Top-Beiträge

Links

Innerkirchliche Kontroversen über schulische Sexualkunde

Vatikanzeitung kritisiert staatliche Sexkunde: „Sexualerziehung gehört in die Familie!“

Während der unlängst verstorbene Berliner Kardinal Georg Sterzinsky eine staatliche Sexualkunde ab der 1. Klasse Grundschule vorgeschlagen hatte, kritisiert die aktuelle Ausgabe der offiziösen Vatikanzeitung „Osservatore Romano“  jetzt, daß der US-Bundesstaat New York die „Sexualerziehung“ für 11- bis 18-jährige Schüler einführt.

Zwar solle laut Lehrplan unter den Verhütungsmethoden auch auf sexuelle Enthaltsamkeit hingewiesen werden; dennoch sei das Schulfach „schädlich“: „Nicht irgendein beliebiges Schulfach“ lautet der Titel des Osservatore-Leitartikels, der von der Historikerin Lucetta Scaraffia unterzeichnet ist.

Scaraffia fragt sich, woher in den westlichen Gesellschaft dieser „magische Glaube“ an eine positive Wirksamkeit der Sexualerziehung in den Schulen komme. Schließlich sei „inzwischen doch klar, dass es zu kurz greift, jungen Leuten nur den Gebrauch von Verhütungsmitteln zu erklären“. Die Vatikanzeitung bezeichnet die „Utopie der sexuellen Revolution“  als „eklatant gescheitert“. Die Sexualerziehung gehöre in die Familie, erklärte die Historikerin.

Felizitas Küble

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

185731
Total views : 7624473

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.