Top-Beiträge

Links

Kritik an den staatlichen Fördermillionen für links-regierungstreue Medienmacher

Die Bundesregierung gibt bekannt, dass sie zukünftig sogenannte „Projekte zur strukturellen Stärkung des Journalismus“ mit 2,3 Millionen Euro fördern wird, unter anderem „Correctiv“ und das Projekt „Neue Deutsche Medienmacher*innen“.

Stephan Brandner, Vize-Bundessprecher der AfD, sieht in der Projektförderung, die explizit linke Medienprojekte begünstigt, einen Angriff auf die Pressefreiheit:

„Die finanziell geförderten und damit von staatlichen Zuwendungen abhängig gemachten Projekte wurden von einer Jury ausgewählt, der beispielsweise Ferda Ataman, hochumstrittene und nur knapp gewählte Antidiskriminierungsbeauftragte mit Hang zur Diskriminierung von Deutschen, angehört hat.

Es überrascht also wenig, dass die Gelder ausschließlich für besonders linke und regierungstreue Vertreter des Haltungsjournalismus aufgewendet werden.

Damit legt die Bundesregierung einmal mehr die Axt an unser Grundgesetz und zeigt, dass nicht qualitativ guter Journalismus ihr am Herzen liegt, sondern einzig eine Haltung, die ihr und insbesondere Claudia Roth als zuständige Staatsministerin gut gefällt.“

 

 

Kommentare

8 Antworten

  1. DIE GEDANKEN SIND FREI ?
    Wirklich? Oder schon unter umfassender Kontrolle ?
    Was WAHR IST, BESTIMMT DIE REGIERUNG, die EU ?
    ABWEICHENDE MEINUNGEN sind per se DESINFORMATION, fake -news, aus der Nazi – Ecke.
    Kritische Fragen werden nicht gern gesehen, ein Vorwand findet sich, um KRITISCHE FRAGER AUSZUSCHLIESSEN ( z.B. Boris Reitschuster aus der Bundespressekonferenz ).

    „Mit dem Digital Services Act und dem „Verhaltenskodex zur Bekämpfung von Desinformation“ schafft die EU eine ausgeklügelte Infrastruktur zur umfassenden Zensur von Informationen und Meinungen – ausgelagert an private Konzerne. Was Gastautor Johannes Mosmann durch Analyse dieser Dokumente kühl und sachlich an totalitärer Kontrollambition der Regierenden herausarbeitet, erinnert an dunkle, vordemokratische Zeiten.“
    https://norberthaering.de/propaganda-zensur/mosmamm-meinungsfreiheit/

    1. „Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz ist klar: die Maßnahmen kommen wieder. Es wird ein Murmeltierherbst mit Masken, Testen, Impfungen alle drei Monate. BESCHLOSSEN AUF DER BASIS VON NICHTS. Niemand weiß, was die Viren im Herbst vorhaben. Es sieht so aus, als sollten diese MASSNAHMEN DAS „NEUE NORMAL“ werden „-

      Konsequent durchgesetzt mit regierungsgesteuert umfassender, subtiler DESINFORMATION,
      mit dem Ziel eines GEHORSAMS, der nicht mehr nach Fakten fragt, keine Evidenz verlangt … meint: Autor, Blogger und Jurist Dr. Milosz Matuschek

      https://uncutnews.ch/zeigt-dass-euch-diese-politik-egal-ist-punkt-preradovic-mit-dr-milosz-matuschek/

      1. Statt MISSTÄNDE wie INFLATION, ENERGIEKNAPPHEIT etc. zu beseitigen, werden schon im Vorfeld evt demonstrationswillige Bürger als FEINDE DER DEMOKRATIE gebrandmarkt und kriminalisiert .
        Das ist pervers.
        Demokratiefeindlich verhalten sich gerade Politiker, die die GRUNDRECHTE der Bürger wie Menschenwürde, Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht VERLETZEN oder dies zu tun androhen.
        Als willige Helfershelfer erklären die ÖRR ( z.B. ARD ) dem Bürger – der sich vielleicht fragt, ob er sich künftig zwischen warmer Dusche oder gefülltem Kühlschrank entscheiden muss – wie er sich zu verhalten hat – als geneigter Untertan.
        Achtung, Reichelt :
        https://youtu.be/MrouP-NgMSs

  2. Einseitig linkslastige Berichterstattung zerstört, ausgewogene stützt unsere Demokratie. Ersteres ist auf allen Kanälen seit Jahren der Fall, wo es deshalb auch nur noch Friedhofsruhe und keine Kämpfe um den richtigen Weg mehr gibt, der nicht ohne konservative Positionen zu haben ist. Diese wurden komplett deplatformisiert. Eine erbärmliche Demokratie mit undurchdringlicher medialer und legislativer Rundum- Tresorisierung, die kein Laut mehr durchdringt, bis zum bösen Erwachen eine völlig ungestörte Usurpation durch Alleinherrschaft des linken Mainstreams. Eine solche Gesellschaft ist ohne jeden Ausgleich und schon deshalb dem Untergange geweiht.

  3. „Projekte zur strukturellen Stärkung des Journalismus“ ? Gemeint sind Steuergelder für die Propagandatruppen, die gegen alles und jeden, was und wer noch selbst zu denken wagt , anschreiben, fälschen, unterdrücken und ggf. zu Gewalt aufrufen (natürlich nur gegen „rechts“ und immer im Interesse der guten Sache).
    Unter Journalismus verstand man einmal investigative Nachforschung und Aufdeckung von Sachverhalten. War halt früher.

  4. …..Finanzierung vom Gesinnungs-Journalismus total vs. Demokratie mit Unabhängigkeit, Freiheit, Selbstbestimmung und vor allen Dingen Meinungsfreiheit gerichtet.

    Ergebnis ist bei ARD / ZDF zu sehen, hören. Regierungstreue , Ergebenheit vor Wächterfunktion von Regierung und Parteien.

    Letzlich läuft alles auf Berichterstattung a la „Schwarzen Kanal“ hinaus. In Deutschland alles in Ordnung, Ex-Kanzlerin Merkel mit “ …Land, in dem wir alle gut und gerne leben “ und nur in anderen Nationen läuft und ist alles verkehrt.

    1. Es gibt nur eine kleine Rarität von denen, die sich wirklich integrieren.
      Zumindest haben es die Bayreuther Festspiele in die Öffentlichkeit geschafft zur Volksbelustigung über das einfältige, die Wagner Oper verhunzende Programm. Eine Bühne mit Dixi Klo, Gendergerecht für mehr als 60 Geschlechter, so konnte man lesen, einem Schauspieler, der sich auf einen Stuhl werfen musste und der Stuhl ging kaputt und der Schauspieler trottelte verletzt von der Bühne und der unverletzliche Siegfried, der nur an einer Stelle, wo das Lindenblatt seinen Körper bedeckte, verletzt werden kann, fiel aus wegen Corona.
      Etwas zum Schmunzeln braucht man ja auch, bei all den hysterischen Horrornachrichten über das böse Klima, damit gemäß dem Motto „Wenn der Taler erst in den Kasten springt, die gierige Politkaste über uns Gnade ergehen lässt.“ Ablasshandel, weil die Mittel nicht Zweck gebunden für die Stabilisierung unserer Natur-Ressourcen eingesetzt. Dann dieses Kriegsgeheul und da halte ich es mit AK Helmut Schmidt aus der Kriegsgeneration, der sagte: „Wir haben in der Ukraine nichts zu suchen.“ Aber viele wissen Frieden nicht mehr zu schätzen. Dann dieses bockige Brüsseler Kindergartenspiel, alles, um Putin zu ärgern, aber uns schneit es gewaltig in die Füße. Nachrichten so viel wie nötig, so wenig wie möglich, bei all der Verlogenheit der ÖR Medien. Dann noch diese Experten, von nix ne Ahnung, aber uns belehrend über ihre Theorien, die einer hirnverbrannten Ideologie entspringen, die Öhrchen voll quasseln, mehr kann man sich nicht entblöden im einstigen Land der Dichter und Denker. Wenn ich schon die dämlichen neuen Komiker sehe, da wird mir übel, nur weil die mal überbezahlt einen Witz erzählen können, die sollen lieber produktiv in der Realwirtschaft arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

678195
Total views : 8750001

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.