Top-Beiträge

Links

„Der ENGEL des HERRN“: Das Abschlußgebet des Papstes und der Gläubigen

Verbinden wir uns mit dem JA-Wort der Madonna!

Zum Abschluß der hl. Messe am Sonntag, den 25.9.2011 in Freiburg, betete der Papst gemeinsam mit ca 100.000 versammelten Gläubigen den Angelus, das Gebet  vom „Engel des Herrn“, der Maria die Botschaft brachte, die unser Heil eröffnete.

Hier die einladenden Worte des Papstes vor dem Angelus:

Liebe Brüder und Schwestern!

Diese feierliche heilige Messe wollen wir gemeinsam mit dem „Engel des Herrn“ beschließen. Dieses Gebet erinnert uns immer wieder aufs Neue an den geschichtlichen Anfang unseres Heils.

Der Erzengel Gabriel unterbreitet der Jungfrau Maria den Heilsplan Gottes, nach dem sie Mutter des Erlösers werden soll. Maria erschrickt. Doch der Engel spricht ihr ein Wort des Trostes zu: „Fürchte dich nicht, Maria, denn Du hast bei Gott Gnade gefunden.“  – So kann Maria ihr großes Jawort sprechen.

Dieses Ja, Magd des Herrn zu sein, ist das vertrauensvolle Ja zum Plan Gottes, zu unserer Erlösung. Und sie spricht das Ja schließlich zu uns allen, die sie unter dem Kreuz als Kinder anvertraut bekommt (vgl. Joh 19,27).

Nie nimmt sie diese Zusage zurück. Und deshalb ist sie selig, ja glückselig zu preisen, denn sie hat geglaubt, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ (vgl. Lk 1,45).

Wenn wir nun den Engelsgruß beten, dürfen wir uns mit dem Jawort Marias verbinden, voller Vertrauen einstimmen in die Schönheit des Planes Gottes und der Vorsehung, die er uns in seiner Huld zugedacht hat. Dann wird die Liebe Gottes auch in unserem Leben gleichsam Fleisch werden, immer mehr Gestalt annehmen.

In allen Sorgen brauchen wir keine Angst haben. Gott ist gut. Zugleich dürfen wir uns getragen wissen von der Gemeinschaft der vielen Gläubigen, die jetzt in dieser Stunde auf der ganzen Welt mit uns zusammen über Fernsehen und Rundfunk den „Engel des Herrn“ beten.

——————————————————————————————————————————————–

Das 800 Jahre alte Angelusgebet, das stark von wesentlichen Aussagen der Bibel geprägt ist, hat folgenden Wortlaut:

Der Engel des HERRN brachte Maria die Botschaft
und sie empfing vom Heiligen Geist.
Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade, der HERR ist mit Dir…..
Und Maria sprach: „Siehe, ich bin eine Dienerin des HERRN  –
mir geschehe nach Deinem Wort.“
Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade, der HERR ist mir Dir….
Und das Wort ist Fleisch geworden
und hat unter uns gewohnt.
Gegrüßet seist Du Maria, voll der Gnade, der HERR ist mir Dir….
 
Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
auf daß wir würdig werden der Verheißungen Christi.
 
Allmächtiger Gott, gieße Deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, Deines Sohnes erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung.  Darum bitten wir durch Christus, unseren HERRN.  Amen.

Kommentare

Eine Antwort

  1. Der Engel des Herrn ist ein wunderbares Gebet. Hat aber im Tageslauf seinenj eigenen (dreimaligen) Platz, gehört aber NICHT in die offizielle Liturgie der Heiligen Messe. Auch wenn der Hl. Vater in Freiburg das so gemacht hat, sollte man es in Gemeindemessen bei der traditionellen Agenda lassen, weil die beliebige Einfügung von noch so frommen – privaten – Gebetsformen zu einer weiteren Förderung von Formlosigkeit gehört. Die Heilige Liturgie ist Grossform, nicht geliebig veränderbar, auch nicht in der charismatischen Bewegung, die selbst ihr Maß haben sollte. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

185731
Total views : 7624473

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.