Top-Beiträge

Links

Katholischer Sprintstar Usain Bolt und Jamaika: Zweimal Gold zum Unabhängigkeits-Jubiläum

Olympia 2012: Jamaikas Sportstar ist der schnellste Sprinter der Welt

Vier von sechs 100 Meter-Olympia-Medaillen gingen nach Jamaika  – und zwar pünktlich zum 50-Jahres-Jubiläum der karibischen Insel, die einst zum britischen Kolonialreich gehörte.
Nicht allein Goldmedaillen-Gewinner Usain Bolt (siehe Foto), sondern auch Staatspräsidentin Simpson Miller und die Nationalhymne des Landes bekennen sich öffentlich zu Gott.

Zoom
Usain Bolt

Bei der Vorstellung der Athleten vor dem Wettkampf zieht der mehrfache Goldmedaillengewinner und katholische Sprinterstar Usain Bolt seine Show, ebenso nach einem gewonnen Rennen.
Die Sekunden vor dem Start aber gehören allein Gott  – auch im Olympia-Finale, wobei selbst das Schweizer Fernsehen Bolt als „gläubigen Christen“ bezeichnete.  
Eine Zeitung aus seiner Heimat, die Jamaica Gleaner, bestätigt, daß dies bereits länger so ist: Er habe sich nicht einfach nur bekreuzigt, sondern auch sein umgehängtes Kreuz geküßt und gegen den Himmel gezeigt.
In dem Artikel heißt es weiter, der Inselstaat Jamaikas vertraue ohnehin auf Gott. Der Autor verweist dabei auf die Landeshymne, die wie ein Gebet sei:

«Eternal Father, bless our land, guard us with Thy mighty hand.»
«Ewiger Vater, segne unser Land, schütze uns mit deiner mächtigen Hand».

Gebetet habe kurz vor dem Rennen auch die anwesende Staatspräsidentin Portia Simpson Miller  – und nach dem Rennen jubelte sie: «Wir danken Gott, dem Allmächtigen für unsere Athleten. Danke, Vater und beschütze uns weiterhin mit deiner mächtigen Hand!»
Ihre Gedanken waren auch bei Asafa Powell, dem dritten Jamaikaner im Olympia-Finale. Nach rund fünfzig Metern mußte er verletzt aufgeben. Staatspräsidentin Miller: «Wir müssen ihn nun stärken und ihm unsere Liebe zeigen.“
Jamaika hatte also gestern, am 6. August 2012, gleich mehrere Gründe zum Feiern: die beiden Olympia-Medaillen von Bolt und Blake   –   sowie 50 Jahre Unabhängigkeit von Großbritannien.

Landeshymne Jamaikas:


Eternal Father bless our land,
Guard us with Thy mighty hand;
Keep us free from evil pow’rs,
Be our light through countless hours.
To our leaders, Great Defender,
Grant true wisdom from above,
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, land we love,
Jamaica, Jamaica, Jamaica, land we love.
Teach us true respect for all,
Stir response to duty’s call;
Strengthen us the weak to cherish,
Give us vision lest we perish,
Knowledge send us, heavenly Father,
Grant true wisdom from above.
Justice, Truth be ours forever,
Jamaica, land we love,
Jamaica, Jamaica, Jamaica, land we love

Quelle für Text und Foto: www.jesus.ch

Kommentare

2 Antworten

  1. Ja darf denn das etwa sein? Wo komm’ma denn da hin, wenn das ein jeder so macht? Christliche Religion hat ja in Olympia nix verloren! Das ist ja rechtsextrem und faschistisch! Bloß raus mit dem Athleten aus dem Olympischen Dorf!
    Bei Nichtchristen wär das ja ganz was anderes; da müsste man kultursensibel sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

265298
Total views : 7821679

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.