Top-Beiträge

Links

Kritik an Schäuble: CDU läuft in die Falle von Diktator Lukaschenko

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) fordert für die Migranten an der polnisch-weißrussischen Grenze eine ,,vorläufige Einreise’’ in die EU, um ,,zügig geordnete Asylverfahren’’ durchzuführen.

Prof. Dr. Jörg Meuthen (siehe Foto), Bundessprecher der AfD und Leiter der AfD-Delegation im EU-Parlament, erklärt dazu Folgendes:

,,Lukaschenko richtet die Migrationswaffe auf die EU – und Schäuble lässt den Schuss losgehen. Die CDU hat offenkundig aus dem Migrationsdebakel, das sie 2015 angerichtet hat, nichts gelernt.

Damit fällt sie unseren polnischen Freunden, die uns an der östlichen EU-Außengrenze tapfer vor einer erneuten Migrationswelle schützen, in den Rücken.

Man darf sich vom propagandistisch aufgeladenen Krieg der Bilder von der Grenze, die von interessierten Kreisen produziert und gestreut werden, moralisch nicht erpressen lassen, sondern muss einen kühlen Kopf bewahren:

Jeder von Lukaschenko in die EU geschmuggelte Migrant ist ein Triumph für den Diktator in Minsk. Lässt man auch nur vereinzelte Ausnahmen zu, öffnet man die Büchse der Pandora: Es werden wieder viele kommen und kaum einer abgeschoben.

Jede erdenkliche Hilfe, die sich die polnische Regierung erwünscht, sollte ihr erteilt werden, darunter beispielsweise die finanzielle Unterstützung für die Errichtung von Grenzbarrieren. Die CDU/CSU hat erst vor drei Wochen im EU-Parlament gegen eine solche gestimmt.’’

 

Kommentare

2 Antworten

  1. Das ist der Mann, der in einem ZEIT-Interview die Deutschen vor Inzucht gewarnt hat, sollten sie sich gegen die Einwanderung von Fachkräften vor allem aus dem islamischen Raum wenden; im selben Interview wies er auch auf die Innovationskraft der türkischen Frauen in der dritten Generation hin.
    Damals gab’s noch kein (bekanntes) Virus – ähnlich dem Corona-Virus – das Gehirnschäden verursacht.
    Wenigstens ist er jetzt nicht mehr Bundestagspräsident; die Pandemie, die er nutzen wollte, um Vorhaben durchzusetzen, die unter normalen Umständen nicht durchsetzbar sind, dauert allerdings an und das heißt: Die Gefahr ist noch nicht gebannt, auch unter einem neuen Kanzler nicht.

  2. „Vorläufige Einreise“

    Dieser Heuchler weiß ganz genau, daß jeder Versorgungssuchende, der einmal im Lande ist, nie wieder zurück muß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

159714
Total views : 7559856

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.