Top-Beiträge

Links

Matthias Matussek warnt vor dem Islam und verteidigt den Zölibat

Nach Ansicht von „Spiegel“-Autor Matthias Matussek gehört der Islam nicht zu Deutschland.  „Europa hat eine christliche Basis, keine islamische“, begründete der mehrfach preisgekrönte Journalist seine Ansicht bei einem „Journalistischen Kolloquium“ an der Eichstätter Universität. Islamische „Hetzpredigten“ seien keine leere Drohkulisse: „Der Islam ist eine Bedrohung.“
Matussek verteidigte zugleich tiefreligiöse Überzeugungen der kath. Kirche, darunter auch die Ehelosigkeit der Priester. Der Zölibat sei „eine Grundinstitution, ein Mysterium“, sagte der überzeugte Katholik und Buchautor Matussek, der im Vorjahr mit seinem Buch „Das katholische Abenteuer“ für Aufsehen im Blätterwald gesorgt hatte. Die Kirche solle, so Matussek, am Zölibat festhalten, sonst „werden wir weiter in Richtung des Verwischten abgedrängt.“
Die Kirchensteuer ist nach Ansicht des Journalisten ein weiterer Weg zur „Verwässerung“ des katholischen Glaubens. „Die Steuer hat nichts mit dem Glauben zu tun, deshalb steht sie einer Glaubensvertiefung im Weg.“
Die katholische Kirche in Deutschland sei der reichste, aber auch „der missmutigste Teil der Weltkirche“.
Zudem äußerte sich der „Spiegel“-Autor gegen moderne Experimente im Gottesdienst.  Annäherungen der katholischen an die evangelische Liturgie hält er für falsch: „Gerade mal drei Prozent der evangelischen Gläubigen gehen in die Kirche, das kann für uns kein Vorbild sein.“
Quelle: Mainpost vom 20.1.2012
Unsere ausführliche Besprechung des Matussek-Buches:
http://charismatismus.wordpress.com/2011/09/04/das-katholische-abenteuer-couragierte-streitschrift-eines-%E2%80%9Equerdenkers%E2%80%9C/

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

189615
Total views : 7634153

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.