Top-Beiträge

Links

ISRAEL: Yad Vashem ehrt katholische Nonne als „Gerechte unter den Völkern“

Sr. Marie-Véronique (Philomène Smeers) versteckte Juden unter Lebensgefahr

Eine belgische Ordensfrau wurde am Donnerstag, den 3.11.2011, in Israel in die Schar der „Gerechten unter den Völkern“ eingereiht: Schwester Marie-Véronique, mit bürgerlichem Namen Philomène Smeers, versteckte während des Krieges jüdische Mädchen und rettete sie so vor der Deportation.

Als Superiorin der „Schwestern des Heiligen Herzens Mariens“ in La Hulpe öffnete sie den verfolgten Kindern das Haus, erklärt Schwester Noémie Haussmann, die der Kongregation angehört:

„Während des Kriegs seit 1942 hat Schwester Marie-Véronique in unserem Pensionat, wo hundert Mädchen lebten, jüdische Kinder aufgenommen. Sie waren zwischen sieben und 18 Jahre alt, es waren ziemlich viele, auch wenn es darüber keine Aufzeichnungen gibt, das wäre gefährlich gewesen. Sie versteckte diese Kinder, gab ihnen einen neuen Namen und bat sie, niemandem etwas zu sagen, so dass auch die anderen Mädchen nicht wussten, dass sie alle in derselben Lage waren. Das verlangte Mut. Nicht nur sie selbst war in Gefahr, sondern auch Mitschwestern, die sie eingeweiht hatte, und natürlich die Mädchen selbst. Aber sie war Christin. Und sie fand, dass sie das wenige, das sie tun konnte, tun musste.“

Die von der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem vergebene Ehrung als „Gerechter unter den Völkern“ ist die höchste Auszeichnung des Landes für Nicht-Juden.

Quelle: Radio Vatikan

Kommentare

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

184576
Total views : 7621613

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.