Top-Beiträge

Links

MDR-Bericht: Immer mehr Geboosterte coronakrank auf Intensivstationen

Unter dem Titel „Anteil von Geboosterten auf den Intensivstationen nimmt rasant zu“ schreibt der öffentlich-rechtliche MDR (Mitteldeutsche Rundfunk) am heutigen 9. März online über folgendes:  „Auf den Intensivstationen liegen immer mehr Menschen, die bereits eine Booster-Impfung bekommen haben.“

Ausgehend von aktuellen RKI-Wochenberichten und eigenen Recherchen bringt der Sender eine Tabelle, die den kontinuierlich steigenden Anteil von dreifach Geimpften Covid-Intensivpatienten aufzeigt: Im Februar 2022 waren es bereits 31,9%.

Der MDR bietet weitere genaue statistische Berechnungen und Grafiken, die eine klare Tendenz aufzeigen, nämlich den wachsenden Anteil von Geboosterten mit Intensivbehandlung in Kliniken.

Der Sender beklagt sodann, daß sich das RKI (Robert-Koch-Institut) sich bei seinen Statistiken auf die IfSG-Daten stützt, obwohl diese „nur knapp fünf Prozent aller Intensivstationsfälle beleuchten“,  nämlich lediglich ca. 300 von ca. 6.000.

Schließlich heißt es: „Am Ende bleibt vor allem eine Erkenntnis: Die zur Verfügung stehenden Daten sind mangelhaft. Warum wird neben dem Impfstatus nicht auch das Alter bzw. die Altersgruppe von neuen Intensivpatienten erfasst und übermittelt? Das wäre extrem wünschenswert und nützlich.“

 

Kommentare

4 Antworten

  1. „Am Ende bleibt vor allem eine Erkenntnis: Die zur Verfügung stehenden Daten sind mangelhaft. Warum wird neben dem Impfstatus nicht auch das Alter bzw. die Altersgruppe von neuen Intensivpatienten erfasst und übermittelt? Das wäre extrem wünschenswert und nützlich.“

    Warum wohl ? Weil das zu klar beweisen würde, dass der gesamte „Impfansatz“ eine zum Scheitern verurteilte Aktion war, was man jetzt natürlich nicht zugeben darf und kann. Die „Schwurbler“ wie Wodarg und Bhakdi hatten eben von Anfang an recht. Es ging nie um Gesundheit, sondern um Plandemie und Kontrolle. (Angstpropaganda, Testverfahren, Unterdrückung von Therapiemöglichkeiten, Fehlanreize noch und nöcher usw.).

  2. Ist doch logisch. Wenn z.B. 80 % geboostert sind, werden davon auch einige auf der Intensivstation sein. Entscheidend ist das Verhältnis der Erkrankungen zwischen Geimpften und Ungeimpften.

    1. Guten Tag,
      erstens sind nicht 80% geboostert (hätten Sie wohl gerne?), sondern um die 50%, zweitens haben gerade Sie schon im vorigen Jahre alle Naslang das Mantra wiederholt: Die Impfung schützt vor schwerem oder gar tödlichem Verlauf – und es gegen jede Kritik vehement verteidigt.
      Dabei beziehen sich die Daten hier nur auf die Geboosterten, nicht auf die zweifach Geimpften, geschweige Erstgeimpften, die man dabei noch dazurechnen müßte.
      Übrigens: Der Anteil der Ungeimpften an den Intensivpatienten ist nicht gestiegen!
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

    2. hmm …. wenn Sie meinen, es sei zu vertreten, dass die Impfung erst „sterile Immunität“ versprach, dann zumindest „einen nicht schweren Verlauf“ …. dann würde ich schon zusammenzucken, wenn nur ein Krankenhausaufenthalt (Normalstation) wegen Corona bei Geimpften rauskommt – aber Intensivstation?? bei Geboosterten??? Wofür bitte wird dann überhaupt geimpft??

      Und nein – 80% Geboosterte sollten zu 0 Intensivpatienten (eigentlich sogar zu 0 Corona-Infizierten) unter den Geimpften sorgen – ansonsten ist von hochgradigem Impfversagen zu sprechen (und daher obsolet).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

215338
Total views : 7698172

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.