Top-Beiträge

Links

Wuhan: WHO tendiert zur Covid-Labor-These

Neue Brisanz enthalten jüngste Analysen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Zusammenhang mit dem Ursprung des Coronavirus. Medien und internationale Beobachter sprechen sogar von einer Kehrtwendung in der Beurteilung durch die WHO.

So hält der in die WHO-Untersuchungen eingebundene dänische Wissenschaftler Peter Ben Embarek die sogenannte „Labor-Theorie“ jetzt  für eine der “wahrscheinlichen Hypothesen”.

Aktuell geht Embarek davon aus, dass ein Labormitarbeiter bei einer Probenentnahme infiziert worden sein könnte und somit das Corona-Virus von einer Fledermaus auf die Menschen übertragen worden sei. Dies soll mutmaßlich bei Forschungsarbeiten in Wuhan stattgefunden haben.

Interessant scheint das Faktum, dass eines der in Wuhan tätigen Forschungslabors Anfang Dezember 2019 in die Nähe des Wildtiermarktes gezogen sei. Dieser Wildtiermarkt galt bisher als Grundlage für die sog. „Markt-Theorie“ in Wuhan.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://www.unzensuriert.at/content/133137-wuhan-weltgesundheitsorganisation-who-schwenkt-auf-laborthese-um/

HINWEIS der Redaktion:

Wir haben bereits vor über einem Jahr über die Labor-These berichtet, als diese noch weitgehend abgelehnt worden war – nicht zuletzt, weil US-Präsident Trump sie schon im Frühjahr 2020 öffentlich vertreten hat, was ihm seinerzeit Spott und Hohn einbrachte. Näheres hier: https://charismatismus.wordpress.com/2021/06/28/china-kam-corona-aus-dem-wuhan-labor-zunehmende-indizien-fur-umstrittene-these/

Kommentare

6 Antworten

  1. Liebe Frau Küble,
    Trump erfüllt nicht die Vorgaben meines Feindbildes, ich finde einfach schlichtweg unerträglich.

    Impfgegner – Wer profitiert von der Angst? | Doku HD | ARTE
    https://www.youtube.com/watch?v=cfzWGypZ1OM
    Leider konzentriert sich diese Doku zu sehr auf eine Person.
    „Vor rund zehn Monaten startete die weltweite Corona-Impfkampagne. Zahlreiche Impfgegner steuern dagegen. Wer sind diese Menschen? Welche Motive verfolgen sie und wovor haben sie Angst? Um das besser zu verstehen, werden am Beispiel des britischen Arztes Andrew Wakefield, einer zentralen Figur der Anti-Impf-Bewegung, die Entwicklungen innerhalb der Impfgegnerschaft dargelegt…“
    Dient ja aber als Beispiel.

    Und gegen seriöse Impfkritiker ist gar nichts einzuwenden, wenn sie wirklich seriös sind, nur finde ich es zunehmend schwieriger zu prüfen … das ist m.E. zB dasselbe wie die wissenschaftlichen Untersuchungen zur Gleichgeschlechtlichkeit … es gibt Berichte, die stützen die eine Theorie, zB angeboren, vererbt .. und somit muss man das ausleben dürfen können, auch als Christ .. und dann gibt es die gegenteiligen Untersuchungen, und jetzt?

    Wir haben hier in meiner Heimatstadt sehr viele Spaziergänger, unangemeldet. Polizisten schieben enorm Überstunden, die sie weder bezahlt bekommen, noch frei nehmen dürfen, weil die Personalknappheit auch enorm ist. Das wissen wohl diese Spaziergänger, und sie werden NICHt behelligt und dürfen sogar Arbeitende ZWINGEN durch ihre Blockierungen von Strassen und Brücken, dass diese nach der Arbeit mit dem Taxi nach Hause fahren müssen .. oder erst Stunden später nach Hause kommen. Sehr tolerant von diesen Spaziergängern … die laut und brüllend durch die Gegend laufen: Frieden, Freiheit .. wie mir meine Bekannte, die mitten in der Stadt wohnt per sms mitteilte ..

    Sie sollen gerne ihre Meinung kundtun, aber warum kann man die Demos nicht anmelden? Ist das auch schon ein Eingriff in Grundrechte?
    So stehts aber in dem Bestimmungen .. aber ja, Regeln sind dazu da, dass man sie bricht, das ist dann wahre Freiheit.
    Verzeihung, aber da rege ich mich auf, denn das nenne ich schlicht rücksichtslos.

    Mir ist das wurscht woher das Virus kommt, es ändert nichts an der Gesamtsituation und ich kann dahinter auch nicht die große Weltverschwörung entdecken. Diese Weltverschwörung wurde auch schon behauptet nach der Spanischen Grippe .. und dass es die – so von einer Nachbarin gehört, die Stromausfälle prognostiziert und tief in dieser Gedankenwelt drin ist – Millionen Toten erst nach der Impfung gegeben hätte. Damals gab es aber keine Imfpung gegen Grippe.

    Vielleicht wäre er die richtige Alternative?
    Soweit ich verstanden habe, ist er wirklich praktizierender Christ, aber ich habe mich über ihn nicht auf dem Laufenden gehalten.

    https://www.n-tv.de/politik/Ex-Vizepraesident-Pence-widerspricht-Trump-article23106958.html
    Freundlichen Gruß
    Jutta

    1. Guten Tag,
      zunächst zu Mike Pence, über den ich seit Jahren positiv schreibe, über den ich schon längst in der „Jüdischen Rundschau“ eine ausführliche Würdigung verfaßte und dabei vor allem seine stark christliche Ausrichtung betonte.
      Ihr Link ist nix Neues unter der Sonne, das stand damals dick in allen Zeitungen.
      Pence übt scharfe Kritik an Bidens Politik – und zwar von dessen Amtszeit an. (Die vermisse ich übrigens bei Ihnen – da sind Sie auffällig wortkarg bei diesem gerade fanatischen Abtreibungspolitiker.)
      Zweitens:
      Wir lasten den Impflingen doch auch nicht die Fehlleistungen eines Lauterbach an – oder?
      Ganz zu schweigen von Impf-Fanatikern, die sich übelst über Nichtgeimpfte ausgelassen haben (ab ins KZ usw).
      Einseitig fixieren Sie sich auf den kuriosen Narrensaum bei Impfgegnern – und was soll der beweisen?
      Noch einmal: null komma nix.
      Mich interessiert er nicht, weil unser Blog dazu nicht gehört, sondern zu den sachbezogenen Coroma-Impf-Kritikern mit seriösen Argumenten.
      Zudem haben wir uns stets gegen eine Spalterei in Geimpfte contra Ungeimpfte gewandt. Immerhin gibt es hier im Blog eine Serie mit dutzend Stellungnahmen „Geimpfte für Ungeimpfte“ – ist wohl auch an Ihnen vorbeigegangen?
      Der letzte Beitrag stammte von Chaim Noll, einem israelischen Schriftsteller und früheren verfolgten Bürgerrechtler aus der „DDR“.
      Aber statt sachorientiert zur Impfungcausa als solche etwas zu schreiben: von Ihnen kommen fast immer nur Seitenhiebe gegen Randständiges – echt schwach.
      Zu den Demos gegen eine Impfpflicht (nicht gegen das Impfen an sich wohlgemerkt): Auch hier schreiben Sie leider an den Fakten vorbei:
      1. Verkehrsbehinderungen sind bei Demonstrationen so selten wahrlich nicht, auch bei linken Demos – lächerlich, diesen Punkt den „Spaziergängern“ anzulasten.
      2. Aber vor allem weise ich Sie darauf hin, daß die „Spaziergänge“ häufig sehr wohl angemeldet sind, auch hier in Münster, wo sie völlig friedlich verlaufen sind – lediglich die linken Störer am Straßenrand agitieren mit Krachmachen und giftigen Sprüchen gegen die angemeldeten Demonstranten. (Ich habe es hier in Münster selber gesehen und gehört.) Aber Sie beschweren sich allen Ernstes, daß die Spaziergänger „Freiheit, Freiheit“ gerufen hätten – wie fürchterlich. Welch eine obergefährliche „Parole“….
      3. Selbst wenn „Spaziergänge“ nicht angemeldet sind, ist das wohlgemerkt nicht rechtswidrig, was Sie hier im CF hätten nachlesen können, wenn Sie schon das Grundgesertz nicht kennen. Es gibt nämlich ein Versammlungsrecht als GRUNDRECHT – ausdrücklich auch ohne Anmeldung und Genehmigung – siehe GG: „Die Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung und Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“
      Verstanden, daß es somit ein GRUNDRECHT der Bürger ist und kein Gnadengeschenk einer staatlichen Behörde?!
      4. Mehrfach haben Gerichte die von Stadtverwaltungen verfügten Voraus-Verbote von „Spaziergängen“ aufgehoben, z.B. in Düsseldorf. Auch dies ging anscheinend an Ihnen vorbei, obwohl wir darüber berichtet haben.
      Selektives Lesen führt nicht unbedingt weiter.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

  2. https://www.nzz.ch/feuilleton/kommt-das-virus-aus-einem-labor-in-wuhan-dem-raetsel-auf-der-spur-ld.1666314

    ..daraus:
    „….Und jetzt stellt sich also die Frage: Verfügt Sars-CoV-2 dank zufälliger Mutation über eine natürliche Furin-Spaltstelle, oder wurde sie dem Virus im Labor experimentell eingepflanzt?

    Exakt, das ist der entscheidende Punkt. Es gibt nach wie vor keinen abschliessenden Beweis, dass Sars-CoV-2 aus dem Labor stammt. Aber wie bereits erwähnt, beantragten Peter Daszak und andere US-Wissenschafter 2018, genau diese Furin-Spaltstelle experimentell einzubauen – übrigens nicht nur in Sars-, sondern auch in Mers-Viren, was noch viel gefährlicher ist. Es ist ein Projekt im Rahmen der berühmt-berüchtigten Gain-of-Function-Forschung, bei der Veränderungen in der Gensequenz durch biotechnologische Verfahren herbeigeführt werden. Während der Obama-Administration wurde für diese Forschung in den USA zeitweise ein Moratorium verhängt, weil sie als zu gefährlich gilt. Das Moratorium wurde aber zum Teil umgangen, insbesondere durch die Auslagerung dieser Art von Forschung nach Wuhan. …“

    Und:
    “ …Wenn Sie die Möglichkeit hätten, selber den Ursprung der Pandemie gerichtlich zu untersuchen: Wo liegt der Schlüssel zur Klärung des Rätsels?

    Merken Sie sich den 12. September 2019, 2 Uhr nachts chinesischer Zeit. Exakt zu diesem Zeitpunkt wurde am Institut für Virologie in Wuhan die weltweit grösste Datenbank für Coronaviren vom Netz genommen. Gefragt nach dem Grund, sagte Shi Zhengli, die Leiterin des Labors, später einmal, das Institut sei damals über 3000 Hackerangriffen ausgesetzt gewesen. Ich glaube nicht, dass das stimmt. Denn wer hätte damals als Aussenstehender zu einem solch frühen Zeitpunkt Interesse gehabt an diesen Daten? Viel eher glaube ich etwas anderes: Den Verantwortlichen des Forschungslabors wurde zu diesem Zeitpunkt bewusst, dass sich ein Zwischenfall ereignet hatte. Deshalb haben sie die Datenbank, die alle Informationen enthält, am 12. September 2019 um 2 Uhr nachts offline geschaltet. …“

    Interessantes Interview, muss ich aber mindestens! noch zweimal lesen, bis ich verstehe .. und was sich dann daraus für Konsequenzen ergeben mögen ..

    1. Guten Tag,
      was wurde damals – gerade in deutschen Medien – auf Präsident Trump herumgehackt, als er vom „Wuhan-Virus“ sprach (wobei es tatsächlich von dort stammt, genauso wie die Hongkong-Grippe aus Hongkong usw.), erst recht, als Trump die Laborhese ins Gespräch brachte, wobei er den chinesischen Kommunisten nicht einmal manipulative Gentechnik unterstellte, sondern es eher als Unfall erscheinen ließ. Trotzdem war er mal wieder der Prügelknabe – und in unserem Blog wurde das Thema bereits am 4. Juni 2020 beackert, natürlich anders als üblich: https://christlichesforum.info/stammt-corona-aus-einem-chinesischen-labor/
      Seit Sommer letzten Jahres – also ein Jahr später – kommen allmählich auch die Mainstream-Medien auf den Trichter, die „Welt am Sonntag“ brachte im Herbst eine mehrseitige Reportage über die Laborthese, sogar die sonst sehr chinafreundliche WHO ließ Töne in diese Richtung vernehmen (siehe Artikel oben) usw.
      Die NZZ ist gottlob nicht so einseitig und linkslastig wie die MSM und bringt das Thema jetzt noch gründlicher (hat sich dafür auch reichlich Zeit gelassen, aber egal).
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      1. Danke für die Info.
        Naja, wenn ich den Artikel recht verstanden habe, ist noch nichts bewiesen, so dass es 100% feststünde.
        Und was Mr Trump angeht – ich bin geneigt zu sagen: auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.
        Ich habe eine kleine Videosequenz angeschaut, in der er in einer Art Konferenz ernsthaft dieses Chlormittel gegen Corona vorgeschlagen hat, die arme Frau im Geunsdheitsbereicht, die angesprochen wurde, wusste gar nicht wohin schauen und wie reagieren.
        (Das war in eine Doku über Impfgegner, ausgelöst durch einen britischen Mediziner, dem dann später die Approbation aberkannt wurde in Großbritannien, der dann nach den USA ausgewandert ist und dort Millionen scheffelt, mit seiner Medikation gegen Autismus, der angeblich zu heilen wäre, und alles kommt ja vom Impfen, generell … und da haben sie den Kindern Chlor verabreicht, auf sein Anraten. Diese Orga mit ihren Anhänger bieten auch Alternativmittel an zu Preisen eines Eigenheims … Schöne neue Welt. Leider fällt mir der Name nicht mehr ein. )
        Aber wer weiss, vielleicht stellt sich Mr Trump dann mit 78 zur Wiederwahl an, das Geld hat er ja, woher auch immer.
        https://www.n-tv.de/leute/250-000-Euro-fuer-einen-Abend-mit-Trump-article23103685.html
        Man muss sich nur zu verkaufen wissen.

        1. Guten Tag,
          wo wohl ein Obama, ein Biden (ich erinnere an die Ukraine-Connection) oder eine Harris ihr Geld für den teuren Wahlkampf herhaben?
          Typisch für den heutigen Zeitgeist, dies nur bei Trump ironisch anzumerken.
          Tja, „man muß sich nur zu verkaufen wissen“ – das gilt wohl nicht für die anderen, die Lieblinge des linken Mainstreams?!
          Warum soll er sich mit 78 nicht zur Wiederwahl stellen?
          Adenauer als Kanzler war bekanntlich noch älter und trotzdem sehr erfolgreich.
          Zudem ist Biden auch nicht gerade der jüngste…
          Das „Chlormittel gegen Corona“ (Sie meinen wohl das längst bekannte Anti-Malaria-Medikament) hat Trump anscheinend nicht geschadet und die „arme Frau im Gesundheitsbereich“ kann einem wirklich arg leid tun, wie fürchterlich auch, soll sie doch argumentieren statt am Rad zu drehen.
          Genau wie es unter den Impflingen viele schräge Vögel gibt, so ist dies auch bei den Impfgegnern der Fall (wozu Trump übrigens nicht gehört).
          Na und?
          Was beweist das gegen die seriösen Impfkritiker?
          Rein gar nichts.
          Zu Ihrem Feindbild Trump noch eine kleine Anmerkung: Bereits vor eineinhalb Jahren hieß es im linken Mainstream und in der Sensationspresse, Melania wolle sich sofort von ihm scheiden lassen, sobald sie aus dem Weißen Haus raus sind, sie könne den Tag nicht erwarten.
          Und? – Auch ein Jahr danach von Scheidung keine Spur, stattdessen haben die Beiden gemeinsam (!) eine eigene Webseite aufgezogen.
          Ich bin durchaus kein Trumpf-Fan, aber das übliche linke Geschrei und Gelabere beeindruckt mich nicht die Bohne, einmal abgesehen davon, daß Trump (das „blinde Huhn“ in puncto Anti-Abtreibung nicht nur geredet, sondern politisch entschieden gehandelt hat, was der tolle Biden – der ach so Fromme – als eine seiner ersten Amtshandlungen wieder rückgängig machte.
          Freundlichen Gruß
          Felizitas Küble
          PS: Natürlich ist mir auch klar, daß die Laborcausa Wuhan nicht 100% bewiesen ist, habe ich auch nie behauptet, weshalb ich von LaborTHESE schrieb – und im übrigen ist so gut wie sicher, daß das Virus von dort kommt, fraglich ist lediglich, ob per Unfall oder absichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Januar 2023
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

311365
Total views : 7930915

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.