Top-Beiträge

Links

Kolumbien: über 47.700 Minderjährige ermordet, 2 Millionen sind Opfer von Gewalt

Kommunistische Untergrundkämpfer rekutieren Kindersoldaten

Über 2 Millionen Minderjährige sind in Kolumbien Opfer von Gewalt: Missbrauch, Vertreibung und Verstümmelung durch Landminen.

Wie aus einem Bericht der Vereinigung der Kriegsopfer hervorgeht, wurden insgesamt 2.182.707 Minderjährige Opfer der Gewalt in bewaffneten Konflikten. 02a1c5407f

Insgesamt 47.724 wurden dabei getötet. Rund 30% aller Kriegsopfer sind Minderjährige. Außerdem ist das Leben weiterer 10.000 Minderjähriger durch Terroranschläge, Attentate, Gefechte und Missbrauch gefährdet, während 60.000 direkt bedroht wurden. Insgesamt 8.600 Minderjährige werden vermisst, 683 wurden verschleppt.

Von sexueller Gewalt sind 604 Minderjährige betroffen, 354 wurden gefoltert, 250 wurden von ihren Eltern verstoßen. Zwei von zehn Kindern erlitten Gewalt bereits im Alter unter 5 Jahren.

Die Vereinigung der Opfer appelliert an die Kämpfer der kommunistischen Guerillagruppen FARC und der ELN, eine weitere Rekrutierung von Kindersoldaten zu beenden.

Quelle: Fidesdienst

Kommentare

Eine Antwort

  1. „Die Vereinigung der Opfer appelliert …“:

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man LACHEN über so viel Einfalt (Dummheit).

    Gegen KRANKHEIT helfen keine „Appelle“, sondern hilft nur – grundlegende – HEILUNG.

    Was in der zivilisierten Gesellschaft seit vielen Jahrtausenden – exponentiell wachsend – wütet, ist nicht nur „eine“ Krankheit, sondern DIE Krankheit; sie ist die „Mutter aller Krankheiten“.

    Die heiligen Schriften berichten über ihre Entstehung. Stellvertretend für die ersten Befallenen stehen Adam und Eva. Daß Eva – und dann auch Adam – verführbar war, liegt an der Beeinträchtigung durch diese Krankheit. In Kirchenkreisen wird sie „(Erb-)Sünde“ genannt; Moses beschreibt sie im „Tanz um das goldene KALB“ und erkennt eine pathologische geistig-selisch-spirituelle Unreife und Unweisheit (Dummheit).

    Ähnlich diagnostiziert Jesus. Zum Beispiel mit seinem Wort vom Kreuz herab: „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“
    Wer nicht weiß, was er tut, ist entweder völlig natürlich – noch – dumm (nämlich als KIND), oder – im Falle NACH der Geschlechtsreife – PATHOLOGISCH dumm. Oder IRRE.

    Im Johannes-Evangelium finden wir eine noch genauere Diagnose: „… hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“

    Andere Worte dafür wären „Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung“ bzw. „seelische Störung“ bzw. „Verhärtung“ / „Chronifizierung“, wie sie nach Traumatisierung(en) in der NEUROSE beschrieben werden.
    Und so etwas hat sich in der zivilisierten Gesellschaft seit über 10.000 Jahren als eine Kollektive Neurose festgesetzt. Ich nenne diese Krankheit seit 1992 die „Kollektive Zivilisations-Neurose“ (KZN) und bin mir mit Jesus darin einig, daß sie in jedem Einzelfall grundlegend heilbar ist. JEDER Mensch hat – unverlierbar – das Potenzial dazu. Denn die „Heilkraft“, die es dazu braucht, ist die „Kraft aus der Höhe“, aus der wir in der Hauptsache – als Seele – bestehen.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Blog Stats

323465
Total views : 7955776

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.