Top-Beiträge

Links

Kongo: IS/ADF verübte Massaker an Christen

Im Nordosten des Kongo wurden bei zwei Angriffen islamischer Extremisten 39 Menschen ermordet und 23 entführt. Die Vorfälle in dem überwiegend von Christen bewohnten Gebiet ereigneten sich am 5. und 14. Februar 2021.

Hinter den Angriffen stehen mutmaßlich Kämpfer der „Allied Democratic Forces“ (ADF), die auch als Ableger des IS im Kongo gilt.

Die Stadt Ndalya, ca. 75 km nördlich von Beni gelegen, war Schauplatz des Angriffes am 14. Februar. Der örtliche Kirchenleiter schilderte den Hergang im Gespräch mit dem evangelischen Hilfswerk Open Doors:

„Die Angreifer drangen aus drei verschiedenen Richtungen in die Stadt ein: hinter der Kimbanguistenkirche, an der Hauptstraße nach Beni und am Haupteingang zum Stadtzentrum östlich von Ndalya. Sie handelten fast zur gleichen Zeit.“

Von etwa 11 bis 14 Uhr hielten die Extremisten die Stadt in einer Art Belagerungszustand. Die ersten Schüsse fielen, als die Besucher nach Beendigung des Gottesdienstes die Kirche verließen. Als sie bemerkten, dass sich ihnen bewaffnete Männer näherten, flüchteten sie zurück in die Kirche und verriegelten die Tür.

Die Angreifer verschafften sich jedoch mit Gewalt Zutritt und ermordeten den Gastprediger Pastor Antoine Semanye sowie sieben weitere Personen. Pastor Antoine hinterlässt sechs Kinder und vier Enkelkinder, seine Frau wurde während des Angriffs entführt.

Andere Gruppen der Angreifer ermordeten in der Stadt weitere 10 Menschen, so dass insgesamt 18 Personen ihr Leben verloren; darunter sechs Frauen, drei Kinder und neun Männer.

Mit einer Ausnahme gehörten alle Verstorbenen christlichen Kirchen an.

Bereits am 5. Februar kamen bei einem anderen Angriff in der Siedlung Lume 21 weitere Menschen ums Leben, darunter 17 Christen. Lume ist eine landwirtschaftliche Siedlung christlicher Prägung 29 km östlich von Beni.

Quelle: Open Doors

Kommentare

8 Antworten

  1. Land Berlin will Islamisten in Anti-Rassismus Kommission holen – siehe auch die Tatsache, dass die Rot-Rot-Grüne Koalition in Berlin allen Ernstes Sharia-Zonen der Islamisten in der Hauptstadt tolerieren will, als No-Go-Areas für Andersgläubige – siehe auch die geselbstmordete Jugendrichterin Kirsten Heisig und die Epoch Times Deutschland Zeitung zu Islam und Islamismus und orientalischen Familien-Clans usw.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/land-berlin-islamisten-anti-rassismus-kommission/

    http://www.jihadwatch.org

  2. JIhad Watch by Robert Spencer zu Islam und Islamisten und Islamismus, siehe auch die Artikel des internationalen Gatestone-Institutes und den Weblog „Philosophia Perennis“ des Theologen und Journalisten und Philosophen David Berger

  3. Erdogan beliebtester Politiker
    Umfragen zeigen: Fast die Hälfte der Türken hält Deutschland für eine Bedrohung
    31.01.2020 – Finanzen100
    Umfragen liefern Einblicke in die in der Türkei herrschende Stimmung. Die Türken stützen demnach weiter die Politik ihres Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, im Ausland machen sie vor allem Feinde aus.

    Von FOCUS-Online-Gastautor Ronald Meinardus

    https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/umfragen-zeigen-fast-die-haelfte-der-tuerken-haelt-deutschland-fuer-eine-bedrohung_H148827466_11609251/?obref=outbrain-fol-web&cm_ven=focus_outbrain

  4. Was soll man dazu sagen. Diesen Islamischen Liebevollen Menschen, wie sie bei gewissen Parteien genannt werden sollen,kann man das nicht zu trauen. Das ist doch Gerede von Leuten, die Moslems schlecht machen wollen. Satire Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

635270
Total views : 8654508

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.