Top-Beiträge

Links

Der Experten-Evaluierungsbericht zur Coronapolitik ist eine schallende Ohrfeige

„Lauterbach soll seinen Hut nehmen“

In ihrem heute vorgelegten Bericht zur Evaluierung der Corona-Maßnahmen stellen die Sachverständigen der Bundesregierung ein katastrophales Zeugnis aus. Die Datenlage ist unzureichend, die politischen Beschlüsse intransparent, die Maßnahmen unverhältnismäßig.

Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, erklärt dazu:

„Über Jahre hinweg wurde im Nebel gestochert und die Menschen wurden als Versuchskaninchen missbraucht. Egal ob 2G/3G, Lockdown, Schulschließungen oder Maskenpflicht – relevante Maßnahmen werden von den Experten kritisiert.

Die Kritiker der Corona-Politik – dazu gehört auch die AfD-Fraktion – hatten Recht. Wir müssen nun in die Zukunft blicken: Der katastrophale Corona-Irrsinn darf sich nicht wiederholen.

Wir brauchen einen runden Tisch mit allen Parteien, um das politische Debakel aufzuarbeiten und die künftige Gesundheitspolitik auf neue, faktenbasierte Beine zu stellen. Dazu müssen die Verantwortlichen – allen voran Gesundheitsminister Lauterbach – aber endlich ihren Hut nehmen.“

Die gesundheitspolitische AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum äußert sich wie folgt:

„Die Corona-Maßnahmen waren nicht nur weitestgehend unwirksam, sondern vor allem unverhältnismäßig und sogar schädlich. Nachdem nun selbst das Expertengremium das katastrophale Versagen der Altparteien bestätigt, verbietet sich jegliche Fortführung von Einschränkungen für die Bevölkerung.

Jeder Politiker, der es in den vergangenen Jahren mitgetragen hat, dass man sich an unseren Freiheitsrechten vergangen, Kinder gequält und Familien getrennt hat, müsste bei einem Mindestmaß an Anstand seinen Posten räumen  – angefangen bei Herrn Lauterbach.“

Kommentare

11 Antworten

  1. Wie kann man die Verantwotlichen zu Rechenschaft ziehen?
    Das ist die große Frage!
    Der ganze Mekel Clan, angefangen bei ihr selbst dann noch Söder, Seehofer und wie sie alle heißen, die dürfen nicht vergessen weden!

  2. nicht nur das RKI, auch das PEI haben kolossal versagt, an der Spitze aber die Bundesminister für Gesundheit und die Regierungen. Dass keine ausreichende Daten vorliegen, ist ja gewollter Schlendrian. Denn man wollte doch offenbar von Anfang an nicht wissen, was wie wirkt und Risiken und Nebenwirkungen wurden bewusst nicht bedacht.

    1. Dazu passt, dass schon in den Pfizer -Zulassungsstudien die ‚KONTROLLGRUPPE‘ WEG- geimpft wurde. Das setzt sich fort im Druck auf die Bevölkerung zur Impfung. Am liebsten 100 % mit dem Ziel: 0 Covid. ( Was erwiesenermaßen nicht klappt ! ,siehe Portugal )
      Wenn es dann keine Ungeimpften mehr gibt, kann man alle Schadereignisse dem Virus anlasten. Blöderweise zeigt der Ländervergleich ( International und Ost – West in D ), daß gerade da die Inzidenzen und Hospitalisierungsraten hoch sind, wo viel geimpft wurde ( und strenge Maskenpflicht, siehe Wien ). Wann wird Lauterbach zugeben, daß die IMPFUNG TEIL DES PROBLEMS „Immunitätslücke durch Schutzmaßnahmen“ ist -durch Schwächung des Immunsystems – und nicht die Lösung…aber wohin mit den Impfstoffen ? Nochmal Milliarden in den Orkus ?

  3. Vor allem Binsenweisheiten

    Der Corona-Expertenbericht ist mehr als dürftig

    Nach rund zweieinhalb Jahren Pandemie legt der Corona-Sachverständigenausschuss ein Gutachten vor. Doch erhellend ist es nicht. Unterm Strich stehen vor allem Binsenweisheiten. Jeder kann sich aus diesem Bericht rauspicken, was ihm politisch in den Kram passt.

    https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Der-Corona-Expertenbericht-ist-mehr-als-duerftig-article23437409.html

  4. WEM gilt der AMTSEID ?
    Bundeskanzler und… „Bundesminister leisten bei ihrer Amtsübernahme den in Art. 64 GG Abs. 2 i. V. m. Art. 56 GG vorgeschriebenen Eid vor dem Deutschen Bundestag:
    „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES widmen, SEINEN NUTZEN MEHREN, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
    – Art. 56 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland[4]
    Der Eid kann auch ohne die religiöse Beteuerung „So wahr mir Gott helfe“ geleistet werden.“ (Wikipedia)
    „Neun der 17 Kabinettsmitglieder sprachen den Eid mit den Worten „So wahr mir Gott helfe“. Die anderen, darunter der neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), ließen den Satz weg. Alle Minister und Ministerinnen der Grünen verzichten auf die religiöse Beteuerung. Bei der FDP sprachen wiederum alle neuen Regierungsmitglieder den Eid mit der religiösen Formel.“(https://www.jesus.de/nachrichten-themen/ampel-koalition-9-von-17-kabinettsmitgliedern-schwoeren-auf-gottes-hilfe/
    „Seit 2020 geht es weniger um das Volk, als vielmehr um die Interessen der Pharmaindustrie und der reichen Konzerne, die sich während der Pandemie eine goldene Nase verdient haben.“ ( Transition – News,1.7.22 )

    Vielleicht sollte man die Gelöbnisformel den tatsächlichen Intentionen anpassen….

    1. Ich habe bei der Redewendung „So wahr mir Gott helfe“ ein Verständnisproblem. Was soll das heißen, aussagenlogisch? — Ich käme zurecht mit der Formulierung „So wahr mit Gott hilft“. Aber „helfe“? Was soll das?

      1. Guten Tag,
        das bedeutet: „So wahr mir Gott helfen möge“, ist also ein eine direkte Bitte an ihn.
        Sonst behauptet man ja, Gott helfe einem selber – woher hat man hierüber die Gewißheit?
        Zudem kann man Gott nicht derart vereinnahmen.
        Die Formel ist also richtig formuliert.
        Freundlichen Gruß
        Felizitas Küble

  5. Dank an Herrn Sichert, Frau Dr. Baum, Sarah Wagenknecht und Wolfgang Kubicki , die sich mit guter Sacharbeit und Anhörung von Experten wie Tom Lausen, Prof. Radbruch, Prof. Burkhardt schon in der Debatte um die Impfpflicht um Aufklärung verdient gemacht haben und jetzt eigentlich eine Selbstverständlichkeit einfordern: Massnahmen, die sich an FAKTEN UND VERNUNFT ausrichten.
    Mit Politikern wie Lauterbach, gestützt von Scholz, oder Dahmen, und EU U v d Leyen wird das nicht gelingen, und wie im Fall der Familienministerin ist ja die Frage, ob die Nachfolgenden bessere Arbeit leisten oder noch konsequenter Chaos produzieren. Wenn man nach den 2,5 Jahren Erfahrung immer noch im Impftunnel feststeckt und allen Einwänden, Risiken und Schäden gegenüber unbeeindruckt mit dem weitermachen will, was schon vorher nichts gebracht hat, muss es andere Gründe geben. Da finde ich die Reden vom BK beim WEF oder Global Solution Summit, die Fotos eines strahlenden Gesundheitsministers an der Seite von Bill Gates, den Dank von U v d Leyen : „Thank you, Bill , for your Leadership“ oder ihre herzliche Umarmung mit Albert Bourla ( nach der Bestellung von 1,8 Milliarden Impfdosen im offensichtlichen Alleingang) schon ganz aufschlussreich…Transformation ist das Zauberwort, und auch Habeck, Baerbock , Lindner u.a. sprechen davon. Es geht m.E. schon lange nicht um Gesundheit -sondern : folge der Spur des Geldes
    – geplante Veranstaltungen zwecks Dauerpanik und Niedergang, für mehr Profit, Macht, Kontrolle.
    Wie kann man diese verhängnisvolle Entwicklung aufhalten, wie kann man die Abhängigkeiten, die Lügen offenlegen ?
    Wir sind schon ziemlich mürbe geworden…“Die dauererschöpfte Gesellschaft „- Michael Nehls bei Punkt.Preradovic
    Wäre gut, aufzuwachen…

  6. Nicht nur Posten räumen, sondern vor ein Gericht gestellt werden.

    So was darf sich nicht wiederholen und durch 2 Jahre Gefängnisstrafe für diese Veranwortlichen müsste es ein abschreckendes Beispiel sein für alle, die sich an so ein Vorgehen als Regierungspartei erlauben.
    Dann wird man eher auf die richtigen Experten hören, die ja 2020 schon nach 3 Wochen sich zur Wort gemeldet haben. Prof. Bakhdis Buch „Coronaalarm“ erschien bereits Anfang Mai 202
    Besonders diese ganze Impfkampagne war eine Falschmeldung nach der anderen.
    Das war schnell erkennbar.

    In Berlin wird einem Arzt vorgeworfen, er habe die Impfwilligen zu sehr aufgeklärt. Er darf nicht mehr in Impfzentren arbeiten. Gegen ihn wird ermittelt.
    Er soll einen jungen Mann (um die 20 Jahre) von der Boosterimpfung abgeraten haben. Dieser junge Mann hat sich dann nicht boostern lassen.
    Und ausführlich die Menschen in Impfzentrum aufgeklärt haben.
    Also das, was in den Talkshows immer bemängelt wurde, hat er gemacht. Beratung und Aufklärung der Impfwilligen.

  7. Endlich mal ein deutliches Wort von einem hoffentlich für alle relevanten Gremium, das gehört und nicht erneut weggedrückt wird.
    Im Rückfenster meines Autos fahre ich seit Januar 2020 spazieren:
    „Schluss mit Coronaunsinn — Schuldige hinter Gitter“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

183573
Total views : 7619532

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.