Top-Beiträge

Links

Trans-„Frau“ schwängerte Mitinsassinnen und muß nun in den Männer-Knast

Als Transfrau schwängerte die 27-jährige Demi M., die eine 30-jährige Haftstrafe wegen Totschlags im US-Bundesstaat New Jersey verbüßt, im Frauengefängnis zwei Mitinsassinnen.

Die Schwangerschaften wurden bereits im April bekannt. Damals war aber noch unklar, welche der 27 Transgender-Insassinnen die Kinder gezeugt hatte.

Wie die New York Post berichtet, wurde Demi M. am 24. Juni in ein Jugendgefängnis für Männer verlegt.

Auf der Homepage „Justice4Demi“ beschwert sich die 27-j. Transperson unter dem Titel „Gezwungen sein, in einem Männer-Gefängnis zu leben“, bei der Verlegung als männliche Person angesprochen und von männlichen statt weiblichen Justizangestellten durchsucht worden zu sein.

In dem Garden-State-Jugendgefängnis ist Demi M. nun die einzige „Frau“, weshalb sie in einer Schutzabteilung untergebracht wurde.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.unzensuriert.at/content/152233-transfrau-schwaengert-mitinsassinnen-jetzt-muss-sie-in-ein-maennergefaengnis/

Kommentare

10 Antworten

  1. Nachlese: Der TRANSGENDER HYPE treibt SELTSAME BLÜTEN:
    https://www.lifesitenews.com/blogs/4-year-old-girl-announces-her-gender-transition-at-pride-parade/

    „LGBT-Aktivisten und Eltern drängen darauf, dass KINDER IMMER JÜNGER mit dem „Übergang“ beginnen, was die chemische und genitale Verstümmelung von Kindern beinhalten kann. Diese Verfahren können lang anhaltende psychische und physische Auswirkungen haben.“
    Zugleich gibt es Zeugnisse von Mensche, die sich betrogen und geschädigt fühlen und den Weg „zurück“ gehen wollen, “ DETRANSITIONERS „.
    LifeSiteNews hat damit begonnen, eine Übersicht über solche Geschichten,
    sowie Daten und Aussagen von Medizinern zum Thema Transgenderismus und seine Schäden zusammenzustellen:
    https://www.lifesitenews.com/news/5-men-and-women-harmed-by-trans-surgeries-share-their-stories-of-regret-anxiety-and-depression/
    Ein Betroffener betreibt die Website: https://sexchangeregret.com/

    In England gibt es eine Klagewelle gegen die inzwischen geschlossene Tavistock – Klinik, Etwa 1000 Eltern werfen der Klinik Versäumnisse bei der Fürsorgepflicht vor, indem die Kinder fraglos bestärkt wurden, transgender zu sein und mit schädlichen Pubertätsblockern behandelt wurden.
    https://www.lifesitenews.com/blogs/1000-families-expected-to-join-mass-lawsuit-against-infamous-uk-trans-surgery-clinic/
    „Anwälte erwarten, dass sich etwa 1.000 Familien einer Klage wegen medizinischer Fahrlässigkeit anschließen, in der behauptet wird, schutzbedürftige Kinder seien falsch diagnostiziert und auf einen schädlichen medizinischen Weg gebracht worden.“

  2. Nachlese: GLÜCKLICHES BERLIN ! “ HAPPY HAFT “ für alle (?) Beteiligten…
    Nicht nur werden Mittel locker gemacht für gendergerechte Toiletten, sondern auch :

    „Als erstes Bundesland fasst Berlin den Beschluss, die Trennungsgesetze in den Vollzugsanstalten aufzuweichen, um die Haftbedingungen für angebliche Transsexuelle zu verbessern. Männer können sich ins Frauengefängnis verlegen lassen – Happy Haft für alle Beteiligten.
    Laut Berliner Senat sollen trans-, intergeschlechtliche und nicht binäre Personen in Zukunft mitbestimmen können, ob sie in die Haftanstalten für Männer oder Frauen kommen möchten. Vom Grundsatz der „getrennten Unterbringung“ soll im Einzelfall „unter Berücksichtigung der Persönlichkeit und der Bedürfnisse der Gefangenen, der Erreichung des Vollzugsziels und der Sicherheit oder Ordnung der Anstalt“ abgewichen werden. Die Gesetzesänderung soll insbesondere dann zur Anwendung kommen, wenn sich Gefangene „aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität nicht dem im amtlichen Personenstandseintrag angegebenen, sondern einem anderen Geschlecht oder dauerhaft weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht als zugehörig empfinden“. Auch Trans-Frauen, die ihren Geschlechtseintrag und Namen noch nicht geändert haben, bekommen dann also die Möglichkeit, ihre Zeit im Frauengefängnis abzusitzen. “
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berliner-gefaengnis-wird-trans-freundlich/

  3. Tja dann wissen wir ja, was uns demnächst bevorsteht.
    Transen auf den Toiletten, in Umkleidekabinen und in Gefängnissen.

    Dann bekommen die Transen immer eine Sonderbehandlungen in Gefängnissen.
    Besser geht es doch gar nicht für diese Personengruppe. Steuerzahler darf die Zusatzunterbringung bezahlen.
    Wenn es nicht so sein sollte, kann der Steuerzahler dann die Alimente fürs Kind bezahlen. Mutter und Vater sitzen ja im Knast.
    Möge es nicht soweit kommen wie in diesem Beispiel im Artikel.

  4. Der Diabolos, der Durcheinander-Werfer hat wieder einen Coup gelandet! Wie wohltuend steht dem die Schöpfungsordnung Gottes entgegen! Im übrigen betrachte auch ich ein „Trans-Wesen“, welches Frauen schwängert als Mann . Also wozu die Aufregung?

  5. Schön, Frau Küble, dass Sie unseren Bundestag noch erst nehmen können – ich kann es nicht mehr. Wenn ich ein vierbeiniges, behaartes Tier sehe, das mit dem Schwanz wedelt und gelegentlich bellt, sage ich: das ist ein Hund. Zugegeben, ohne zu wissen, wie dieses Tier sich fühlt. Was bin ich nun? Zweifellos etwas ganz, ganz Schlimmes!

  6. Wie kann man überhaupt Menschen nach Geschlecht einsperren, das diese Insassen sich selbst aussuchen können? Warum verlässt man sich nicht auf die wissenschaftlich-biologischen Fakten, sondern auf Fakes?

  7. Für Frauen wird es künftig keine sicheren Zonen mehr geben, in denen sie vor notgeilen Kerlen geschützt sind. Aber für den gesellschaftlichen Fortschritt müssen halt alle Opfer bringen.

  8. Wie kommt die Meldung in den Bundestag, damit die vor der Gesetzgebung wenigstes wissen, wofür sie stimmen bei der einmal jährlich möglichen neuen Geschlechterwahl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

191127
Total views : 7637200

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.