Top-Beiträge

Links

Der MEHR-Gründer hat jetzt „mehr“ Courage

Von Felizitas Küble

Am 21. März 2024 veröffentlichte der katholische Theologe Dr. Johannes Hartl aus Augsburg zu meinem nicht geringen Erstaunen folgenden Tweet auf seinem X-Twitter-Kanal:
.
„Vor 4 Jahren erster #Lockdown. Diese Freude am Gehorsam, Wollust an harten Maßnahmen, Verachtung der Freiheit, Niederschreien der Abweichler, Denunziantentum, religiöser Glaube an Modellrechnungen, das dogmatische „die Wissenschaft sagt“… All das hat mich nachhaltig befremdet.“
.
Natürlich gab es unter seinem Posting viel Zustimmung von konservativer Seite, z.B. von der ebenfalls katholischen Publizistin Anna Diouf, die anscheinend gerne zu der von Hartl geleiteten MEHR-Konferenz fährt und darüber in Reportagen des Lobes voll ist, auch in diesem Jahr wieder.
.
Noch Anfang 2022 hörten sich die Worte des charismatischen Gebetshaus-Gründers freilich deutlich anders an.
Am 7. Februar 2022 veröffentlichte ich daher hier im CHRISTLICHEN FORUM einen kritischen Artikel unter dem Titel „Dr. Hartl kritisiert Verschwörungstheorien auf zeitgeistlicher Wellenlänge“.

Neigen Konservative zu „Verschwörungstheorien“?

Hier folgen einige Auszüge aus meinem damaligen Widerspruch:
.
„Zunächst stellt der 43-jährige Theologe fest, „sehr konservativ gläubige“ Christen (ob evangelikal oder charismatisch) seien besonders anfällig für „Verschwörungstheorien“. Allerdings wird dabei nicht geklärt, ab wann denn eine  – sagen wir mal  – bestimmte Minderheitenmeinung schon „igitt“ als eine solche V-Theorie anzusehen ist.
.
Wenn Hartl erläutert, einer der Gründe für die beklagte „Anfälligkeit“ sei die in fromm-christlichen Gruppen verbreitete   „Grundskepsis gegenüber dem Mainstream“, dann sollte er klarstellen, wie berechtigt eine solche Haltung vielfach tatsächlich ist. Insbesondere eine medienkritische Einstellung ist nicht nur für Gläubige, sondern durchaus für alle unabhängigen Geister empfehlenswert.“ 

Denken Konservative skeptisch über „Wissenschaft“?

Zudem präsentierte der MEHR-Gründer unser konservatives Spektrum von oben herab als tendenziell wissenschaftsfeindlich:

„Oberflächliche Sprachblasen bietet Hartl auch mit seinem Hinweis, konservative Christen seien „vorsichtig gegenüber bestimmten wissenschaftlichen Erkenntnissen“, was dann „bis hin zur Wissenschaftsfeindlichkeit“ führen könne.

Was wohl mit jenen „bestimmten“ wissenschaftlichen Erkenntnissen gemeint sein mag  – aktuell betrachtet vermutlich eine gewisse Skepsis gegenüber genbasierten Impfstoffen?  – Dr. Hartl sollte nicht so tun, als gäbe es „die“ Wissenschaft, denn wie sich gerade in den Corona-Debatten zeigt, finden wir z.B. unter Virologen sehr unterschiedliche Auffassungen und ein Dr. Drosten oder Mister bzw. Minister Lauterbach ist durchaus nicht der Nabel der medizinischen Welt.“

Vor über zwei Jahren stellte ich dazu einiges klar, darunter dies hier:

„Vielmehr wurden die sogenannten „Verschwörungsmythen“ doch gerade dadurch befeuert, daß sie sich später teilweise als zutreffend erwiesen… Warum kritisiert Dr. Hartl nicht derartige reale Vorgänge, sondern macht es sich gemütlich mit seiner zeitgeistkonformen Besserwisserei, wobei er genau weiß, daß er mit solchen Allerweltsweisheiten im rotgrünen Mainstream nicht anecken wird.“

Hartl verzichtete auf Kritik an der Corona-Spritze

Zur Grundhaltung von christlichen Corona-Skeptikern äußerte der charismatisch geprägte Theologe zudem:  „Ich weiß nicht, wie du aus der Bibel herleiten kannst, dass du dich impfen lassen oder nicht impfen lassen sollst.“

Dazu schrieb ich u.a.,die ständige Benachteiligung von nichtgeimpften Bürgern“ sei „alles andere als fair und daher auch nicht christlich. Oder würde Christus heute etwa sagen: „Kommt alle zu mir, die ihr geimpft und geboostert seid…“

Und abschließend heißt es in meinem Artikel:

„Eines der Hartl-Bücher trägt den typisch enthusiastischen Titel „In meinem Herzen FEUER“.  – Aber wenn es darum geht, wie hier bei aktuell heißen Themen couragiert zu widersprechen, ist von „Feuer“ wenig zu sehen – da könnte man sich sonst die Finger verbrennen….Wenn also Dr. Hartl schon nicht den Mut besitzt, Roß und Reiter zu nennen, hätte er besser geschwiegen…“

Im Unterschied zum MEHR-Leiter hat sich unser Portal  –  als es darauf ankam  –  weitaus  m e h r   aus dem Fenster getraut und von Anfang an impf-kritisch geschrieben, zudem auch die Maskenpflicht in x-Artikeln kritisiert, ebenso bereits ab Frühjahr 2021 durchgängig über die Lockdowns und Grundrechtsverletzungen sehr skeptisch berichterstattet.

Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag bzw. das Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt

Kommentare

17 Antworten

  1. Liebe Frau Küble, nochmals Dank für Ihre kompetent kritische Betrachtung und Veröffentlichung der Erscheinungen in unserer Zeit. Trittbrettfahrer gibt es immer und überall, denke ich.

  2. Vielen Dank für diesen Beitrag und vor allem für all Eure Mühe und den Mut, Kritik an den Gentherapie-Spritzen (verschleiernd ja „Impfung“ genannt!), dem Maskenzwang, den gnadenlosen Lockdowns und den massiven Grund- und Menschenrechtsverletzungen während der Zeit der Corona-Plandemie.

    Das war für uns als Familie und als kleiner christlicher Verlag eine Ermutigung! Denn auch wir hatten in unseren kleinen Möglichkeiten alles in unseren Möglichkeiten Stehende versucht, um sachlich zu informieren, wach zu machen und zu warnen. Und dies, obwohl wir kein Nachrichten-Portal, sondern ein christlicher Kunstverlag sind (Poster, Postkarten, Leinwanddrucke etc.).

    Damit haben wir bewusst unseren Ruf aufs Spiel gesetzt, indem wir z.B. über Facebook immer wieder Postings abgesetzt haben, obwohl wir wissen, dass es nicht das ist/war, was Menschen haben hören wollten. Eben weil es sich alles so unglaublich anhörte! Wir ahnten und wussten, dass es bei uns sogar würde wirtschaftlich reinhauen können, wenn wir diametral das weitergeben, was in den allgemeinen Medien verbreitet wurde!

    Doch angesichts der Wucht der Bosheit und der Fülle der offenkundigen Lügen konnten und wollten wir nicht schweigen. Dies umso mehr, als wir sehr früh englische Original-Paper der klinischen Studien von Pfizer in die Finger bekamen und entsetzt waren, was dort alles schon an Gefahren und an Nebenwirkungen offen und frei lesbar aufgelistet zu finden war!

    So drängte uns Gott förmlich dazu, immer wieder Warnungen vor den Impfungen weiter zu geben, weil wir uns sonst mit schuldig machen würden! Es fühlte sich z.T. immer wieder komisch an, damit zugleich etwas weiter zu geben, was zu verrückt böse klang, als dass es wirklich wahr sein oder werden könnte.

    So sahen das auch Kunden und nicht wenige Freunde und Familienmitglieder von uns, die uns entsprechend betitelten und/oder gar die Geschäftsbeziehung bzw. Freundschaft aufkündigten! Einzelne Kunden (Firmenkunden) machten ihrem Unmut sogar in Form des öffentlich und ausdrücklich erklärten Boykotts der Zusammenarbeit kundig. Doch wir sagten uns weiter, dass es das wert ist, wenn wir nur einige Menschen erreichen, die auf uns hören und sich nicht mit diesen zerstörerischen Gen-Spritzen impfen lassen.

    Doch auch mittels Printmedien versuchten wir etwas gegen diese riesige Angstmaschinerie dagegen zu setzen: Schon Anfang April 2020 brachten wir eine Postkarte raus, die ganz bewusst als Trost- und Anti-Panik-Döhung gestaltet war, indem wir auf selbiger aufriefen, keine Angst zu haben, sondern so Gott zu vertrauen, wie dies in den ebenfalls mit aufgedruckten Versen aus dem Psalm 91 zum Ausdruck kommt! Von dieser Karte gingen viele Karten ins Land raus, so dass wir tolle Rückmeldungen bekamen! Außerdem gestalteten wir auch noch ein Poster-Motiv, mit dem wir den Maskenwahn anzuprangern versuchten. Doch sahen scheinbar so viele Menschen die Masken als „lebensrettend“ an, dass niemand wagte solch ein Poster auszuhängen, mithin die Maskenpflicht überhaupt in Frage zu stellen.

    Und nun, mit dem Bekanntwerden der RKI-Files, ist es wie ein Theatervorhang der gefallen ist! Die gigantische Größe der Lügen und der dämonischen Bosheit wird jetzt offen sichtbar, was vorher nur ein Schatten war. Das was vorher nur zu erahnen war, ist ein erstaunlich klares Bild eines geplanten und penibel ausgeführten weltweiten kriminellen Vorgangs, der vorher von der Masse der Menschen und eben leider auch der Christen pauschal als Verschwörungstheorie schulterzuckend zur Seite geschoben wurde.

    Ob diese jetzt den Betrug erkennen und das Erkennen überhaupt zulassen werden? Oder werden sie zwanghaft trotz der im wahrsten Sinne „schwarz-auf-weiß“ vorliegenden Beweise noch vehementer genau die Lügen und Bosheiten als Wahrheit verteidigen, an die sie so naiv und fast abergläubig geglaubt und aktiv mitgemacht haben? Das bedeutete dann ja auch zuzugeben, dass sie in gigantischer Weise belogen und betrogen und in Gesundheits- und Lebensgefahr gebracht wurden! Denn anders ist allein schon die Sache mit den Genspritzen nicht zu werten, weil die Serie der Schreckensberichte über plötzlich umkippende Sportler, aus medizinischen Gründen verunfallende Auto-, LKW-, Bus- und Radfahrer einfach nicht abreißen will! Ebenso die Kette an Nachrichten von Menschen, die plötzlich und unerwartet verstorben sind! Nicht minder ist es mit den Berichten über Menschen, die urplötzlich schwer („Turbo-Krebs“) erkranken, oder mit generellen massivsten Gesundheitsschäden zu kämpfen haben!

    Was ist mit der Geburtenrate, die aktuell seit der Impfung massivst in den Keller geknallt ist!? Warum wird da nicht ehrlich nachgefragt? Warum wird nicht thematisiert, dass so viele ungeborene Kinder plötzlich und unerwartet im Mutterleib sterben, nicht selten noch wenige Wochen vor der Geburt!

    Ja, auch in unserem Freundes-, Familien- und Kundenumfeld gibt es leider genau solche Ereignisse! Allein in unserem näheren Freundesumfeld sind drei Menschen in allerbestem Alter urplötzlich verstorben, wurden tot in ihren Wohnungen aufgefunden! Zudem gibt es dann auch die Fälle von allerschwersten Erkrankungen in einer Fülle, wie dies zuvor nie der Fall war. Das schmerzt uns sehr und lässt uns trauern, über die Not dieser Menschen! Doch ebenfalls, wie sehr diese sich haben verführen und im wahrsten Sinne des Wortes „blenden“ lassen, dass sie blind für die Wahrheit, zu stur oder stolz waren, wenigstens zuzuhören und liebevoll gemeinte Warnungen ernst zu nehmen!

    Was in den öffentlichen Medien aktuell noch immer nahezu völlig fehlt, ist ein Aufschrei angesichts der nun zutage gekommen Hintergründe der „Plandemie“! Es fehlt ein ehrliches Aufgreifen und eine Förderung eines Versuchs der Aufarbeitung! Gleiches gilt, mit wenigen Ausnahmen, bei den Politikern im Allgemeinen und noch mehr bei den Mitgliedern der jetzigen und vorigen Regierung im Besonderen!

    So ist es auch leider im Wesentlichen im christlichen Sektor, wo es kaum kritische Stimmen angesichts der RKI-Papers gibt, jetzt endlich alles zu hinterfragen, was gelaufen ist und was man so aktiv und schon fast euphorisch mitgemacht hat! Das ist in den Landeskirchen und nicht minder in den meisten Freikirchen gleicherweise der Fall. Dort merkt man offenkundig nicht einmal die Notwendigkeit einer Aufarbeitung und einer so dringend nötigen Bereinigung von Schuld und von Versagen! Davon sind auch so viele zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Christen betroffen, die während der Corona-Zeit Schaden genommen und/oder gar komplett zerstört wurden. Ja, dies geht nicht bloß hinein in Freundschaften, sondern sogar bis in Ehen, die in und durch diese Lügen-Plandemie geschädigt oder zerstört wurden.

    Doch wir als Familie sind Gott so sehr dankbar, dass ER uns so wunderbar durch diese dunkle und dämonische Zeit der Corona-Plandemie durchgetragen, getröstet, ermutigt und geholfen hat! Immer wieder danken wir IHM für seine wunderbare Hilfe! Wir durften so sehr seine Nähe und Hilfe erfahren!

  3. Wir müssen zwischen der Freimaurerei und den Freimaurern unterscheiden. Die Freimaurerei als solche strebt nicht nach Macht. Allerdings sind die Freimaurer tatsächlich in jeder nationalen Organisation vertreten, wo wichtige Entscheidungen fallen. Und auch in allen multinationalen Gesellschaften, die auf die wirtschaftliche und politische Macht Einfluß ausüben. Das sagte der spanische Experte Guerra Gomez, Autor des Buches „Der Freimaurer-Komplott“ (Styria-Verlag), in einem Interview mit ZENIT Anfang Juni 2007.
    Weiter sagte er: „Es ist daher richtig zu folgern, daß sie versuchen, ihre ideologischen Grundsätze – Relativismus, Athe­is­mus, extrem-liberaler Kapitalismus – weiterzugeben, wo auch immer sie sich befinden… In den englischsprachigen Nationen, in den Ländern des Nordens, in der Türkei und anderswo streben sie nicht nach Macht: Sie sind die Macht.So ist beispielsweise das Staatsoberhaupt von Großbritannien zugleich der Großmeister der Vereinigten Großloge von England und der über 150 Großlogen – eine pro Land – und in den USA eine pro Bundesstaat…“
    G. Gomez bestätigt in dem Interview, daß nach Aussagen des Großmeisters der Großloge von Spanien (bis März 2006), Josep Corominas, 60 % der Mitglieder des Europäischen Parlamentes Freimaurer sind:„Tatsächlich sind alle Vorschläge zu den Themenbereichen Familie und Bioethik, die der Lehre der Kirche und sogar dem natürlichen Sittengesetz widersprechen, vom Europäischen Parlament angenommen worden…

  4. Ganz herzlichen Dank für diese Klärung!
    Buße und Umkehr stünde gerade den „ Frommen“ gut zu Gesicht!
    Sie haben weitgehend nicht hinterfragt und mitgemacht!
    Siegfried Buchholz ( BASF Österreich) hat 2005 auf dem KCF gesagt: Gemeinden müssen die bestinformiertesten Leute sein! Wenn nicht sie, wer dann?

  5. Ja, nicht Fleisch noch Fisch. Das ist das Problem. Bei Corona gibt es (schön biblisch!!!!) nur ein Ja oder ein Nein. Die Nachhaltigkeit sollte man den Sprachideologen überlassen… Er hätte, wie es Christen a la Cullen oder Hahne machten, vom ersten Tag an DEUTLICH warnen können —- und seine „Jüngerschar“ wäre nicht in die Irre gegangen…. Hahne zB forderte exakt vor vier Jahren, die Kirchen zu öffnen und sich dem irren CDU/CSU-Lockdown zu widersetzen. Das hätte (gemäß der RKI-Protokolle) Tausenden das Leben gerettet. Die Europawahl muß nun zur Quittung dafür genutzt werden: keine Stimme den Lockdown-Parteien!

  6. Ich lobe die von vornherein kritische Haltung von Frau Küble, obwohl ein entsprechend durch mich frühzeitig ausgearbeiteter Artikel von ihr zurückgewiesen wurde. Schwamm drüber!
    Auch wenn ich ihn heute noch für frühzeitig aufklärerisch halte; er ist andernorts erschienen: https://opposition24.com/politik/psyop-corona/ Leider sind die illustrierenden elektronenmikroskopischen Aufnahmen zum Artikel abhanden gekommen und nur noch textlich beschrieben.

  7. „Vor 4 Jahren erster #Lockdown. Diese Freude am Gehorsam, Wollust an harten Maßnahmen, Verachtung der Freiheit, Niederschreien der Abweichler, Denunziantentum, religiöser Glaube an Modellrechnungen, das dogmatische „die Wissenschaft sagt“… All das hat mich nachhaltig befremdet.“

    Nachhaltig befremdet? Hat er nicht ein Paradebeispiel dieser Freude am Gehorsam, Verachtung der Freiheit und dem Niederschreien der Abweichler vor Augen, wenn er die Verurteilung des Herrn etwas näher betrachten würde? Mit Fackeln und mit Knüppeln festgenommen. Ins Gesicht geschlagen, gegeißelt und mit Dornen gekrönt. Wollust der harten Gewalt. Von Judas verraten, Denunziantentum erster Güte. Vor dem Richterstuhl niedergebrüllt und blossgestellt: Niederschreien der Abweichler!
    Und was tut Jesus angesichts dieses Hasses? Er steht da und schweigt. Das könnte ein gutes Beispiel nicht nur für Herr Hartl sein, einfach mal schweigen und sich nicht noch tiefer im Sumpf der Lügen verstricken. Meistens reicht es aus, für die Wahrheit Zeugnis abzulegen, mehr braucht es auch in diesen Zeiten nicht. Es ist eine mittlere Katastrophe, dass die Kirchen bei diesen faschistischen Umtrieben einer entfesselten Pharmalobby mitgemacht haben.

    1. Ja, zugeben .. und ich musste es auch zugeben … und ich habe es zB der Dame auch zugegeben, die meine Haare schön macht … die sehr gelitten hat. Sie hat mich umarmt und fast geweint.

      Stutzig geworden bin ich, obwohl ich mich vor allem lauten Protesten nicht angeschlossen habe, und mir wohl einfach auch da immer noch nicht vorstellen konnte, dass unser Staat uns so belügt, dass auch Deutschland schon eine Bananenrepublik ist und noch schlimmer als manches Dritte-Welt-Land, auch wenn die wenigsten in den Knast kommen als Abweichler, wie zB in der Türkei, aber doch anders dann mundtot und geschädigt werden, als es immer wieder hiess: die Ungeimpften seien eine Gefahr.
      Wie das? Wenn die Impfung wirkt, dann sind doch die Ungeimpften IN Gefahr … und die Geimpften geschützt, und nicht umgekehrt?

      Nun weiss man, auch öffentlich, wenn man will, was es mit dem allem auf sich hat und ich habe keine Worte mehr dafür.

      Isa Vermehren hat einmal ein Interview gegeben, da war sie schon Nonne und älter .. sie wurde ins KZ verbracht, im 3.Reich, aus Sippenhaftgründen … dass jeder! der wissen wollte und auch nicht wissen wollte, wissen konnte, was in Deutschland geschah .. ist schwer zu glauben, aber sie hat wohl Recht.

      https://www.zeitzeugen-portal.de/videos/GVHrvwwkKm4
      ISA VERMEHREN
      Es wahrhaben wollen

      Ihr Abitur musste sie in der Abendschule nachholen, da sie den Eid auf den Führer verweigerte. Als unangenehme Kabarettistin hatte sie keine Achtung vor den Größen des Nazi-Regimes und wurde schließlich in jahrelange Sippenhaft genommen, um nach dem Krieg, dessen erschütternde Eindrücke sie zu Gott finden ließen, ein Leben als Ordensschwester zu führen. Es waren zwei Dinge, die ihr gesamtes Leben bestimmten: ihr unerschütterlicher Glaube und ihr unverwüstlicher Humor.

      So ist es damit auch.
      Ich hielt mich für unfähig, und war aber wahrscheinlich auch zu faul, mich immer weiter zu informieren und Unterscheidungen zu treffen ..
      Und was Herrn Hartl betrifft, der durchaus manches gut auf den Punkt bringt, feiert er sich gerne selbst. Und das ist es, was mich immer schon abgehalten hat, mal nach Augsburg zu gehen, und mir das Ganze anzuschauen .. aber das Spektakel tu ich mir in meinem Alter nicht mehr an …

  8. Sehr geehrte Frau Küble,
    vielen Dank für diesen Artikel und auch für Ihren kritischen Artikel vom 7. Februar 2022, den ich jetzt erst gelesen habe, weil ich das Christliche Forum damals noch nicht kannte.

    Ich hoffe, dass wir dieses Erleben, dass Menschen umdenken, jetzt viel öfter haben – ja möglichst millionenfach.

    Bei allem Ärger, den wir Aufklärer erlebt haben, freue ich mich doch immer wieder, wenn ich auf Menschen treffe, die es endlich kapiert haben, wenn es auch oft nur Teilbereiche sind.

    Auch ich hatte trotz aller Skepsis einige Aufklärungen von Dr. Wodarg, Prof. Dr. Homburg, Prof. Bakhdi, Dr. Schiffmann, Prof. Max Otte und vor allem Ernst Wolff gebraucht, um wirklich zu merken, was für eine große Täuschung hinter der offiziellen Darstellung der Weltkrisen steckt und was die finanz- und geopolitischen Verwerfungen damit kausal zu tun haben.

    Obwohl ich mich jahrzehntelang mit den christlichen Grundlagen der Demokratie beschäftige und die Welt schon aus beruflichen Gründen gerne auch aus internationaler Perspektive sehe, habe ich doch einige Infos und Gespräche gebraucht.

    Ihr Artikel macht mir Hoffnung, dass noch vielen Menschen die Augen aufgehen und sie die gesteuerten Angstszenarien wie Coronakrise, Klimawandelkrise, Ukrainekrise, finanz- und geopolitische Krise usw. verstehen und aufklärende Bewegungen unterstützen.

    1. Frau Dorrotee: PERFEKT
      Besser kann man es nicht ausdrücken..Das ist halt Charismatik …Anders war es natürlich bei der Seherin von Sievernich, die von Jesus persönlich aufgefordert wurde , sich impfen zu lassen, um weiterhin ihren wichtigen Dienst an den Menschen zu verrichten!!!!.. OH MANN Da kann man natürlich nicht nein sagen..
      Verrückter geht’s wohl nicht mehr. Und es gibt immer noch Leute, die die Impfung als sehr förderlich für die Gesundheit ansehen. Bei der nächsten Pandemie stehen sie wieder Schlange, um endlich die Spritze zu bekommen.
      Tja da kann man wohl mit gesundem Menschenverstand nichts mehr ausrichten!

      1. In Sievernich ist Manuela Strack lediglich gesagt worden, aus der Corona-Welle des betreffenden Winters würden alle entweder als infiziert oder als geimpft hervorgehen. Sie hat aus eigener Entscheidung sich dann impfen lassen. Keinesfalls war damit eine „Impfempfehlung“ aus den Botschaften verbunden.

        1. Guten Tag,
          na also: Von WEM ist das der „Seherin“ Strack denn gesagt worden?
          Von einer „Erscheinung“ etwa? Oder hat sie den Unsinn aus Politikermund geglaubt?
          Das wäre ja dann noch schlimmer als eine subjektive Impf-Empfehlung, wenn es pauschal heißt: entweder geimpft oder infiziert.
          Fast aufs Wort genau der Blödsinn von Spahn und Klabauterbach (wie Lauterbach im Volksmund genannt wird), um Panik zu schüren.
          Hat die Erscheinung – sei es „Maria“ oder das „Prager Jesulein“ oder etwa der Erzengel Michael? – es damals also versäumt, die wohl reichlich desorientierte Frau Strack in Sachen Impfung richtig aufzuklären? Somit hatte die angeblich so himmlisch Erleuchtete in dieser Causa weniger Ahnung als Hinz und Kunz, die bis fünf zählen konnten und sich nicht impfen ließen (da half es schon, die ständige Impf-Kritik hier im Blog ernst zu nehmen).
          Allein schon damit ist Sievernich samt Botschaften widerlegt, von dem sonstigen Unfug dort ganz zu schweigen.
          Freundlichen Gruß
          Felizitas Küble

      2. Zu Sievernich: Bis Jahresende 2024 werden wir mehr über die Wahrheit der dortigen Botschaften der Seherin Manuela wissen. Für 2 0 2 4 sind nämlich in Sievernich schlimme, wohl mindestens landesweite Regenfälle als Strafe für menschliche Sünden angekündigt. Überschwemmungen also? Ahrtal II ? Ernteausfälle? Habe schonmal den Dachdecker angerufen, damit er uns „regenfest“ macht, Sandsäcke besorgt, Gummistiefel geholt sowie Gedanken zum hl. Emygdius, Patron der Überschwemmungs-Gefährdeten geschickt.

        1. Guten Tag,
          da harren wir mal der Dinge, die (nicht!) kommen. Aber bei Ihrer offensichtlichen Leichtgläubigkeit, auf kirchlich nicht anerkannte Erscheinungen wie diese abzufahren, rufen Sie schonmal den Dachdecker an. Versetzen Sie mal besser Ihr eigenes Oberstübchen in einen nüchternen Zustand.
          Und wenn schon Panik schrieben wegen Sievernich-Stuß, dann doch gleich professionell: Das Haus für Fundamentalschäden versichern.
          Freundlichen Gruß
          Felizitas Küble

    2. Was soll das mit dem typisch charismatisch? Der Gründer von christen-im-widerstand.de ist auch ein Charismatiker und von solchen hätte ich mir wirklich mehr gewünscht in der Coronazeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

680914
Total views : 8756349

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.