Top-Beiträge

Links

Österreich: Grüner Minister und Impfpflicht-Fan Mückstein tritt zurück

Der rücktrittswillige Wolfgang Mückstein, seit April 2021 grüner Gesundheitsminister in Österreich, hinterlässt der Alpenrepublik sein „Werk“: die Impfplicht.

Er ist der zweite Gesundheitsminister nach Rudolf Anschober, der nach rund einem Jahr das Handtuch wirft.

Für die Covid-Politik und die bereits geltende Impfpflicht ändert das freilich nichts. Ab 15. März soll Phase II losgehen, dann kann jeder Polizist bei jeder Kontrolle den Impfpass kontrollieren. Ungeimpfte müssen dann mit einer Strafe rechnen.

FPÖ-Chef Herbert Kickl, die mit seinen Freiheitlichen im Parlament die einzige oppositionelle Kraft in Sachen Covid vertritt, meint zum Rücktritt:

„Klar ist, dass es sich dabei nicht um eine freie Entscheidung Mücksteins, sondern um eine mit der gesamten Bundesregierung akkordierte Aktion handelt – um ein personaltaktisches Manöver, mit dem Nehammer, Kogler und Co. versuchen, bei der Bevölkerung durch das Abziehen des Gesichts der völlig evidenzbefreiten Corona-Politik ein paar Sympathien zurückzugewinnen.“

Quelle und vollständige Meldung hier: https://tkp.at/2022/03/03/impfpflicht-minister-mueckstein-ist-weg/

Kommentare

2 Antworten

  1. Herr Kickl weiß natürlich wieder mal alles besser! Was dieser Querkopf schon alles an Unsinn verbreitet hat, geht nicht einmal mehr auf Dutzende Kuhhäute!

    1. Wenn es Ihnen Spaß macht, alle 4 Monate 2 x Impfen und 1 – 2 x zur Booster-Impfung zu gehen, dann verunglimpfen Sie Herrn Kickl ruhig weiter.

      Die Impfpflicht ist ein Eingriff in unsere Grund- und Freiheitsrechte.
      Herr Kickl und seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind die einzige Partei, die hinter dem Volk steht. Und wenn Herr Kickl an die Macht kommen will? Er wird uns besser regieren als die unsäglichen Querköpfe, denen wir jetzt ausgeliefert sind.

      Die „Impfung“, die weiterhin ein Experiment bleibt, bis sie ausgetestet ist, bietet nur kurzzeitig Schutz vor einer schweren Covid-Erkrankung. Sie bewirkt weiters keine sterile Immunität. Das beste Beispiel zeigen sogar unsere Politiker, von denen sicher alle geimpft und geboostert sind. Mehrere sind trotzdem an Covid erkrankt.

      WAS spricht eigentlich für die Impfpflicht?

      Die … Herren … Nehammer, Mückstein & Co. samt den Damen Politikerinnen tun nach wie vor so, als würden wir mit dieser Impfung endlich ein normales Leben zurückbekommen.
      Dass es nicht so ist, dürfte inzwischen jedem klar sein.

      Diese Regierung hat „aus Zufall“ wieder Unmengen Impfstoff eingekauft für den Herbst, falls wieder etwas Neues kommen sollte; obwohl man gar nicht weiß, ob der Impfstoff dann für die neue Variante überhaupt brauchbar sein wird. – Anscheinend muss die Pandemie unbedingt am Leben erhalten werden.

      Übrigens dürften wir auch jetzt noch Impfstoff haben, der im Dezember abgelaufen ist und dessen Haltbarkeit von den Herren und Damen Politikern einfach um drei Monate verlängert worden ist.

      Macht man sowas mit einem Lebensmittel und wird jemand davon krank, gibt es empfindliche Strafen. Anscheinend ist man bei einem Gen-Impfstoff nicht so heikel. Er geht ja nur in die Blutbahn, wo die Nanopartikel überall Neubildungen verursachen können. Also kein Problem.

      Diese „hilfreiche“ Impfung hat in 11 Monaten mehr unerwünschte Nebenwirkungen und sogar Todesfälle verursacht als alle bisher verwendeten Impfstoffe über Jahrzehnte.

      Von Spätfolgen haben nicht einmal die Wissenschaftler eine Ahnung!

      Ivermectin ist nicht nur ein Medikament gegen Parasiten bei Tieren, sondern es gibt das Mittel auch für die Humanmedizin und wird in vielen Ländern gegen Infektionskrankheiten, auch gegen Covid, erfolgreich eingesetzt. Es hat nur einen entscheidenden Nachteil: Es ist billig und bringt der Pharmaindustrie wenig bis keinen Gewinn. Übrigens wurde dieses Medikament 2015 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet.

      Warum so viele auf Herrn Kickl losgehen, aber die anderen Leuteschinder, die uns an die Pharmaindustrie verkauft haben, für gut befinden, ist für mich nicht nachvollziehbar, aber ich bin ja ein Schwurbler und Verschwörungstheoretiker.

      DIE Querköpfe, die wir jetzt haben, sind also schwer in Ordnung.

      Wenn Sie niemanden kennen, der durch die Impfung an Schlaganfall od. Herzinfarkt verstorben ist, dann Glückwunsch. In meinem kleinen Bekanntenkreis waren es sechs Personen, die kurz nach einer der Impfungen an solchen Krankheiten verstorben sind. Der jüngste Mann war Anfang 30 und hinterlässt zwei kleine Kinder.

      Keine Frage, es sind auch viele Menschen an der Corona-Infektion verstorben. Aber die meisten von ihnen waren sehr alt oder hatten schwere Vorerkrankungen.

      Dass wir in Österreich ausgerechnet jetzt bei Omikron zu dieser Impfung mit drastischer Strafe bei Weigerung gezwungen werden, ist ein Verbrechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juli 2022
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

161033
Total views : 7563044

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.