Top-Beiträge

Links

Greven: Geboosterte Infizierte und eine Tote

Sie waren alle dreifach geimpft: Im Seniorenheim Gertrudenstift in Greven (Münsterland) sind aktuell zehn Bewohner mit dem Coronavirus infiziert, eine von ihnen mit Vorerkrankungen ist in der Klinik verstorben.

Sechs Mitarbeiter sind ebenfalls positiv getestet worden und befinden sich in heimischer Quarantäne. Auch die Tagespflege des Gertrudenstiftes ist betroffen. Hier wurden fünf Gäste und zwei Mitarbeiter positiv getestet.

Quelle und weitere Infos hier: https://www.muensterschezeitung.de/lokales/staedte/greven/23-menschen-positiv-getestet-2499627?pid=true

Kommentare

7 Antworten

  1. „Albert Einstein meinte einmal, es sei ein Zeichen von Wahnsinn, immer wieder dasselbe zu tun, und trotzdem zu erwarten, daß sich die Resultate ändern. So gesehen leben wir bereits seit Jahren in Zeiten offenkundigen Wahnsinns …“

    Le Penseur

  2. Ja, diese Impfstoffen halten nicht, was sie versprochen haben.
    Die Geimpften müssen genauso aufpassen.

    Jetzt brauchen demnächst die Geboosterten nicht mehr zur Testung.
    Hat auch wieder mit Belohnung der Leute zu tun, die 3 mal impfen waren.
    Ich meine, diese Testungen sind schon ein wichtiges Hilfsmittel, um Infektionen zu erkennen und zu unterbrechen.
    Es gibt zwar falsch positive Tests und das ist echt ärgerlich, wenn man dann erstmal aus dem öffentlichen Leben rausmuss.
    Jedoch hat man innerhalb eines Tages (wenn es reibungslos läuft) die Sicherheit, ob man wirklich infiziert ist.

    1. Vor dem Test ist nach dem Test ist vor dem Test. Sobald Sie aus dem Testzentrum raus sind, können Sie sich wieder infizieren. Wenn wir nicht endlich aufhören zu testen, hört der Wahnsinn niemals auf.

      1. Ja ich gebe ihnen Recht. Mit Testungen zieht man alles in die Länge.
        Und auf jahrelanges Testen solle man verzichten.
        Aber das geht meines erachtens erst, wenn die Krankheit durch eine gewisse Immunisierung der natürlichen Art vollzogen ist. Man sagt, so eine „Pandemie“ dauert bis zur Immunisierung der Menschen bis zu 5 Jahre.
        Und was uns bei Corona blüht, weiss man nicht.

        1. Nach zwei Jahren Corona-Hysterie weiß man das ziemlich genau. 99% der Infizierten überleben diese Krankheit. Was daran gefährlich für die Allgemeinheit sein soll, bleibt das Geheimnis der Coronapanikmacher. Wenn eine Immunisierung auf natürliche Art vollzogen werden soll, gehören Tests nicht dazu. Das ist nämlich vollkommen unnatürlich. Ich selber bin Diabetiker und musste mich noch nie auf meine Krankheit testen.

          1. Ich gebe ihnen in ihren Punkten Recht. Die Panikmache ist groß.

            Jedoch die Realität sieht ja anders aus. Es wird so engmaschig (nur Tagestest) in den Firmen getestet.
            Die nichtgeimpften Mitarbeiter müssten doch die sein, die am sichersten rumlaufen, bei dieser engmaschigen Testung.

            Wenn man jetzt wieder die Geboosterten rausnimmt und weiß, die stecken andere auch an, stehen wir auch wieder vor einer Situation, die uns einige Coronaausbrüche beschert.
            Das ganze ist doch eigentlich den schlechten Impfstoffen zu verdanken. Seitdem wiegen sich die Menschen in Sicherheit.

  3. ich bin auch geboooostert.
    Wenn das so ist, hab ich ja auch noch Chancen zum Herrn zu kommen. Man selbst kann sich ja nur noch mit Homor, auch wenn er schwarz ist, vor Depressionen schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

161040
Total views : 7563070

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.