Top-Beiträge

Links

LKR-Kritik: Grüne ignorieren Baumschutz für Wahlkampfzwecke in Neumünster

PRESSEMELDUNG der LKR (Liberal-Konservativen Reformer):

Die Grünen profilieren sich als Verbotspartei zum höheren Wohl. Frau Baerbock hält Verbote sogar für Innovationstreiber. Schleswig-Holsteins Umweltminister Albrecht erlässt ei n Verbot zum Verbrennen von Gartenabfällen und fordert Nachbarn auf, die Einhaltung gegenseitig zu kontrollieren und einander ggf. anzuzeigen.

Doch wenn es um den eigenen Vorteil gilt, interessieren Verbote die Grünen anscheinend nicht im geringsten.

In Neumünster ist es aus Baumschutzgründen verboten, Plakate an Bäumen aufzuhängen bzw. direkt an Ihnen zu befestigen. An Bäumen dürfen lediglich Holzschilder im Doppel stehen, die miteinander verbunden sind, bei denen Draht oder Kabelbinder aber nicht die Rinde berühren, um diese nicht zu verletzen.

Alle Parteien halten sich daran – bis auf eine: die Grünen.

Dazu erklärt der Neumünsteraner Ratsherr, Wahlkreiskandidat und Bundesvorsitzende der LKR, Jürgen Joost:
„Ausgerechnet die  ‚Partei der Selbstgerechten‘ setzt sich zum eigenen Wettbewerbsvorteil über eine offizielle Baumschutzanordnung hinweg und befestigt verbotswidrig Plakate mit strammgezogenen Kabelbindern an Bäumen – ein Foulspiel nicht nur gegenüber allen anderen Parteien, sondern vor allen Dingen auch an der Natur.“

Zum BILD: Neumünster Einfeld, Einfahrt zum Parkplatz der Alexander-von-Humboldt-Schule (Baerbock sowie Kreuzung Roschdohler Weg/Looper/Weg/Uferstraße/Dorfstraße (Habeck) – Aufnahmen vom 19.9.2021 durch Jürgen Joost

Auszug aus der Plakatierungsgenehmigung der Stadt Neumünster:
„Die Befestigung von Wahlplakaten an Bäumen ist grundsätzlich nicht erlaubt. Eine Ausnahme bildet die Aufstellung von Stellschildern an Bäumen, sofern keine direkte Fixierung des Stellschildes an dem Baum erfolgt, sondern doppelseitige bzw. dreiseitige Plakatständer so um den Baum herum aufgestellt werden, dass sich die Plakatflächen ohne Fixierung am Baum gegenseitig abstützen.“

Kommentare

8 Antworten

  1. „Liberal-Konservative-Reformer“ das kann nicht seriös sein als Partei meine ich. (da wir ja durch Herrn Jandl wissen muss die Lesermeinung ja nichts mit der Meldung zu tun haben beziehe ich mich nur auf diese Organisation)

  2. Grüne haben sich schon lange von ihren eigentlichen Beweggründen aus der Anfangszeit verabschiedet.
    Das mit Naturschutz ist nur Makukatur.

    Die Grünen sind links- sozialistisch-kommunistisch , und werden über das Thema Klimarettung ein ganz neues Deutschland aufbauen wollen.

    Migration für Alle, die in unser Land wollen. Das wird in den nächsten Jahren das erklärte Ziel sein , wenn die Grünen an die Regierung kommt.
    Das muss verhindert werden . Es gibt Alternativen.

  3. Als wenn das einen Baum auch nur ansatzweise schädigen könnte, wenn für ein paar Wochen an ihm Plakate mit Kabelbindern befestigt werden … wenn man sonst keine Sorgen hat, na dann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

183557
Total views : 7619502

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.