Top-Beiträge

Links

„Für die Welt, aber nicht von der Welt“

Martin Lohmann: „Freiburger Papstrede enthält allerlei Sprengstoff….“

Das liberal-konservative Infoportal „Freie Welt“ (www.freiewelt.net) veröffentlichte ein Interview mit Martin Lohmann, dem Vorsitzenden des Lebensrechtler-Dachverbands BVL (Bundesverband Lebensrecht) sowie Sprecher des AEK (Arbeitskreis engagierter Katholiken in der CDU).  – Hier f0lgen einige Auszüge aus dem interessanten Gespräch:

FreieWelt: Herr Lohmann, sind Sie zufrieden mit der Reise des Papstes? War sein Deutschlandbesuch ein Erfolg?

Martin Lohmann: Sehr. Ein klares Ja auf beide Fragen. Viele hatten sich klare und orientierende Worte des Petrusnachfolgers gewünscht. Und die haben sie bekommen. Benedikt XVI. hat sich wieder einmal als ebenso eindeutiger, unerschrockener wie unbeirrter Steuermann des Schiffes Petri erwiesen und vielen Menschen Mut gemacht, auf ihrer Suche nach Wahrheit nicht an noch so Verlockendem hängenzubleiben oder sich von leerem Glitzer und Glanz ablenken zu lassen. Er hat der Gesellschaft ebenso einiges ins Stammbuch geschrieben wie seiner Kirche.

FreieWelt: Und der Kirche hat der Papst ja auch eine solche Liste hinterlassen –  oder?

Martin Lohmann: Wohl wahr. Seine Rede in Freiburg enthält, wenn man das so sagen darf, allerlei Sprengstoff für manche katholischen Wirklichkeiten in Deutschland. Allein der deutliche Hinweis darauf, dass die noch so gut ausgestatteten Strukturen den Geist nicht erdrücken dürfen, dass die Kirche sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren sollte und man endlich beginnen müsste, die Kirche zu ent-weltlichen, dürfte den ein oder anderen, der von satten Strukturen und in solchen gut und satt lebt, etwas beunruhigen. Eigentlich hat der Papst der Kirche den dringenden Rat gegeben, endlich unabhängiger zu werden und sich von manchen noch so bequemen Gewohnheiten zu befreien.

Er hat deutlich gesagt, was Kirche letztlich ist: die Gemeinschaft der sich zu Christus Bekennenden, die nicht von der Welt, aber für die Welt sind. Christen sind also befähigt, mutig und unabhängig zu sein, sich jedenfalls nicht von der Welt abhängig zu machen. Die Kirche ist eben nicht in erster Linie eine Organisation. Sie ist, wie man sagt, mystischer Leib Christi. Daher konnte der Papst auch so eindringlich im Berliner Olympiastadion sagen, dass bei Christus bleiben auch in der Kirche bleiben bedeutet.

Hier der Link zum vollständigen Interview:
http://www.freiewelt.net/nachricht-8216/%22der-papst-macht-mut-zum-bekenntnis!%22—interview-mit-martin-lohmann.html

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

186807
Total views : 7627062

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.