Top-Beiträge

Links

Genesenen-Status verlängern statt verkürzen

Über Nacht änderte das Robert-Koch-Institut den Genesenen-Status vieler Menschen in Deutschland. Seit dem vergangenen Wochenende gilt dieser Status nur noch für drei Monate statt der vorherigen Geltungsdauer von sechs Monaten.

Die Bundesregierung hatte dem RKI kurz zuvor die Entscheidungskompetenz über die Ablaufzeit des Genesenen-Status übertragen.

Carsten Hütter, Mitglied im Bundesvorstand der AfD, kann die abrupte Änderung und auch die neue Kompetenzzuordnung betreff RKI nicht nachvollziehen:

„Der Genesenen-Status ist von erheblicher praktischer Bedeutung für zahlreiche Menschen. Insbesondere für jene, die im Gesundheitswesen arbeiten. Die Begründung des RKIs, dass die ‚bisherige wissenschaftliche Evidenz darauf hindeutet, dass Ungeimpfte nach einer durchgemachten Infektion einen im Vergleich zur Deltavariante herabgesetzten und zeitlich noch stärker begrenzten Schutz vor einer erneuten Infektion mit der Omikronvariante haben‘ klingt mehr als fragwürdig und nicht mehr nachvollziehbar.

Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass das Bundesgesundheitsministerium zuletzt selbst mitteilte, dass ‚für die meisten Menschen die Erkrankung mit COVID-19 mild verläuft‘.

Es ist vollkommen unverhältnismäßig, nun weitere Verschärfungen vorzunehmen, zumal sich abzeichnet, dass die ‚Omikronvariante‘ noch weniger gefährlich ist.

Eine Verlängerung des Status der Genesenen auf zwölf Monate wie in der Schweiz halte ich da für deutlich sinnvoller. Gekoppelt werden sollte eine solche Verlängerung mit kostenlosen Antikörpertests für alle Bürger.

Die abrupte Änderung des Status Genesener in einer Nacht-und-Nebel-Aktion schwächt jedenfalls das Vertrauen der Bevölkerung in die Corona-Politik der Bundesregierung weiter und verstärkt die Spaltung in der Gesellschaft.“

Kommentare

5 Antworten

  1. “ die bisherige wissenschaftliche Evidenz“ ? Das ist das, was die bezahlten bzw gesponserten Wissenschaftssimulanten als Auftrags“gutachten“ unters Volk bringen (lassen).
    Alle entgegenstehenden Studien werden zumindest ignoriert, da dies aber schwierig wird (immer mehr begreifen, was wirklich abgeht) diskreditiert, falsch zitiert oder, wenn auch das nicht hilft, deren Urheber in Antisemitismusverdacht gebracht.
    Hätte ich im Staatsexamen einen solchen Schwachsinn von mir gegeben (Impfimmunität besser als tatsächlich durchgemachte und überstandene Erkrankung) hätten mir die Prüfer dies nicht durchgehen lassen. Aber – das war 1976. Andere Zeiten halt.

  2. In der Ampel-Regierung sind alle Koryphäen mit mindestens vierstelligem IQ vereint, deshalb auch der Erlass von völlig sinnbefreiten Gesetzen und Verordnungen.
    Lebten wir vorher schon im „besten Deutschland, das es jemals gegeben hat“ (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, SPD), leben wir jetzt in einem noch besseren!

  3. Das sind alles Schikanefirlefänzchen, um die 554 plus 3 = 557 Millionen Dosen bestellter, bzw. aus Polen angekaufter Gentechnik in die Menschen zu bringen. Dabei werden alle wissenschaftlichen Erkenntnisse unterschlagen, die dem Blödsinn entgegen stehen. Das sind pro Bürger klein oder groß 7 Dosen.
    Kurz hat für 10 Millionen Österreicher 70 Millionen bestellt. Scho gspaßig.

    1. Korrekte Analyse. Genesene stören den Impfrausch, indem sich unsere „Politiker“ gesteigert haben. Im übrigen füllen die Impfdosen die Konten des Pharmasyndikates. Das werden die mit allen Mitteln verhindern wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

136602
Total views : 7499116

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.