Top-Beiträge

Links

„Elendige Giftspritze“: Wenn kritische Artikel zur Wut führen – oder zum Nachdenken…

Von Felizitas Küble

Seit Jahrzehnten erhalte ich bisweile grobe Schmähkritik auf meine skeptischen Beiträge über falsche Wunder, irrgeistige Erscheinungen, esoterische Praktiken oder schwarmgeistige Ver(w)irrungen.

Das bringt mich natürlich nicht von meiner Aufklärungsarbeit ab – im Gegenteil:

Derartige Reaktionen bestätigen mir gerade ihre Notwendigkeit, zeigen diese Wutausbrüche doch, wie sehr sich abergläubisch orientierte Personen in ihrem Fanatismus verrennen.

Andererseits freue ich mich, wenn ich immer wieder Rückmeldungen von Gläubigen bekomme, die darüber berichten, daß sie meine kritischen Artikel zur Falschmystik oder Pseudo-Charismatik erst ganz „unmöglich“ oder zumindest ärgerlich fanden, dann aber immer nachdenklicher wurden. Auf diesem Wege sind sogar einige gute Freundschaften entstanden.

Am heutigen Montag (20.12.) ging es in dieser Hinsicht sehr ungewöhnlich zu, denn innerhalb einer halben Stunde erhielt ich einen zustimmenden und diesen zornigen Leserkommentar von Erich Neumann, der hier unter diesem Artikel bereits veröffentlicht ist und den ich hier wörtlich zitiere:

„Wann wird dieser elendigen Giftspritze Felicitas Küble, deren Christliches Forum ohnehin zur reinen AfD-Postille verkommen ist, endlich das Handwerk gelegt, wenn sie sogar K-TV in ihrer Selbstherrlichkeit in den Schmutz zieht? Ihr angedrohtes Gebet ist eher Fluch denn Segen!“

Nun bin ich es seit Jahren gewohnt, zB. von Usern auf dem erscheinungsbewegten Gloria-TV als „Lästermaul“ bezeichnet zu werden, darüber schmunzle ich nur noch.

Allerdings äußert sich dieser empörte Verteidiger charismatischer „Heilungspriester“ und magisch anmutender  „Fernsegnungen“ in K-TV (die kirchlich überhaupt nicht gebilligt werden) noch etwas wütender als die üblichen Protestler aus dem wundersüchtigen Spektrum. Freilich muß man ihm zugutehalten, daß er wenigstens nicht anonym postet, wenngleich natürlich offen ist, ob es sich wirklich um seinen Klarnamen handelt.

„Anfangs ärgerte ich mich oft über Sie…“

Nun aber gleichsam zur „Erholung“ die nachdenkliche Stimme von Susanne Dressel, die fast zur selben Zeit angekommen ist und unter diesem Artikel nachgelesen werden kann – wir zitieren sie hier aber ebenfalls:

Frau Küble, Sie haben das absolut richtig erkannt. Das kenne ich zu meinem Leidwesen zur Genüge. Was wurde ich schon wegen meines „Hochmuts“ beschimpft, weil ich kirchlich, ja sogar vorkonziliar verurteilte Falsch-Erscheinungen auch als solche bezeichnete.

Den vorgeblich „treukatholischen“, rosenkranzbetenden Erscheinungssüchtigen sind aber auch vorkonziliare Verbote diesbezüglich leider egal.

Ich bin zwar nicht immer Ihrer Ansicht, aber nach meinem Dafürhalten haben sie meistens Recht.

Anfangs ärgerte ich mich noch oft über Sie. Dann las ich Ihre Begründungen und erkannte: Sie hat mal wieder recht.

Weil Sie den teuflischen Kratzfuß so dermaßen gut erkennen und aufdecken, habe ich mich schon oft von Ihnen überzeugen lassen. Aber nicht immer ;-))

Ich musste erkennen, dass erscheinungssüchtigen Katholiken die katholische Lehre im Grunde völlig egal ist, wenn die „Muttergottes“ etwas ganz anders sagt, als die vorkonziliare Kirche lehrte.

Da kann man noch so viel theologisch begründen – man beisst auf Granit. Manchmal ist es zum Haare ausraufen. Ich muss sie da für Ihre Geduld bewundern.

Was mich ganz vorsichtig werden ließ, waren die Worte des Hl. Johannes vom Kreuz, der als der größte Mystiker gilt:

Er sagte, dass in diesem Bereich fast alles (!) von „unten“ kommt. Das hat mich wirklich sehr nachdenklich und vorsichtig gemacht. Ausserdem sagte er noch sinngemäß, dass alle, die sich so sehr nach derartigen „Erscheinungen“ und „Visionen“ sehnen, göttliche Gnaden verlieren, weil dieses Heischen nach dem Aussergewöhnlichem Gott nicht gefällt. Denn etwas anderes ist es nicht als „fromme“ Sensationslust.

Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt

 

 

 

Kommentare

9 Antworten

  1. Auch ich lese die Beiträge von Frau Küble zum Thema seit einer ganzen Weile schon mit großem Interesse und durchaus auch mit Gewinn.
    Es ist aber für uns einfache Gläubige, die wie ich nicht Theologie studiert haben, es kaum schaffen groß in der Bibel und im KKK zu lesen (ich habe das Kompendium bisher 1x gelesen), geschweige denn noch zu weiteren Büchern über den christlichen Glauben zu greifen, manchmal nicht so einfach auf dem richtigen Pfad zu bleiben und nicht in flasche Praktiken, schwarmgeistige Verwirrungen usw. abzugleiten. Die Menschen, die einen vielleicht da locken könnten, sind ja nicht von grundauf böse, sondern im Gegenteil: ihr Glaube an Christus erscheint oft stark und sie sind ihren Mitmenschen meist sehr zugewandt.
    Ich halte es so: mir ist es lieber, jemand ist etwas charismatisch, glaubt auch heutzutage an Wunder, betet viel und durchaus auch den Rosenkranz, aber er glaubt tatsächlich und wirklich, dass Christus unser göttlicher Erlöser ist und richtet sein Leben konsequent daran aus, als das viel verbreitetere Phänomen, das wie folgt daherkommt: man ist katholisch getauft, kokettiert damit auch gerne mal medienwirksam in der Öffentlichkeit („Bin auch Mess-diener gewesen“ usw.), hat aber nicht nur vom Tuten und Blasen keine Ahnung, sondern man kommt sich noch gut dabei vor die Kirche als mittelalterlich zu diffamieren und mit dem ungläubigen Mainstream im Chor Reformen zu fordern, die die Kirche letztlich ihres Propriums berauben würden, und merkt dabei nicht mal, dass man selber glaubensmäßig voll-kommen leer dasteht, dass man eigentlich mindestens Agnostiker, wenn nicht gar Atheist ist.

    Ich verweise als Beispiel auf unseren neuen Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP). Der ist, wie ich höre, katholisch. Will aber schon im kommenden Januar die tödliche Agenda der Feministen voranbringen und mit einem Gesetz den § 219a StGB abschaffen, also das Werbeverbot für Abtreibungen. Er bedient damit die gottlose Agenda der Abtreibungslobby, Abtreibung nicht mehr als Tötung eines ungeborenen Menschen, sondern als ganz normalen medizinischen Eingriff darzustellen wie Blinddarm- oder Warzenentfernung. Er darf damit, wie auch vatikanische Verlautbarungen aus Zeiten als noch Johannes Paul II und Benedikt XVI. das Sagen hatten, eindeutig belegen, nicht mehr den Leib Christi empfangen, weil er an einer schweren Sünde (politisch) maßgeblich mitwirkt. Nun ich bin sicher, er weiß nicht mal, dass er sich in schwerer Sünde befindet und wird bei nächster Gelegenheit, wahrscheinlich schon jetzt zu Weihnachten, ganz selbstverständlich zum Kommunionempfang nach vorne gehen.

    Da ist mir ein charismatischer Christ, der vielleicht etwas übertrieben an Wunder glaubt, der aber weiß was Sünde ist und was nicht, 10x lieber!

    Frohe Weihnachten Ihnen liebe Frau Küble und allen Teilnehmern hier im Forum.

  2. Guten Tag, Frau Küble,
    Gibt es da eine Quelle für Aussagen des Johannes vom Kreuz? Nicht weil ich bezweifle, dass er sich so geäußert hat, sondern zu meiner weiteren Bildung. Ich bin immer wieder überrascht, wie besonders gläubige Leute unversehens und wie selbstverständlich z. B. Medjugorje erwähnen. Und dort ist meiner festen Meinung nach tatsächlich das „Unten“ beteiligt an der ganzen Sache.
    Gleichzeitig übermittle ich beste Wünsche für eine friedliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr !

  3. Die Corona-Epidemie, wo sich die Menschen inzwischen gegenseitig beschimpfen, Sündenbock zu sein, kritische Einwände von Opfern ignorieren und überhaupt nicht in ihrem Wunderglauben an die Impfindustrie nachdenklich werden.

    Warum erkranken gerade jetzt so viele doppelt Geimpfte, vielleicht weil vorher nicht abgeklärt wurde, ob sie nicht bereits Corona in sich tragen, was den Ausbruch verstärken kann. Woher kommt das Drecksvirus, das uns heimsucht, ist es eine Mutationsform von verschiedenen Grippevarianten wie Novo Virus, eingeschleppter TBC usw. Es wird gewissenlos durchgeimpft, doch jedem müsste einleuchten, dass Menschen ein unterschiedliches Immunsystem haben und dementsprechend viele oder nur begrenzte Antikörper wie bei der Grippe-Impfung entwickeln.

    Wie kann man so Konsum verblendet der Impfhysterie verfallen, anstatt nachdenklich zu werden, ob es ein Allheilmittel überhaupt geben kann.

    Nein, vom ideologischen Zeitgeist verblendet, lassen wir uns jede Lüge einhämmern, anstatt zu unseren Glaubenswurzeln zurück zu kehren und verklären alles im Namen Gottes.

  4. Der Teufel kommt immer mit einem frommen Deckmantel daher, er täuscht anfangs mit nur kleinen Unwahrheiten. In der hl. Schrift wird gewarnt, auf der Hut zu sein, läuft nicht jeden nach, der sagt, hier ist Christus.

  5. Mir gefällt, was Sie machen und wie Sie es machen. Es gibt immer wieder etwas zum Nachdenken, zur Weltbetrachtng und für die Seele. Fröhliche Weihnacht und im neuen Jahr alles Gute, Gesundheit und weiterhin einen wachen von Ihrem Glauben geleiteten Verstand.

  6. Der Leserkommentar von Erich Neumann ist, man kann es nicht anders sagen, fies geschrieben. Er vermischt da einiges.
    Was hat ihre Erscheinungsaufklärung mit der AfD zutun?
    Und klar ist: im CF werden alle Parteien zitiert. Sogar die linke Sahra Wagenknecht.
    Aber auch damit wird Hr. Neumann seine Schwierigkeiten haben.

    Bitte machen Sie weiter so. Die falschmystischen Erscheinungen spriessen nur so aus dem „Boden“. Und viele Verführungen durch die Charismatik und deren Anhänger müssen deutlich benannt werden.

    Ich selbst habe aus der Szene mit Ihrer Hilfe herausgefunden. Bin regelrecht sensibel gegenüber der Charismatik geworden, und erkenne es schon von weitem. Es sind bestimmte Art und Weisen dieser Anhänger, die immer zum Tragen kommen. Besonders wird man schnell in Gesprächen in die Ecke der Anfechtung von dem Bösen gestellt.

    Als ich mich impfen liess , empfahl man mir ein Gegenmittel, welches alles Böse aus meinem Körper ausleitet. Ist auch aus der Esoterik bekannt. Charismatik und Esoterik küssen sich quasi.

  7. Liebe Frau Kueble.
    Machen Sie weiter so.
    Die Wahrheit ist wichtig.
    Die Wahrheit ist Gottes Wort .
    Das gilt es zu künden.
    Der Teufel verfolgt Christen auch heute noch
    Sie haben Gott bei sich, der Sie stark macht.
    Das weiß ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

136590
Total views : 7499089

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.