Top-Beiträge

Links

Renaturierungsgesetz der EU-Parlaments ist ein weiterer Schlag gegen Bauern

Das Europäische Parlament hat heute das Gesetz zur Wiederherstellung der Natur (Nature Restoration Law – NRL) verabschiedet (Renatierungsgesetz). Falls der Europäische Rat ebenfalls zustimmen sollte, dann müssen die EU-Mitgliedstaaten bis zum Jahr 2030 mindestens 20 Prozent ihrer Land- und Meeresgebiete stilllegen und mindestens ein Viertel der entwässerten Torfmoore wiedervernässen.

Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Stephan Protschka:

„Die Bundesregierung muss das bauernfeindliche Gesetz zur Wiederherstellung der Natur unbedingt ablehnen. Es wäre unverantwortlich, wenn wir noch mehr landwirtschaftliche Flächen zwangsstilllegen.

Das würde die wirtschaftliche Existenz von tausenden deutschen Bauernfamilien bedrohen und uns verstärkt von Lebensmittelimporten aus dem Ausland abhängig machen.

Insbesondere auch angesichts der europaweiten Bauernproteste wäre das ein Schlag ins Gesicht für die Landwirtschaft.“

Foto: Anton Leuter

 

Kommentare

8 Antworten

  1. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn manche Wunden der Natur geheilt würden, aber nicht unter utopischen Wahnvorstellungen.
    Es war die Grüne Borkenkäfer-Ideologie, die dafür gesorgt hat, dass im Oberharz, der einst dicht bewaldet war, kein Baum mehr steht.
    Der Wald, unser Luftreiniger, Wasserspeicher und Schutz vor Bodenerosion, wie wäre es, den politischen Bockmist zu beseitigen oder sind Killer-Windmühlen und Zupflasten mit Solaranlagen die Lösung, wo die Natur nicht mehr atmen kann?
    Es sind politisch-ideologische Fehler, die unsere Natur-Ressourcen verwüsten, nicht die Landwirte und Jäger, die unsere Wälder hegen und pflegen.
    Stilllegung der Flächen bedeutet weniger Nahrungsmittelproduktion und mehr Ernährungsdiktatur durch die politischen Nieten und Finanzoligarchen.
    Was natürlich sinnvoll wäre, was teilweise schon geschieht, sind Ackerschutzstreifen, wo Wildblumen gedeihen oder Windschutzstreifen, damit Felder nicht von Bodenerosion heimgesucht werden.
    Dass wir heutzutage eine große Schädlingsplage haben, liegt an der Übersiedlung unseres Landes für Migrantenströme, dass bei den Bauern Biodiesel eingespart wird und verboten ist, tief zu pflügen für die Haltung der Fruchtbarkeit der Ackerböden. Ferner auch an geplanten Monokulturen, um Biogasanlagen zu füttern oder Sprit zu panschen. Man kann Naturgesetze nicht vergewaltigen.
    Wo sollen denn unsere Nutztiere weiden, wenn es heißt betreten verboten für Mensch und Tier?
    Gerade die Nutztiere liefern uns Nahrung, Kleidung und wertvolle Energieträger in Form ihrer Ausscheidungen für die Bio-Gasanlage. All dies will man vernichten, um später durch Finanzoligarchen und Konzerne unseren Grund und Boden auf zu kaufen für die totale Konzerndiktatur.
    Diese werden dann mit sehr viel Raubbau alles plündern, wie damals die SPD Grüne Regierung, die unsere Bodenschatzminen mit hochgiftigen Uran-Brennstäben verfüllen ließen und diesen auch noch aus Frankreich zugekauft haben.
    Es klingt zwar schön, Renaturierung, aber ist bei diesen geistigen Sinkflügen der EU völlig schädlich für eine funktionierende Agrarinfrastruktur und Natur, die Mechanismen der Wechselwirkung unterliegt.

  2. An Herr Steeb: Die Akteure im Hintergrund, WEF, WHO mit totalitärem Pandemievertrag, Great Reset, der Digital-finanzielle Komplex usw. werden leider nicht nur von Ideologie, d.h. von einem irrealistischen, antchristlichen transhumanistischen Weltbild getrieben, sondern auch von knallharten egoistischen materiellen Interessen.
    E. Wolff und viele andere Wirtschaftsexperten klären seit Jahren darüber auf.
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLxT87EEvNL2Yn-ojhDjk3DDhJMtDp5hE-
    E. Wolff, Lexikon der Finanzwelt

    Die unteren Chargen der Great-Reset-Agenda glauben vielleicht teilweise wirklich an ihre Narrative von der Gesundheitspolitik zum Wohle der Menschen und vom Klimawandel oder einige sogar an Hilfe für die Ukraine.

    Aber die Hauptmotivation ist materiell – knallhart.

    Es geht nämlich für die Hochfinanz und ihre Verbündeten, für den Digital-finanziellen Komplex ums Ganze.

    Jetzt können sie vor und bei dem Zusammenbruch des seit Jahren todgeweihten Geldsystems auf Petrodollar- und Fiatgeldbasis noch Billionen absahnen, aber nach dem Zusammenbruch brauchen sie ein anderes Geldsystem, und da streben sie das totalitäre digitale Zentralbankgeldsystem (CBDC) an. Das bedeutet die totale Versklavung für den Rest der Menschheit. Das bedeutet auch den Erhalt bzw. die Erweiterung ihrer Macht über den Zusammenbruch hinaus.

    Deshalb müssen die Bürger ihre eigenen Interessen vertreten und nicht die Interessen der Globalisten.

    Und sie sollten unbedingt alle insbesondere über diese geo- und finanzpolitischen Hintergründe aufgeklärt werden. Viele andere Aufklärungen wie die Corona-Aufklärung sind sekundär oder tertiär und schon lange ausreichend verbreitet.

    Schuldenschnitte, wie sie in der Wirtschaft üblich sind, und ein wirklich demokratisches Geldsystem mit demokratischer Geldschöpfung und mit Golddeckung und klaren Regeln gehören zu den Lösungen. Etwa zwischen Min. 19 und Min. 29 im Video-Interview von G. Kaiser mit M. Otte kann man etwas darüber erfahren.

    https://www.youtube.com/watch?v=MrFAhZqK0xw
    Great Reset, Max Otte

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506543/Groesste-Krise-seit-hundert-Jahren-Jetzt-hilft-nur-noch-ein-radikaler-Schuldenschnitt

    Ich merke es immer wieder, dass die Menschen bei Aufklärung über die geo- und finanzpolitischen Hintergründe und über die entsprechende totalitäre Zensur viel stärker und positiver reagieren als z.B. bei der Diskussion um das Corona- oder Klimathema.
    Und dann auch viel eher bereit sind, zum Beispiel Lösungen zu akzeptieren, wie z.B. die Festung Bargeld der FPÖ.
    https://www.youtube.com/watch?v=wwNmDsqv_ao
    FPÖ-Pressekonferenz: Festung Bargeld, Ja zur gedruckten Freiheit, nein zur totalen Kontrolle.

  3. Ich finde, erstmal müssten die internationalen Konzerne 20 % ihrer Betriebsflächen renaturieren, stilllegen oder vernässen !!

  4. Es ist für mich unfassbar, von welcher Ideologie diese europäischen Akteure getrieben werden und unsere Gesellschaft weiter an die Wand fahren.

  5. Auch beim Kampf von WHO, WEF, der Hochfinanz und seinen Verbündeten GEGEN DIE LANDWIRTSCHAFT sehen wir die Zielrichtung.

    Die Diskussion um links oder rechts, extrem, radikal usw. dient nur zum Täuschen, Tarnen, Verdecken.

    Es geht um Freiheit der Bürger oder Totalitarismus.

    https://rumble.com/vvd1tc-great-reset-die-elite-setzt-auf-die-Grünen-von-ernst-wolff.html

    Und noch auf andere Parteien, die sich dem offiziellen Narrativ bezüglich Corona, Klimawandel, Ukrainekrieg usw. angeschlossen haben.

    https://tkp.at/2022/07/29/uno-wef-eu-organisieren-globalen-krieg-gegen-landwirte/

    https://tkp.at/2024/01/16/kampf-gegen-bauern-zur-foerderung-von-ungesunden-kunstpflanzen-und-laborfleisch/

    https://tkp.at/2023/12/17/laborfleisch-geplagt-von-viraler-und-bakterieller-kontamination/#awb-oc__25782

    https://tkp.at/2022/12/04/umgestaltung-der-nahrungsmittelproduktion-durch-multinationale-agrochemie-konzerne/

    https://tkp.at/2023/12/25/uno-krieg-gegen-landwirtschaft-zum-schutz-des-klimas/

    https://tkp.at/2023/10/15/der-krieg-globaler-organisationen-wie-eu-who-und-uno-gegen-die-landwirte/

    https://tkp.at/2024/01/15/bill-gates-ki-wird-die-demokratie-retten-kriege-verhindern-und-uns-helfen-miteinander-auszukommen/

    https://tkp.at/2024/02/12/landwirte-permanent-ueberwacht/#awb-oc__25782

    https://tkp.at/2023/12/25/uno-krieg-gegen-landwirtschaft-zum-schutz-des-klimas/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

    https://tkp.at/2023/02/22/laborfleisch-hat-hohes-krebs-und-gesundheitsrisiko/

    https://tkp.at/2023/03/29/italien-geht-gegen-insekten-essen-und-laborfleisch-vor/

    https://tkp.at/2024/01/29/ungarn-bereitet-wie-italien-verbot-von-laborfleisch-vor/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

674831
Total views : 8741749

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.