Top-Beiträge

Links

Schuler gegen Transgender- und Queer-Aktivismus bei der BILD-Zeitung

Ralf Schuler, der bekannte Politik-Journalist und evangelische Christ. verläßt jetzt die BILD-Zeitung, deren Parlamentsredaktion er leitete. Er kritisiert, daß sich die Springer-Führungsetage dem „queeren“-Aktivismus und der Transgender-Ideologie verschrieben habe.

Das Magazin CICERO veröffentlichte nun Schulers Abschiedsbrief. Darin bestätigt der Redakteur den Genderismus beim Springer-Verlag:

„Axel Springer produziert plump-alberne Aufkleber, als sei die sexuelle Orientierung eine Art hipper Lifestyle („oh deer – I’m queer“) und macht sich zum Bannerträger einer Bewegung, die einen festen Gesellschaftsentwurf mit Sprach- und Schreibvorschriften anstrebt und glaubt berechtigt zu sein, der Mehrheitsgesellschaft einen politischen Kanon bis hin zum Wechsel des Geschlechtseintrags oder Quotierungen diktieren zu können.“

Stephan Brandner, Vize-Bundessprecher der AfD, kommentiert diese Vorgänge wie folgt:

„In den letzten Tagen wird wohl auch dem Letzten aufgefallen sein, wie moralisch bankrott das öffentlich-rechtliche Selbstbedienungs-Mediensystem ist. Über die Eskapaden von Frau Schlesinger und Konsorten vergisst man aber leicht, dass einseitige und tendenziöse Berichterstattung nicht nur ein Erkennungsmerkmal der GEZ-Medien ist.

Auch viele Mitarbeiter privater Zeitungsverlage betreiben einen offenen Aktivismus, der dem linken Zeitgeist entspricht und der eigenen Karriere dient.

Umso mehr imponiert jetzt das Verhalten von Ralf Schuler, der den offensichtlichen ‚queer‘-Aktivismus seines Verlages nicht länger mittragen will, die Missstände benennt und die notwendigen Konsequenzen zieht. Das verlangt Rückgrat.“

Kommentare

Eine Antwort

  1. Oder: DER TREND IST GEKAUFT – WES BROT ICH ESS…
    Angesichts schwindender Abbonentenzahlen und Anzeigeneinnahmen nehmen manche Agenturen und Verlage auch Finanzspritzen von außerhalb an, z.B. fördert Bill Gates über seine Stiftungen weltweit eine ganze Reihe Medienunternehmen, auch Ausbildungsstätten für Journalisten, natürlich nicht uneigennützig, sondern gegen Verpflichtungserklärungen.
    Der SPIEGEL soll 5,4 Mio Dollar erhalten haben – Meldung von Nov 21, wohl über mehrere Jahre, Tabelle in:
    https://www.mintpressnews.com/documents-show-bill-gates-has-given-319-million-to-media-outlets/278943/?fbclid=IwAR0lr67vXnfZ6idz4MDdrlc1VLvC5tSRbJ3Y1kJp4ZmAwLJvB1vGfWPcI3k

    https://www.heise.de/tp/features/Bill-Gates-als-heimlicher-Medienmogul-6273016.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

214531
Total views : 7696144

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.