Top-Beiträge

Links

Unternehmer Biedermann aus Elster bezahlt Coronatests für seine Belegschaft

Der erste Infizierte ist doppeltgeimpft

Wie die BILD-Zeitung am 23.12.2021 berichtet, hat Firmenchef Maik Biedermann aus Elster (Sachsen-Anhalt), der einen Blechverarbeitungsbetrieb  (AVD CNC) führt, auf eine neue große Maschine verzichtet und das so ersparte Geld stattdessen in tägliche Corona-Tests für seine Mitarbeiter investiert – und zwar nicht nur wie vorgeschrieben für die Ungeimpften, sondern für die gesamte Belegschaft.

Der 53-Jährige will damit verhindern, daß Arbeiter sich nur krankmelden, um die Coronapflicht zu vermeiden – und zudem muß auf diese Weise niemand seinen Impfstatus offenlegen.

Laut BILD hat Biedermann nie daran geglaubt, dass nur Ungeimpfte das Virus übertragen. Das hat sich nun direkt bestätigt: „Wir haben den ersten positiven Fall  – ein zweimal geimpfter Kollege.“ 

Der Firmenchef fügt hinzu, in anderen Betrieben wäre der Mitarbeiter gar nicht aufgefallen: „Der Kollege hätte andere angesteckt, am Ende hätte man garantiert den Ungeimpften die Schuld gegeben.“

Quelle für die Zitate: https://www.bild.de/regional/sachsen-anhalt/sachsen-anhalt-news/chef-testet-alle-mitarbeiter-bei-mir-hat-nur-einer-corona-und-der-ist-ungeimpft-78625516.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

Kommentare

6 Antworten

  1. Liebe Frau Küble,

    selbst diese Zahlen für Ü60 ergeben mathematisch folgendes:

    Wenn 40 % geimpft sind und 60 % nicht geimpft sind, aber in dieser Altersgruppe mindestens 80 % geimpft sind, bedeutet das, daß 20 % der Ungeimpften 60 % der Intensivplätze benötigen, während 80 % der Geimpften nur 40 % der Plätze belegen.

    Der Rest ist angewandte Mathematik. Dabei komme ich nur für diese Altersgruppe auf eine geschätzt 6-fache Wahrscheinlichkeit für Ungeimpfte, die intensivmedizinisch behandelt werden zu müssen. Zum Verlauf ist dazu nichts gesagt.

    Daher kommt der von Ihnen zitierte Artikel auch zu folgenden Schlußfolgerungen:

    „Die Zahlen zeigen zweierlei. Zum einen sind Ungeimpfte, obwohl sie „nur“ 30,6 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen (und da sind Kleinkinder mit eingerechnet), stark überproportional bei der Hospitalisierung und vor allem auf den Intensivstationen vertreten. Zum anderen zeigen sich bei den Älteren, die ja oft schon zu Jahresbeginn geimpft wurden, langsam die Folgen des nachlassenden Impfschutzes. … Die Anzahl der Impfdurchbrüche spricht den Impfungen also keineswegs ihre Sinnhaftigkeit ab. Sie verdeutlicht vielmehr, wie stark sich das Virus in einer Gesellschaft verbreiten kann, in der noch rund 25 Millionen ungeimpft sind.“

    Ich nehme auch nicht an, daß die englischen Zahlen gefälscht sind.

  2. „Wer sich jetzt immer noch nicht impfen lässt, ist selber schuld!“

    Wer jetzt noch raucht, ist selber schuld.
    Rauchen fördert nicht nur chronische, sondern auch akute Erkrankungen der Atemwege wie Grippe und Erkältungen. Im Vergleich zu Nichtrauchern haben Raucher ein mehr als doppelt so hohes Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung und ein doppelt so hohes Risiko für Schlaganfälle.
    121.000 Menschen sterben in Deutschland jedes Jahr vorzeitig an den Folgen des Rauchens. An jedem Tag sind das über 300 Menschen. Trotz dieser alarmierenden Zahl von Todesfällen unternimmt die Regierung und das Gesundheitsministerium was genau? Richtig: Nichts! Denk nach!

  3. Genauso ist es.
    Die Geimpften tragen es unbemerkt mit sich. Dieser Chef macht es eigentlich richtig.
    In einem Betrieb meiner Verwandtschaft wird es auch so gemacht. Alle müssen sich trotz Impfung vorher seperat im Betrieb testen. Der Chef hat Tests eingekauft.

    Er möchte keinen Ausbruch in seiner Firma haben.

    Die Frage ist nur, wie kommen wir auf Dauer aus diesen Kontrollmechanismus Testungen wieder heraus? Wie lange soll uns das noch begleiten?
    Manche meinen ja, bis 85% der Bevölkerung geimpft sind.
    Also daran glaube ich nicht.

    1. Die Tests machen nur Sinn, wenn es sich um eine in jedem Fall tödliche Krankheit handeln würde. Das tut es allerdings nicht. Testen bringt nichts ausser Panik und unnötige Angstmache. Solange wir diesen Testwahnsinn praktizieren, wird sich nichts ändern.

    1. Guten Tag,
      sogar der impf-euphorische FOCUS gibt wohl oder übel zu, daß die RKI-Zahlen Folgendes ergeben: über 40% der Covid-Intensivpatienten Ü60 sind doppel-geimpft – also doch genau die Gruppe, die durch die Impfung besonders geschützt werden soll.
      Von einem 60 x erhöhten Risiko kann aber auch bei den Gesamtzahlen keine Rede sein:
      https://www.focus.de/gesundheit/news/daten-des-rki-intensivstationen-so-voll-wie-nie-geimpft-ungeimpft-wie-alt-alle-zahlen_id_24502435.html
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

136606
Total views : 7499123

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.