Top-Beiträge

Links

Maltas Präsident Vella droht mit Rücktritt bei Freigabe der Abtreibung

Ein Rückgrat wie das des Präsidenten von Malta kann man sich nur in jedem Politiker wünschen: George Vella hat angekündigt, abzudanken, wenn ihm die Regierung das geplante Gesetz zur Legalisierung von Abtreibung zur Unterzeichnung vorlegt.

Dieses ist so formuliert, dass eine Frau jederzeit abtreiben könnte, wenn ihre „Gesundheit“ –  auch die psychische  – auf irgendeine Weise „gefährdet“ ist.
Schon als das Parlament vergangenen Juli ein Gesetz zur Legalisierung von genetischen Tests an IVF-Babys annahm, floh der Präsident ins Ausland, um seinem Stellvertreter das Unterzeichnen zu überlassen.

Die Maltesische Verfassung sieht kein Veto-Recht vor – und diesmal, so der Präsident, der auch Arzt ist,  würde er eher zurücktreten, als den Gesetzesentwurf zu unterzeichnen.

Er erklärte:

„Als Bürger habe ich kein Problem damit, das ungeborene Kind zu verteidigen und Mord abzulehnen. Andere dürfen ihre Meinung haben. Mein Amtieren ist ein Statement in sich. Niemand braucht mich in dieser Sache noch von irgendetwas zu überzeugen, und mein Standpunkt hat nichts mit Religion zu tun. Dass Mord falsch ist, wusste die Menschheit vor Christi Geburt auch schon. Abtreibung ist das Morden eines Babys im Mutterleib.“

Quelle: Newsletter der „Jugend für das Leben“ in Österreich

Kommentare

8 Antworten

  1. Wir durften vor ca. 30 Jahren Malta besuchen und waren hoch erfreut über das Fehlen jeglicher anzüglicher Werbung, fröhlicher Menschen in den altersschwachen Bussen voller christlicher Sprüche, volle Kirchen und auf die Strassen dringender Lobpreislieder. Reste dieser geistlichen Haltung scheinen doch noch übrig zu sein. Meine Hochachtung vor dieser Standhaftigkeit und dem Zeugnis für LEBEN!

  2. Moral, Sünde und Schuld sind immer nur Sache des Individuums und nicht kollektiver Ge- oder Verbote! Jener Herr Vella wird nie vor die Frage gestellt sein, sich selbst für oder gegen eine Abtreibung entscheiden zu müssen. Und die Herren Anonymous und Heger wohl auch nicht.

  3. Warum verlieren wir Konservative immer? Weil unsere linken Feinde, sie sind die Zerstörer jeder vernünftigen Ordnung, sturer und „missionarischer“ für ihren Wahn kämpfen. Glaubensgeschwächte, wie eine bestimmte Imre, fallen auf den ideologischen Blödsinn herein.
    Seit 1968 kämpft das ZDK gegen Humanae Vitae und so wird aus Donum Vitae eine Vergabestelle für Lizenz zum Töten mit eingebauter Absolution.

  4. Reisende soll man nicht aufhalten wenn es in der Verfassung nicht vorgesehen warum sollte die Regierung auf seine Gesinnung Rücksicht nehmen
    Es ist zu begrüßen wenn der Herr konsequent ist und geht

  5. Dass das ungeborene Kind Mensch von Anfang an ist, ist eine sonnenklare, biologisch unumstrittene Sache. Es gehört von Anfang an zur Spezies „Mensch“ , es hat menschliche Chromosomen von seinen beiden Eltern (!)- gerade auch wenn man ungläubig ist und im Menschen nur ein höheres Säugetier sieht! Christen sehen zusätzlich darin ein Geschöpf Gottes, was aber dem biologischen Menschsein nur noch die transzendente Dimension und Würde hinzufügt.
    Daher ist Abtreibung Mord, wie auch der durch einen Atheisten ausgeführte Mord ein Mord ist. Tötung und Mord hat mit Religion nichts zu tun. Das ist auch der fundamentale Irrtum Präsident Bidens in Amerika. Schauen Sie sich bei http://www.bonifatius.tv , dem Internetfernsehen – gratis – den überzeugenden Kurz-Beitrag an „Wann ist der Mensch ein Mensch?“ Maltas Präsident ist ein grandioses Vorbild für Politiker, die Kirche und wir Lebensschützer sollten ihn herausstellen und immer wieder zitieren! Heiliger Thomas Morus steh auch den prolife-Politikern Frankreichs bei!

  6. Ich bin sehr dankbar für solche Ausnahmepolitiker. Das Abendland lebt immer noch, die Festung Malta wird verteidigt!

    Heiliger Thomas Morus, bitte für die wenigen christlichen Politiker, die sich im ehemals Heiligen Deutschland kaum noch irgendwo in den Führungsetagen befinden … einige noch in Liechtenstein, sonst fällt mir für unser uraltes Deutschland nirgendwo mehr etwas ein.

    Einzige irdische Hoffnung sind Teile der USA …

    …(beispielsweise die Powerfrauen Kari Lake (verhinderte Gouverneurin von Arizona, selbsterklärte Erzfeindin der gottlosen Medien) und Kristie Noem (Gouverneurin von South Dakota, die zu keinem Zeitpunkt jemals irgendwelche „Maßnahmen“ verhängte – mutig und voller Klarsicht und Gottvertrauen).

    1. Frau Lake berichtete im Wahlkampf, daß sie vor einer Zeit zum Glauben (gemeint wohl: Christlicher Glaube) fand. Frau Noem besucht mit ihrer Familie nach Berichten eine (freikirchliche ) Pfingstgemeinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Januar 2023
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

305668
Total views : 7920728

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.