Top-Beiträge

Links

NRW: Keine einzige Infektion in kath. Messe

In den letzten Monaten kam es in mehreren freikirchlich-evangelischen und pfingstlerisch-charismatischen Gemeinden bzw. Bibelschulen zu Corona-Ausbrüchen – nicht jedoch in katholischen Pfarrgemeinden Nordrhein-Westfalens, wie das Robert-Koch-Institut bestätigte.

Der Leiter des Katholischen Büros in NRW, Antonius Hamers, erklärte in einem Interview mit dem Kölner Domradio:

„Wir haben bislang, insbesondere was unsere Gottesdienste angeht, keinen einzigen Fall, wo es zum Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit einem katholischen Gottesdienst gekommen ist.“

Der Geistliche fügt hinzu:Darauf legen wir großen Wert, weil wir natürlich auch die Regeln einhalten, weil wir in Absprache mit der Staatskanzlei eigene Regeln erlassen haben.“

Quelle und vollständiges Interview hier: https://www.domradio.de/themen/corona/2020-10-15/keine-einzige-infektion-durch-katholische-gottesdienste-nrw-katholisches-buero-nrw-bewertet-neue

Kommentare

3 Antworten

  1. Was will uns das sagen?

    Die evangelische Kirche bekommt prominente Zustimmung:
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article218343500/Franziskus-Die-Worte-des-Papstes-zur-Homo-Ehe-erschuettern-die-katholische-Kirche.html

    .. dann ist der Schritt zur Frauenordination auch nicht mehr fern und das Wort Gottes wird zum Papiertiger gemacht.
    Nun.
    Gott lässt sich nicht spotten, und die wahre Gemeinde Christi wurde schon immer verfolgt, denunziert, lächerlich gemacht, verspottet. Das ist uns auch verheissen.

  2. Ja, jetzt sind diese Leute sogar stolz darauf, dass durch ihre übererfüllten Massnahmen das Virus nicht in katholischen Gottesdiensten verbreitet wurde.
    Arroganter und abgehobener gehts kaum.

    Ich will mal sagen, die katholische Kirche hat sich fast hermetisch teils bis heute abgeschottet. Und ihre Gemeinden im Stich gelassen.

    Hier war man mit der Online-Übertragung aus anderen Kirchen bestens zufrieden. Kirchentüren wurden im April abgeschlossen. Kein persönliches Gebet im Kirchenraum möglich.

    Ich bin zutiefst enttäuscht von diesen übertriebenen Massnahmen zum Anfang der „Pandemie“.
    Nochmal: Corvit 19 ist kein Killervirus.
    Das bestätigen fast alle Virologen.

    Und sobald das klar ist, kann man zum fast alltäglichen Leben übergehen. Einiges an Großveranstaltungen geht natürlich nicht.

    Die Risikopatienten sollten es mitlerweile mitbekommen haben und können sich schützen.
    Von mir aus auch mit MNS.

    Es ist eine Schande, dass die katholische Kirche sich so mit der Politik einverstanden erklärt hat, denn Suizidgefährdete Personen gab es in dieser Zeit genug. Aber keine Seelsorge, geschweige eine Messe im Kirchenraum.
    Dass Ostern 2020 ausgefallen ist, macht mich bis heute sehr sehr traurig. Es hätte Möglichkeiten gegeben, z.B. durch Freiluftmessen.

    Bis heute ist das Gemeindeleben kaputt und ausgrenzend!
    Fürchterlich!!

    Achso! In der Kirche gelten übertriebene Massnahmen, jedoch im Bordell ist es nicht so wichtig mit dem Mindestabstand und Händewaschen!
    Auch Menschen über 60 gehen ins Bordell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

161071
Total views : 7563146

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.