Top-Beiträge

Links

Nichtgeimpft und bald genesen: So erlebte ich meine Corona-Infektion

Von Dr. David Berger

Nachdem ich kurz vor Silvester in meinem Blog „Philosophia Perennis“ offen über meine Corona-Infektion berichtet habe, erreichen mich immer noch Nachfragen, wie es mir geht und wie die Infektion verlaufen ist. Dafür zunächst herzlichen Dank!

Seit geraumer Zeit ist nun die Selbsisolation vorüber, alle Tests sind schon seit Wochen wieder negativ.

Angesteckt hatte mich aller Wahrscheinlichkeit nach ein dreifach geimpfter Freund, der wenige Tage zuvor als einziger Kontakt in Frage kommt.

Das Ganze verlief bei  mir nicht wie eine Grippe, sondern wie eine kaum merkbare Erkältung mit lediglich zwei Tagen, an denen ich kaum etwas roch oder schmeckte. Im Vergleich zu den Erkältungen (grippale Infekte, nicht Grippe), die mich seit meiner Kindheit mehrmals jährlich heimsuchen, verlief die Infektion jedoch sehr sanft und locker.

Natürlich hielt ich die Selbstisolation strikt ein und hatte daher viel Zeit, mich um meinen Blog zu kümmern, meine Steuererklärungen der letzten Jahre endlich anzugehen und mich einmal wieder in einige Texte des großen Thomas von Aquin einzulesen.

Und mich darauf zu freuen, dass ich nun – im Vergleich zu allen Geimpften und Geboosterten –  den besten Schutz vor der so unglaublich gefürchteten Corona-Infektion habe, der mir sechs Monate Freiheit vor einem immer übergriffiger werdenden Sanitär-Regime bescheren sollte.

Doch weit gefehlt, die Übergriffigkeit holte mich am vergangenen Wochenende schneller als gedacht ein, als bekannt wurde, dass man völlig willkürlich und durch keine wissenschaftliche Studie gedeckt, den Genesenenstatus auf de facto 2 Monate reduziert hat.

Immer deutlicher wird nun nicht nur mir, dass dieses Regime in keinster Weise an der Gesundheit der Menschen interessiert ist, sondern sein derzeit wichtigstes Ziel darin sieht, so viele Menschen wie möglich zu „Impfungen“ zu bewegen. Aus welchen Gründen auch immer. Dabei scheint ihm – bis hin zur Zwangsimpfung – nichts mehr heilig.

Quelle und Fortsetzung des Beitrags von Dr. Berger hier: https://philosophia-perennis.com/2022/01/20/ungeimpfter-so-harmlos-verlief-meine-corona-infektion/

 

Kommentare

5 Antworten

  1. Ich möchte hinweisen auf das Interview mit Thomas Röper, am 18.1.22 auf dem österreichischen Blog tkp von Dr. Mayer veröffentlicht : INSIDE CORONA, DIE WAHREN ZIELE HINTER COVID 19. Die Hinweise scheinen sich zu verdichten: es handelt sich um eine PLANdemie und die weltweit getroffenen Maßnahmen haben nicht vorrangig die Gesundheit der Bevölkerung zum Ziel…

  2. das Interessante an dem Beitrag ist: Was ist für den wendigen Herrn Dr der Unterschied zwischen „konservativ“ und „Libertär“(nur im Originalbeitrag zu lesen )
    Omikron scheint wirklich harmloser zu sein. hab gerade mit einem Kellner in meinem Stamm Kaffeehaus geplaudert der hatte nur 24 Stunden Symptome

  3. Vielen Dank, Herr Berger. Sie schreiben für so viele Menschen, denen es genauso ergangen ist und ergeht wie Ihnen.
    Weitgehend symptomlose Infektion und viele erledigen in der Zeit der Isolation ihre Sachen wie Steuererklärungen.
    Es ist eine Willkür, dass nun der Genesenestatus nur noch quasi 2 Monate gültig ist.
    Ihren Ausführungen kann man nur zustimmen.

  4. Als Apothekerin sehe ich diese Entscheidung zur Impfpflicht sehr kritisch und stufe sie sogar als lebensgefährlich ein. Warum?
    Das Immunsystem ist aktiv gegen den Erreger, denn es hat mit seinem Einsatz die Infektion kleingehalten und abgewehrt.
    Wenn man nun, so kurz nach der Infektion, das Immunsystem „triggert“, indem mittels Kunst-mRNA-Zugabe Körperzellen nun, weil die mRNA ihre Ribosomen besetzt, Spikeprotein freisetzen – das Immunsystem muss und wird darauf reagieren.
    Es wird IM KÖRPER zu massiven Entzündungsreaktionen kommen. Autoimmune Prozesse werden dazugehören. Exitus nicht auszuschließen. Es ist in meinen Augen medizinisch unverantwortlich, etwas Derartiges zu beschließen.
    Zumal im Frühjahr sowieso alles wieder entspannen wird. Es DRÄNGT nichts!
    Meine Kinder, erwachsen, geimpft, waren im Dezember beide positiv. Ich mache mir also auch um sie und ihr WOHL Sorgen. Eine Freundin, Altenpflegerin und im Alltag konfrontiert mit Impfschäden, fällt nun schon im Februar aus dem (erwünschten) Genesenenstatus heraus. Dann droht die – bereits beschlossene Impfpflicht. Und bedroht ihren Beruf … . Alles schwierig.
    Ich hoffe, dass mit medizinisch pharmakologischer Argumentation, wie ich es tue, der Wahnsinn zu stoppen sein wird! Viele arbeiten dran.
    Seid stark – gebt nicht auf – vernetzt Euch – informiert Euch – geht auf die Straße! Stärkt Euch gegenseitig. Tröstet. Lebt im Miteinander. Und betet! Zuhause – oder am Mittwoch um 18 Uhr vor der Kirche oder den Rathäusern! Gott helfe uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Blog Stats

630110
Total views : 8643169

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.