, den diktatorischen Schreihals, aber wenn man das rot rot grüne Berlin sieht, dann möchte man die nicht überzeugbaren Wähler, die an ihre Stammparteien glauben, für das kleinere Übel überzeugen, doch bei der Hetze gegen die AFD müssten sie doch merken, SPD, Grüne Abzocker sind schädlich für das Land, Die Linke utopische Realitätsverweigerer, die CDU ein Kuckucksei, was man sich selbst in das Nest legt. Sie bemerken nicht, dass dank SPD grüner Merkel Abwrackung die CDU wertlos durchseucht ist, ihre einstigen Werte über Bord warf, bis auf die Leute an der einzelnen Basis und die AFD die wirklich christlichen Werte der einstigen CDU übernommen hat und die abgeschlachtete CDU ihre Seele verkauft hat.

      1. Es gäbe noch die ÖDP und die Piratenpartei und die Republikaner. Aber der Deutsche wird ja lieber Nicht-Wähler und meint allen Ernstes, dass er denn da oben eines damit ausgewischt hat. Aber DAS stört die da oben eben gar nicht

      2. In der Tat sind sowohl AKK als auch FRiedrich Merz in der CDU/CSU gescheitert. Diese ist nun durch neoliberalisiert und globalistisch samt Political Correctness und Woke- und Counter- und Cancel-Culture und islamophiler Multi-Kulti-Ideologie und Werte-Relativismus und Genderismus. In der Tat will die Rot-Rot-Grüne Koalition sogar Sharia-Zonen der Islamisten und orientalische Familien-Clans als No-Go-Areas in der Hauptstadt Berlin tolerieren und zulassen. Jugendliche treten als Bahnhofstreter Leute zusammen und Ghettho-Gangster und orientalische und vor allem arabische Familien-Banden terrorisieren und bestehlen die Bevölkerung. Viele Verkäuferinnen müssen mittlerweile Beruhigungstabletten schlucken – so etwa die Kassiererinnen in den Supermärkten. Siehe auch die geselbstmordete Jugendrichterin Kirsten Heisig und ihre Bücher.

      3. Auch das Christentum führte erst wieder gewisse soziale und karitative Maßnahmen und ein Wucher-Verbot ein.Gegen den chaotischen und dekadenten Raubtierkapitalismus der Spät-Antike.

        Es war in der Tat auch nur und erst das Christentum, welches überhaupt mit gewissen inhumanen Praktiken wie Sklaverei und Gladiatorenspielen und Infantizid an unerwünschten Neugeborenen bzw. Babys (auch noch bei den Wikingern auf Islan und den vor-islamischen heidnischen Arabern) aufgeräumt hat. Siehe auch Judith Reisman und den Historiker Thomas E. Woods und Egon Flaig und Prof.Gustav Ruhland und den Soziologen Max Weber und den Historiker Arnold Toynbee dazu.

      4. AKK war die letzte große Hoffnung des sozialkatholischen Arbeitnehmer-Flügels, sie scheiterte, weil Merkel sie nicht wirklich ran ließ und sie von Seilschaften in der CDU/CSU sabotiert wurde. Ähnlich wurde Andrea Nahles in der SPD abgesägt. Und Christian Wulf als Bundespräsident wegen seiner Lindauer Rede gegen die Finanzmärkte.

  2. …..2013 – Wahlkampf Angela Merkel – Rathaus-Platz Minden – mit ca. 6.000 begeisterten Bürger/innen – darunter meine Wenigkeit – .

    Berechneten Lügen faustdick , wir wurden per se hinter die Fichten geführt wie dümmste Schafe.

    “ ….mit mir wird es keine Einwanderung in die Sozialsysteme geben …..Energiewende kostet Bürger/innen keinen Cent, Win Win – Situation …. Leistung muss sich wieder lohnen, weg mit kalter Progression …. Familie zuerst …….keine Vergemeinschaftung von Schulden Europas ….keine Eurobonds ….Euro ist sicher …….keine weiteren Souveränitätsabgaben an die EU Brüssel …….Bürokratieabbau zuerst …. Kredite ( Griechenland schwebt im Raum ) nur gegen Reformen..“ etc.

    A l l e s gerissen, Abgeordneten-Zustimmung von CDU / CSU demokratisch fast ohne Gegenstimmen in gemeinsamen Schulterschluss mit SPD.

    „Normale“ Bürgerliche im ohnmächtigen Widerstand, glattgebügelt, verhöhnt, beleidigt als „Rechts-Extremisten“ wer zu viel an Kritk wagte, war Nazi.

    Medien – ARD / ZDF – im Konsens mit der Regierung, Instrumentalisierung durch den Dauerbeschuss mit „alternativlos „.

    Corona-Desaster für die deutsche Bevölkerung bei totaler Abhängigkeit eines bürokratischen Monsters EU – Brüssel mit Auszeichnung Inkompetenz (…Grüße von Fr.v.d.Leyen) analog Schenkungen hart erarbeiteter deutscher Steurgelder – Petitesse mit 130 Milliarden € – der……. S o l i d a r i t ä t mit Europas Nationen geschuldet.

    Total-Verschuldung auch mit Corona – Aufbau-Fond ( …hatten wir Krieg ? ) wir haften bei 750 Milliarden €, die v.g. Präsidentin v.d.L. mit 1,3 Billionen €
    (…..Billionen !!! ) für Eurpas Klimarettung / Neutralität toppt es noch einmal und wieder sind die dümmsten deutschen Schafe am A …….. und Haftung.

    Wir sind nicht zu retten. Nicht in 100 Jahren. Mehltau, besser Leichentuch über D.

  3. Wer Lust darauf hat, sich ein Bild von den wirtschaftlichen Verhältnissen in der DDR zu machen, der gönne sich das nicht mehr erhältliche Buch via Internet vom Engelsdorfer Verlag „Von einem Ostberliner Mädchen“, erschienen 2013, nur noch im Internet lesbar. Die Vielfalt der Betriebe gibt es nicht mehr und in der Wegwerf-Gesellschaft wie heute, mussten, um Betriebe am Laufen zu erhalten, so manches Ersatzteil, wie auch Reifen mehrfach zum Leben reanimiert, bzw. regeneriert werden. Auch gab es zum Aufrechterhalten der Wirtschaft Subventionsgutscheine, damit vor allem die Betriebe am Laufen gehalten wurden und die Versorgung trotz Mangelwirtschaft aufrecht erhalten werden konnte mit ach und Krach, bei all den Versorgungsengpässen.

    Wer Plan- und Mangelwirtschaft mit Zuteilung wieder haben will, der wähle Grüne und SPD und jammere danach nicht um den Verlust des Wohlstandes und der Unfreiheit.

    1. In der Tat waren und sind die Umweltschäden auch gewaltig gewesen, siehe auch Bitterfeld und die vergifteten Baggerseen mit Umweltgiften und siehe die marode Infrastruktur.
      Nur das Schulsystem war – ohne die ideologischen Komponenten – so gut, dass Finnland und die Bundesländer Sachsen und Thüringen es weitgehend übernahmen, sowie die humanistischen Gymnasien.

  4. 06.09.2021
    Protest wählen, nicht wählen – Orange wählen?! Warum Nicht-Wählen den großen Parteien mehr nutzt als schadet
    Viele Menschen sind unzufrieden mit der Politik in Deutschland bzw. mit der Regierung der letzten Jahre. Das können wir nachvollziehen – haben wir doch 16 Jahre Große Koalitionen aus Union und SPD…

    https://www.oedp.de/aktuelles/blog-montagsgedanken/newsdetails/news/protest-waehlen-nicht-waehlen-orange-waehlen-warum

    https://www.oedp.de/

  5. „Wir müssen zurück zur Politik von Adenauer und de Gaulle“
    Kandidatenvorstellung Gerald Strickner,
    Wahlkreis 222 – Rosenheim
    Wir müssen wieder zur klassischen Politik der 50er und 60er Jahre unter Konrad Adenauer, Charles de Gaulle, J. F. Kennedy, Ludwig Erhard oder Franz Josef Strauß zurückfinden. Deutschland ist damals auf dieser Grundlage aus den Ruinen des Zweiten Weltkrieges durch das Wirtschaftswunder auferstanden. Durch die 68er-Revolution wurde nicht nur unsere Kultur zerstört, sondern auch die Grundlage für die Zerstörung der Wirtschaft durch die grüne malthusianische Naturreligion gelegt.
    Weiterlesen (2 KB): frei

    https://www.solidaritaet.com/neuesol/2021/36/strickner.htm

  6. Ja, die Frau Prien, die im Duktus der DKP die Werte-Union als „Sektierer“ bezeichnete und dieser „parteischädigendes Verhalten“ vorwarf, Bildungs- und Kultur-Ministerin unter Ministerpräsident Daniel Günther, der ja auch eine formelle Koalition mit der umbenannten SED für möglich hält…

    Die Apparatschik-Frau mit dem herben Flair einer DDR-Kulturfunktionärin aus den 1970ern verkörpert zweifellos „die neue CDU“: Sie zeigt Gleichschaltungsbereitschaft bis linksaußen, um Kabinettssessel und Abgeordnetenmandate zu sichern, Inhalte sind da zweit- bis drittrangig.

    Mag Herr Laschet gehofft haben, die von Frau Merkel bis zum geht-nicht-mehr entkernte CDU würde zumindest noch bis zum 26. September halten und so neue Linksliberale und naturtrübe Traditionswähler, die den Schuss einfach nicht hören wollen, zusammenbinden. Dies scheint endgültig als Traumtanz entlarvt zu sein, zumindest, wenn man die neuesten CDU-Umfragewerte im Blick hat: so etwa von 19% (Forsa) bis 23% (GMS), nur die alten Haus- und Hofdemoskopen von Allensbach rufen (allein auf weiter Flur) zumindest 25% aus…

  7. Ich schätze den Freigeist Peter Hahne, der sich von niemandem für parteipolitische Zwecke einspannen lässt, aber hier scheint mir der „Wunsch Vater des Gedankens“ (König Heinrich IV) zu sein. Ich lebe in einer 1.800 Seelen-Gemeinde in Südbaden, kann also keine allgemeingültige Einschätzung abgeben, aber hier macht der CDU-Wähler unerschütterlich sein Kreuz bei der CDU, unabhängig von Politik und Personen an der Spitze seiner ‚christlichen‘ Partei.

    1. Das sind eben die Folgen von jahrzehntelangem „Augen zu und Zähne knirschend CDU!“
      Es gab die Christliche Mitte und die PBC, es gab und gibt die ÖDP und BüSo und Humanwirtschafts-Partei und das Zentum und die Republikaner und die Grauen Panther und die Familie. Aber der Deutsche wird lieber Nicht-Wähler, und meint allen Ernstes, dass er denen da oben eines damit ausgewischt hat. Aber das stört die gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

191966
Total views : 7639347

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.