Top-Beiträge

Links

Israelischer Autor übt scharfe Kritik an Merkel: Warum schweigt die Kanzlerin?

Von Chaim Noll

Im Schatten geschonter Milieus kehrte der offene Judenhass nach Deutschland zurück, aus einer für viele Ahnungslose (oder sich ahnungslos Stellende) überraschenden Richtung. Allmählich wurde das Wort „Jude“ auf muslimisch dominierten Schulhöfen erneut zum Schimpfwort, zum Epitom des Verächtlichen.

Diesmal wurzelte das judenfeindliche Ressentiment nicht in Europas antisemitischer Tradition, sondern in einer anderen. Die nur wenige Europäer zur Kenntnis nahmen.

Wer hätte sich vor zwanzig Jahren der Mühe unterzogen, den Koran zu studieren, die Hadithe oder die Charta der Hamas? Wer kannte die zahllosen Stellen im religiösen Schrifttum des Islam, die zur Verachtung, Verfolgung oder Vernichtung der Juden aufrufen?

Und die wenigen, die sie kannten, haben aus Opportunismus darüber hinweg gelesen und geschwiegen oder wurden, falls sie ihre Bedenken aussprachen, für „islamophob“ erklärt und ausgegrenzt. Inzwischen hat sich in tausend Moscheen und Koran-Schulen ungehindert verbreitet, was sich Deutsche seit Jahrzehnten gegenseitig bei schweren Strafen verboten.

Während der gleiche Ungeist in seinem neuem Umfeld ungestraft gedeihen durfte. Seit 2015 trifft zahlreiche Verstärkung ein, Judenhass steht in neuer Blüte. Das Geschrei auf den Demos wird von Jahr zu Jahr lauter. Bisher ist kein deutscher Muslim wegen Judenhass oder – obwohl immer wieder geschehen – offener Anstiftung zum Judenmord bestraft worden.

Mitte vergangener Woche haben vor der Synagoge in Bonn drei „Männer“ eine Israel-Fahne verbrannt (und wenn deutsche Medien zu dem Wort „Männer“ Zuflucht nehmen und nähere Zuschreibung vermeiden, handelt es sich mit Sicherheit um Muslime).

Vor der Synagoge in Gelsenkirchen brüllte eine türkische Fahnen schwenkende Meute im Takt „Scheiß Juden“. So dass Kanzlerin Angela Merkel sich dann doch eine Erklärung abgerungen hat.

Allerdings ließ sie sich nicht zu einem persönlichen Wort herbei. Sie, die sonst so gern redet, über Bücher, die sie nicht gelesen hat, oder dieser Tage auf dem Kirchentag über „Klimaleugner“, ließ von einem Pressesprecher erklären, dass „unsere Demokratie antisemitische Demonstrationen nicht toleriert“. Das war flau. Und wenig glaubhaft.

Seit Jahren kommen die neuen Judenhasser, ob auf deutschen Schulhöfen oder Straßen, straflos davon. Die jungen Muslime fühlten sich durch diese Erklärung eher noch ermutigt (ich möchte nicht wissen, was sie insgeheim von dieser Kanzlerin und ihrer Regierung halten), sie legten am nächsten Tag, Sonnabend, 15. Mai, erst richtig los.

Die Bilder, die jetzt um die Welt gehen, dokumentieren Deutschlands neue Schande. Angela Merkel darf sich das Verdienst zuschreiben, dass in einem Land, in dem Judenhass, wo er existierte, wenigstens leise bis unhörbar blieb, erneut das Gegröle von Pogromen zu hören ist. Sie hat die deutschen Juden verraten und verkauft. Und nicht nur die Juden. Auch viele Deutsche, zum Beispiel alle, die Sympathien für Israel fühlen oder denen Judenhass unerträglich ist.

Sie hat durch demonstratives Abstrafen von Islamkritikern in Deutschland eine Atmosphäre angstvollen Schweigens geschaffen. Die, nicht anders als in den späten Jahren der Weimarer Republik, das Gebrüll der Judenhasser umso lauter werden lässt.

Wir danken dem deutsch-israelischen Schriftsteller Chaim Noll für seine freundliche Abdruckserlaubnis. – Die Erstveröffentlichung mit dem vollständigen Artikel erschien hier: https://www.achgut.com/artikel/und_angela_merkel_schweigt

Hier geht es zur Internetpräsenz Nolls: http://chaimnoll.com/

Ergänzender Artikel zur Statistik-Thematik von G. Buurmann: https://tapferimnirgendwo.com/2021/05/20/kommen-in-deutschland-antisemitische-taten-zu-90-prozent-von-rechts/

Kommentare

17 Antworten

  1. Meine Vermutung ist, dass man es vielleicht darauf ankommen lässt, Zustände zu schaffen, die zusätzlich zu Corona-Einschränkungen weitere Überwachungsmaßnahmen rechtfertigen. Drohnen, digitaler Bereich .. usw … die technischen Möglichkeiten sind ja mittlerweile unendlich .. siehe China ..
    Irgendwann vernetzt sich dann die ganze Welt und im Zuge dessen wird auch das Christentum schrittweise abgeschafft .. auch dafür wird dann der Islam herhalten .. aber steuern?
    Ich denke, steuern tut wer anders.

    1. .. dieser Post ist nicht wirklich zum Thema, aber auch hier gilt, wie in der Doku gesagt wird, von Hamed Abdel Samad: Muslime dürfen alles, und die anderen verstecken sich: Kritiker, Juden.. usw ..

      Auch hier, Täterschutz geht vor Opferschutz, was der Weiße Ring schon lange bemängelt:

      https://www.n-tv.de/panorama/Plattform-macht-gegen-Cypermobbing-mobil-article22572852.html

      Auszug:
      „Als eine Mitschülerin vor vier Jahren in der Klasse angepöbelt und ausgrenzt wurde, verteidigte er sie. „Da haben sie mich mit ins Visier genommen. Wir wurden im Netz beleidigt, bedroht, wir hatten wirklich Angst. Es war so ausweglos und wir haben uns gefragt, warum uns niemand hilft.“ Per Whatsapp wurden Fotos von ihnen mit Schmierereien gepostet und Bilder von Messern, kombiniert mit der Frage: „Wie stechen wir die am besten ab?“ Obwohl klar war, wer hinter der Aggression steckte, verwies die Schule an die Polizei, die Polizei an die Schule. Das gemobbte Mädchen gab auf, verließ die Schule, Lukas folgte. Was er für völlig inakzeptabel hält: „Die Täter durften alle in der Schule bleiben. Das ist schon bemerkenswert.“

      So läuft das mit der neuen Judenhetze auch, und mit denen, die sie verteidigen.

      Erbärmlich.

  2. Beliebtheitsskala der Deutsdchen:

    „Auf Platz eins liegt weiterhin Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einem Wert von 2,1. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mit 1,8 und Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) mit 1,2. Auf Platz vier liegt der Co-Vorsitzende der Grünen, Robert Habeck, mit 1,0, knapp gefolgt von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz mit einem Wert von 0,9. Baerbock belegt Rang sechs.“

    Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/annalena-baerbock-verliert-beim-politbarometer-an-zustimmung-a-c25c858e-ef1f-4249-975c-99bcb1b502a5

  3. „Es gibt das Selbstverteidigungsrecht Israels, und dazu stehen wir. Deshalb ist es richtig, dass Israel sich an dieser Stelle zur Wehr setzt – und auch sehr massiv zur Wehr setzt“, sagte Merkel am Donnerstag im Interview mit der Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, Tina Hassel (57), und NDR-Chefredakteur Andreas Cichowicz (60).

    Quelle: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/terror-gegen-israel-merkel-ohne-hamas-gibt-es-keinen-waffenstillstand-76460402.bild.html

    1. Ja, „Mutti“, wie wir sie kennen.
      Ohne klare konkrete Aussage.

      Irgendwie ist diese Frau faszinierend. Sie hat nun bald 16 Jahre Kanzlerschaft hinter sich, hat alles weggebissen, was ihr hätte gefährlich werden können, weil begabter und kompetenter, aber alle Männer haben gekuscht.
      Warum?

      1. Ich kenne eigentlich niemanden, der Frau Merkel als „Mutti“ bezeichnet. Aber das kann daran liegen, dass mein Umfeld nicht zu solchen Albernheiten neigt. Was an der zitierten Äußerung unkonkret sein soll, erschließt sich mir nicht.

  4. Herr Noll meint also, Angela Merkel sei dafür verantwortlich, dass manche Immigranten judenfeindlich sind?

    Das ist mir zu billig.

    Er wird sich nach der Bundestagswahl einen anderen Sündenbock suchen müssen.

  5. Erdogans Arm reicht weit.
    Die Anzahl an Moscheebauten explodiert in ganz Europa.
    Aber Erdogan hat das prophezeit .. dass die Demokratie und damit die Religionsfreiheit der Zug ist, auf den sie aufspringen … und das doppelte Wahlrecht gehört abgeschafft.

    Beten wir um Mut, wenn wir als Christen dem Judenhass persönlich begegnen, dagegen aufzustehen und uns davorzustellen.

  6. Ich bin begeistert: Endlich ein Mann, der Tacheles redet und Fakten zur Kenntnis nimmt (mit einem freundlichen Gruß an Anonymous!): „Sie (die Kanzlerin) hat die deutschen Juden verraten und verkauft“.
    Sie, die Kanzlerin, ist mit ihrer Einwanderungspolitik unmittelbar verantwortlich für das, was zur Zeit auf deutschen Straßen abläuft, sie ist verantwortlich dafür, dass die Wertschätzung für Deutschland in der ganzen Welt (außer den islamischen Ländern natürlich) auf einem neuerlichen Tiefpunkt angelangt ist: Hitlers Samen ist aufgegangen! Nicht umsonst hat sie der Historiker Peter Sieferle als „die zweite Katastrophengestalt in der deutschen Geschichte bezeichnet“ (Finis Germania).
    Ein neuerlicher Grund zum Fremdschämen, hoch verehrter Anonymous!

    1. Nun, Herr Noll präsentiert uns hier nichts Neues. Nach dieser schlichten „rechten“ Denkart sind alle Muslime Islamisten, Antisemiten und Straftäter usw. usf. und haben daher von vornherein das Asylrecht verwirkt. Und Merkel habe diese Menschen ins Land gelassen, um den Deutschen und den Juden usw. usf. zu schaden.

      Ich bitte um Nachsicht, dass ich dergleichen Unsinn nicht weiter kommentiere. Wobei „Unsinn“ hier noch eine äußerst zuvorkommende Bezeichnung ist.

      1. „Herr Noll präsentiert uns hier nichts Neues.“ Gott sei’s gelobt und gesackpfiffen, dass wir Sie haben, der uns ständig Neues ‚präsentiert‘. Wir wüssten sonst nicht, dass „Nach dieser schlichten „rechten“ Denkart alle Muslime Islamisten, Antisemiten und Straftäter usw. usf. sind und daher von vornherein das Asylrecht verwirkt haben.“ Auch nach mehrmaligem Lesen von Herrn Nolls Beitrag konnte ich keine Stelle finden, an der er das behauptet hätte. Und er hat auch nirgends gesagt, dass „Merkel diese Menschen ins Land gelassen habe, um den Deutschen und den Juden usw. usf. zu schaden.“

        Das Corona-Virus ist offenbar sogar noch gefährlicher, als es Karl Lauterbach voraussagte! Oder ist es schlichte Arroganz, dass Sie das alles als ‚Unsinn‘ bezeichnen? Meine Nachsicht haben Sie jedenfalls. wenn Sie „dergleichen Unsinn nicht weiter kommentieren“.

  7. Ich werde das Gefühl nicht los, Merkel sitzt bis September die Kanzlerschaft aus. Versucht noch, die föderale Struktur in Deutschland zu beeinträchtigen oder auf den Prüfstand zu stellen. Siehe Vorgehensweise beim Lockdown.
    Sie wird Annalena Bearbock insgeheim fördern.
    Auf dem Kirchentag sagte die Kanzlerin, wie wichtig ein Klimaschutzprogramm ist.
    Annalena Bearbock im Interview 1 Tag später auf die Frage : „Was machen Sie als erstes, wenn sie Kanzlerin werden?“ – Baerbock: „Als erstes sofort ein Klimaschutzprogramm“.
    Die beiden sind sich insgeheim einig.
    Merkel war vorher schon eher eine Grüne als CDU.
    Dazu passt auch das Schweigen der Frau M. zu den antisemitischen Ausschreitungen.

    Damals hat keiner geglaubt , dass die „graue Maus“ aus dem Osten an Kohls Hand jemals Kanzlerin werden würde.
    Nun wird ein anderer Frauentyp vorgestellt. Gutaussehend, umweltbewusst, feministisch, Familienmutter und attraktiv im Team mit Robert Habeck.

    Aber sehr gefährlich für unser Land.
    Ich hoffe, viele Menschen merken es und wählen nicht die Grünen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juni 2022
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

156783
Total views : 7552662

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.