Top-Beiträge

Links

Gedenkschrift für Historiker Joachim Kuropka

Von Hermann Rieke-Benninghaus

Prof. Dr. Joachim Kuropka ist am 22. Februar 2021 im Alter von 79 Jahren in Borken gestorben. Am 20. September 2021 wäre er 80 Jahre alt geworden.

Ein beeindruckendes Lebensbild dieses unerschrockenen Kämpfers für die historische Wahrheit zeichnet Michael Hirschfeld unter dem Thema: „Leben mit und in der Geschichte“.

In der von ihm und Dr. Maria Anna Zumholz herausgegebenen Fest- und Gedenkschrift zum 80. Geburtstag wird Kuropka als streitbarer Historiker und engagierter Geschichtsvermittler gewürdigt.

Der gläubige Katholik und Galen-Experte ist zugleich Träger des August-Benninghaus-Preises 2021: https://charismatismus.wordpress.com/2021/02/24/historiker-prof-joachim-kuropka-%e2%80%a0-erhielt-den-august-benninghaus-preis-2021/

Das empfehlenswerte Buch umfasst 310 Seiten und ist für 28 Euro im Aschendorff Verlag Münster erschienen; es bietet einen aufschlußreichen Einblick in das Lebenswerk Kuropkas. Es ist durchgehend mit aussagekräftigen Fotos – auch aus dem Familienbesitz – bebildert. Zahlreiche Zeitungartikel in Originalabbildung tragen zur Verdeutlichung bei.

Das Gedenkbuch besteht aus fünf Teilen:

1. Biographie von Joachim Kuropka. Die Darstellung seines Lebens durch seinen Meisterschüler Prof. Dr. Michael Hirschfeld ist kenntnisreich und zeigt den Historiker auf einem Lebensweg, der durchaus durch Brüche gekennzeichnet war.

Aus der Heimat Schlesien kam die Familie durch die Flucht am Ende des Zweiten Weltkrieges über Oberfranken nach Münster in Westfalen. Von dort gelangte Kuropka nach Vechta im Oldenburger Münsterland in eine Gegend, die ihn nachhaltig prägen sollte.

Der anerkannte Wissenschaftler setzte in vielerlei Hinsicht nachhaltige Impulse:

Transformation von Heimatgeschichte in Landes- und Regionalgeschichte

Verankerung des Kreuzkampfes von 1936 als Widersetzen einer katholischen Region gegen eine gottlose NS-Ideologie

Erforschung der Person von Bischof Clemens August Kardinal von Galen

Kennzeichnung des katholischen Milieus im Übergang von der Weimarer Republik zur NS-Zeit

Hochschulpolitischer Kampf für den Ausbau und Erhalt des Hochschulortes Vechta.

2. Wissenschaft, 3. Arbeiten im Team, 4. Kommunikation. Dr. Maria Anna Zumholz hat in diesen großen Abschnitten u.a. die Bibliographie, Aktivitäten im Ausstellunsgbereich und Aufstellungen öffentlicher Vorträge und Interviews zusammengestellt.

Im 5. Teil über die Hochschulpolitik trägt Prof. Dr. Wilfried Kürschner Erinnerungen an seinen Freund Kuropka zusammen, die dessen Einsatz für die Universität Vechta veranschaulichen.

Das Buch zeigt als Historikerbiographie eine Bilanz des Lebens und Wirkens von Joachim Kuropka: https://www.aschendorff-buchverlag.de/detailview?no=24794

Unser Autor Hermann Rieke-Benninghaus aus Dinklage ist Künstler und Publizist, er leitet den Freundeskreis August Benninghaus SJ zur Erinnerung an diesen in Dachau verstorbenen Märtyrer aus Münster

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

133599
Total views : 7491015

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.