Top-Beiträge

Links

Klartext von Polens Botschafter Przylebski zur Lage an der EU-Außengrenze

Von Peter Kiefer

Obwohl Diplomat, spricht der polnische Botschafter in einem Interview mit der Wochenzeitung Junge Freiheit (Nr. 47/21) Klartext mit seiner deutlichen Absage an die Globalisten und die ‚No border-Jünger‘:  Grenzen müssen beachtet werden, notfalls verteidigt, auch mit staatlichem Gewaltmonopol: „Es gibt kein Anrecht darauf, dass jeder beliebige Weltbewohner sich dort ansiedeln darf, wo es ihm gefällt.“

Angesprochen auf die Migranten an der polnisch-belorussischen Grenze sagt Andrzej Przylebski: „Das sind keine Kriegsflüchtlinge“ und außerdem „wollen sie nicht nach Polen, sondern nach Deutschland. Und warum? Weil sie dort von der Sozialhilfe gut leben können, ohne arbeiten zu müssen.“

Um auch gleich noch auf die Fehler der deutschen Administration in der Vergangenheit hinzuweisen: „… und zwar in den Kommunen ihrer Landsleute, die sich bereits seit Jahren in Deutschland befinden.“

Welch ein Kontrast zu Münchens SPD-Bürgermeisterin: „Wir dürfen nicht länger zusehen, wie diese Menschen ohne Perspektive und in Ungewissheit verharren und sogar wegen Hunger und Krankheit bereits sterben mussten.“

Als ‚sicherer Hafen‘ (seit 2019) will München ‚Flüchtlinge‘ aus Belarus aufnehmen – als ob die Landeshauptstadt Wohnungen im Überfluss hätte und im Geld schwämme.

Der Botschafter machte unmissverständlich klar, dass es sich auch nicht um ‚Geflüchtete‘  handele, denn in den Herkunftsländern gäbe es momentan keinen Krieg.

Auf die Frage, warum Polen denn die ‚Flüchtlinge‘ nicht einfach nach Deutschland weiterreisen lasse, kam eine Antwort, die Deutschlands Gutmenschen aufhorchen lassen müsste:

„Wenn es ihnen gelingt, Deutschland zu erreichen, kommen bald die nächsten. Zudem fische Lukaschenko nach solchen – und das wurde bewiesen -, die mit ISIS zu tun hatten. Lassen wir zu, dass sie in die EU gelangen, werden sie Keimzellen künftigen Terrors dort sein.“

Mein wiederholt geäußerter Vorschlag an alle Gutmenschen:

Nehmen Sie wenigstens eins dieser ‚Geschenke‘ (Katrin Göring-Eckhardt) in Ihre persönliche Obhut, eine mehrfache ‚win-win-Situation‘: 1. Sie können Einfluss auf die Verhaltensweise Ihres ‚Gastes‘ nehmen, 2. Sie entlasten den allgemeinen Steuerzahler und 3. Sie haben bewiesen –  allerdings nur, wenn Sie überleben -, dass von den Migranten keine Gefahr ausgeht. Also: zögern Sie nicht!

Zur Frage, warum sich Polen im Gegensatz zu Deutschland mental in der Lage sieht, seine Grenzen zu verteidigen, verwies er auf die unterschiedliche Integrität in den beiden Gesellschaften. Während Deutschland in einer postmodernen Gesellschaft der „Elementarteilchen“ (Michel Houellebecq) angekommen sei, ist Polen noch mit dem Christentum verbunden und hat kein Interesse an Parallelgesellschaften, lässt deshalb keine Migranten ins Land, die nicht integrationswillig sind  – „auch infolge ihrer anderen Religion“.

Er unterließ den Hinweis auf die ‚besondere Schuld‘ der Deutschen, aber womöglich nur, weil auch die polnische Geschichte nicht fleckenlos rein ist.

Den deutschen Medien weist er unter Bezug auf die Situation im September 2015 die gleiche unrühmliche Rolle zu, nämlich die der Manipulation der öffentlichen Meinung. Tränengefüllte Kulleraugen von Kleinkindern sollen nicht nur in der Öffentlichkeit Mitleid erregen, sondern auch Politiker in den westlichen Ländern veranlassen, entgegen der eindeutigen Rechtslage zu handeln, ergo bewusst Regeln zu missachten, Gesetze zu brechen.

Und der Erfolg hat sich schon eingestellt: Der ehemalige Bundestagspräsident (CDU) Schäuble trommelt bereits dafür, „den an der polnisch-belarussischen Grenze festsitzenden Migranten eine „vorläufige Einreise“ in die EU zu ermöglichen“ (FAZ.net vom 17.11.2021). 

Gewisse NGOs stehen seit Tagen mit Bussen bereit  – und die komplette ‚Asyl-Industrie‘ (Alexander Dobrindt, CSU) reibt sich schon die Hände!

Unser Gastautor Peter Kiefer aus Höllstein ist Elektrotechnik-Berufsschullehrer i.R.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

133662
Total views : 7491114

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.