Top-Beiträge

Links

Radikales 3G-Gesetz geplant: Drei-Monats-Spritze soll von Maskenpflicht befreien

Von Felizitas Küble

Wer glaubt, der absude Höhepunkt einer unfairen Ausgrenzung von Ungeimpften sei bereits überschritten, wird eines Schlechteren belehrt.
Bei Panikminister Lauterbach ist man zwar ohnehin Kummer gewohnt, doch wenn die FDP das für den Herbst geplante neue Maßnahmenpaket tatsächlich mitträgt, kann von einer programmatischen „Partei der Freiheit“ keine Rede mehr sein.
.
Karl Lauterbach twitterte aktuell folgende Mitteilung:
„Der Entwurf für neues Infektionsschutzgesetz ist fertig. FFP2 Masken im Innenraum von Anfang an. Ausnahme: Nachweis Tests, frische Impfung oder frisch Genesen in Gastro oder ähnlich. Wenn Fallzahl stark steigt: Masken auch draußen wo Abstände nicht reichen und Obergrenzen drinnen.“
.
Man beachte: Es ist in diesem Tweet von „frischer“ Impfung die Rede – gemeint ist: nicht älter als drei Monate; somit geht es um eine geforderte Drei-Monats-Spritze. Auch der Genesenen-Nachweis würde damit weiter verkürzt.
.
Wenn sich also sogar bereits Geboosterte keine vierte oder ggf. fünfte genpräparierte Spritze verpassen lassen wollen, müssen auch sie in Innenräumen eine FFP2-Maske tragen oder einen Test beibringen – genau wie die Zweifach-Geimpften (die man anfangs so vollmundig als „voll immunisiert“ bezeichnete) und sowieso die komplett Ungeimpften.
.
Diese neue 3-G-Regel wäre weitaus schlimmer als die bisherige Ausgrenzung von Ungeimpften, weil sie auch noch all jene Geimpften benachteiligt, die sich noch keine zweite oder ggf. dritte „Auffrischung“ (auch eines der propangandistischen Schmeichellworte) reingezogen haben.
.
Daß die Grünen diesen freiheitsfeindlichen und diskriminierenden Unfug munter mitmachen, verwundert wenig – bei den SPD-Genossen schon etwas mehr – doch bei den Liberalen wäre ein solch absurdes Gesetz ein Tabubruch bzw. völliger Verrat an ihren liberalen Prinzipien. Das gilt grundsätzlich auch dann, wenn diese rabiate 3G-Regel womöglich von einigen Bundesländern nicht umgesetzt wird.
.Letztendlich würde diese radikale 3G-Regel bedeuten, daß man alle Personen, die nicht frisch genesen oder zum x-ten Mal geboostert sind, in Innenräumen leicht erkennen kann, da sie eine Maske tragen müssen, die anderen aber nicht – es sei denn, sie präsentieren jedesmal einen Testnachweis.
.
Ist damit jetzt eine Art indirekte Kennzeichnungspflicht für unliebsame Bürger geplant?
.
Gemälde: Evita Gründler

Kommentare

12 Antworten

  1. Ich denke, BK Scholz wird der Bevölkerung
    den Gesundheitsminister Lauterbach noch eine Weile zumuten, damit wir uns an seiner erratischen Politik abarbeiten. So sind wir gut abgelenkt und mit den übrigen Krisenszenarios zur Genüge beschäftigt, während im Hintergrund Ungeheuerlichkeiten vorbereitet werden… Wenn dann erst die WHO- PANDEMIE- DIKTATUR über uns bestimmt, sehnen wir vielleicht die Zeiten herbei, wo wir über die Entscheidungen unserer Landespolitiker – 1,2,3 G, mit / ohne Maske innen / aussen, Test gesten,heute oder gar nicht – streiten konnten, weil, die haben dann NICHTS mehr zu bestimmen, der Generaldirektor der WHO gibt vor, was zu tun ist, und 194 Staaten folgen, falls nicht: Sanktionen. Wie das funktioniert, weltweit Zustimmung zu so einem Vertrag einzusammeln, ist mir ein Rätsel, vermutlich gilt auch hier: Folge der Spur des Geldes.. Aufklärung + Widerstand ist m.E. angesagt !
    https://tkp.at/2022/05/17/konzerne-dominieren-immer-mehr-in-der-globalen-oeffentlichen-gesundheit/
    https://unser-mitteleuropa.com/erzbischof-vigano-pandemievertrag-der-who-in-jedem-land-hochverrat/

  2. Lauterbach muss den Impfstoff loswerden. Nur so wie es im Tweet steht, meint er, kann es was werden.
    Es geht schon lange nicht mehr um Gesundheit und Wohlwollen für die Bürger.
    Ich kann nicht verstehen, wieso der noch immer Gesundheitsminister ist.
    Die Leute bekommen das, was bestellt (gewählt) wurde.
    Ich denke, Spahn hätte insgesamt moderater agiert.

    Ich finde, Sie haben den Tweet von L. richtig ausgelegt. Ungeimpfte und 2 Fach Geimpfte demnächst unerwünscht. Boosterunwillige ebenfalls.
    Nun ob das die Wirtschaft mitmacht, bleibt abzuwarten.

  3. Verzeihung das ist absoluter Blödsinn hier eine 3-monatige Impfung ableiten zu wollen es kommt im übrigen ja jetzt eine Neue Impfung zur Anwendung, die auch vor der Infektion als solches schützt der spanischen Firma Hipra

    1. Guten Tag,
      Ihr Kommentar ist nicht zum ersten Mal „absoluter Blödsinn“, es interessiert hier auch keine Firma Hipra, sondern allein die TATSACHE dessen, was Lauterbach selber geschrieben hat: Um keine Maske tragen und Test holen zu müssen, muß man frisch genesen bzw. „frisch“ (!) geimpft sein.
      Gemeint ist damit laut Presseberichten eine „vollständige Impfung, die nicht älter als drei Monate zurückliegt“
      Also doch Drei-Monats-Spritze – wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

    2. Da dürfen wir aber gespannt sein. Bisher hat kein einziges Versprechen dieser Impfkampagnen auch nur annähernd gehalten, was es proklamierte. Dass jetzt endlich wahrhaft das Richtige kommen soll, vermag ich nicht mehr zu glauben, zumal die Impf-Propheten sich noch nicht mal für ihre Fehleinschätzungen entschuldigt haben und Reue zeigen.

  4. Sie übertreiben erheblich, Frau Küble. Es geht um folgendes:

    In Bars, Restaurants, Kinos, Theater und anderen Kultur- und Freizeiteinrichtungen können die Länder wieder Maskenpflicht anordnen (FFP2-Maske).

    Die Betonung liegt auf „können“ und „die Länder“. Und wenn ein Bundesland das nicht tut, läuft es nicht. Dazu kommt, dass man sich ja nicht lebensnotwendig in diesen Einrichtungen aufhalten muss.

    Es gibt ürbigens auch Vierfachgeimpfte, die freiwillig Masken tragen. Insofern läuft die angebliche „indirekte Kennzeichnungspflicht“ ins Leere. Und da keineswegs eine vierte Impfung VERPFLICHTEND ist, kann deren Nichtdurchführung auch nicht „unliebsam“ sein.

    Das Ganze wird nicht wirklich funktionieren. Schon im Vorfeld wurde klar gemacht, dass die Vorgaben gar nicht überprüfbar sind, weil Personal dafür fehlt. Ich traue mich FAST wetten, dass z.B. Söder da nicht mitmacht.

    Ich würde auch annehmen, dass diese Vorgaben gerichtlich keinen Bestand haben dürften.

    Soweit FFP2-Maskenpflicht zudem in Bahnen, ÖPNV, Kliniken, in der Pflege und „öffentlich zugänglichen Innenräumen“ gelten soll, ist festzuhalten, dass das ohnehin vielerorts immer noch der Fall ist und nichts mit dem Impfstatus zu tun hat.

    Einfach etwas mehr Gelassenheit wagen anstatt den Teufel an die Wand zu malen.

    1. Guten Tag,
      beschweren Sie sich doch bitte betr. „Übertreibung“ bei Herrn Lauterbach und nicht bei mir, denn ich habe seinen TWEET korrekt zitiert und bin ausdrücklich d a r a u f eingegangen.
      Zudem ist schon im Titel von einem „geplanten“ Gesetz die Rede – und nicht davon, daß es tatsächlich durchkommt. Das steht doch auf einem anderen Blatt.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

    1. Ich auch nicht. Bin boosterunwillig mit Begründung. Das Zeugs ist gefährlich – und hat schon zu vielen Menschen ihre Gesundheit, das Immunsystem – oder sogar komplett das Leben – zerstört.
      Es sind ja noch einige Wochen, die kritische Forschung muss weitergehen, mehr Menschen wieder auf die Straße gehen. Dann sehen wir weiter.
      Der Kurs der Biontech-Pfizer-Aktie hat jetzt schon einen großen Sprung gemacht. Für den Profit geht man auch schon mal über Leichen. Im Kriegsthema ja auch. Leider.
      HERR, erbarme Dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

189613
Total views : 7634143

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.