Top-Beiträge

Links

Gesundheitsausschuß verweigert Aufklärung zu Schäden der veganen Ernährung

Im heutigen Gesundheitsausschuß wurde der Antrag AfD-Fraktion „Warnung vor veganer Ernährung bei Risikogruppen“ (20/9798) vorgestellt und eine Anhörung beantragt. Die Anhörung wurde abgelehnt.

Der Antrag fordert die Bundesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung explizit und eindrücklich vor den Gefahren veganer Ernährung warnt, die ohne zusätzliche Einnahme von Ergänzungspräparaten besonders für Risikogruppen wie Schwangere, stillende Mütter, Kinder und Jugendliche zu schweren Gesundheitsschäden führen kann.

Bei ausschließlich veganer Ernährung sind die Folgen gravierend. Durch einen Mangel an wichtigen Nährstoffen, insbesondere an Proteinen und Fettsäuren, an Eisen, Jod und Vitamin B12 können verzögertes Wachstum, Gehirnschäden und Blutarmut entstehen.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Gesundheitsausschuß, Christina Baum, erklärt dazu:

„Wir verurteilen die Ablehnung der Anhörung unseres Antrags durch die Ampelkoalition auf das Schärfste, denn diese basiert lediglich auf ideologischen Gründen. Es besteht erneut keinerlei Bereitschaft, sich mit Argumenten von Kritikern auseinanderzusetzen.

Dabei hat unser Antrag eine hohe Aktualität durch die neuen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung erhalten, die eine tendenziöse Entwicklung hin zu einer vegetarischen/veganen Ernährung präferieren. Risikogruppen (Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kinder und Jugendliche) werden überhaupt nicht berücksichtigt.

Eine woke Zeitgeist-Ideologie wird erneut über die Gesundheit unserer Bevölkerung gestellt. Dass eine vegane Ernährung ohne die Einnahme von Zusatzpräparaten generell, aber insbesondere bei Risikogruppen, eine ernstzunehmende Gefahr darstellt, ist den meisten Menschen nicht bekannt und nicht bewusst.

Deshalb ist eine umfassende Aufklärung zu den Gefahren einer veganen Ernährung dringend geboten. Ein Gesundheitsausschuss, der sich mit diesen Risiken nicht auseinandersetzen möchte, handelt unverantwortlich.“

Fotos: Dr. Edith Breburda

 

 

Kommentare

10 Antworten

  1. D i e 1 2 F r e i t a g e – verfasst von Papst Eugenius, approbiert durch Papst Clemens XII: Wer an zwölf Freitagen im Jahr bei Wasser und Brot fastet zu Ehren der allerreinsten Jungfrau Maria und sich um Tugend bemüht und von Sünden fernhält, wird – keines bösen Todes sterben – nicht verdammt werden – IN KEINE ARMUT HIENIEDEN KOMMEN – nicht ohne das hochwürdigste Sakrament sterben – 12 Tage vor seinem Ende wird der Sterbetag geoffenbart – die liebe Muttergottes mit allen Heiligen wird demjenigen dienen – die liebe Muttergottes wird seine Seele in Empfang nehmen und in das ewige Leben führen Freitage: 1. Vor Fastnacht 2. vor Mariae Verkündigung 3. Karfreitag 4. vor Christi Himmelfahrt 3. vor dem hl. Pfingstfest 6. vor Johann Baptist (24. Juni) 7. Freitag vor Peter & Paul 8. vor Mariae Himmelfahrt 9. vor St. Michael 10. vor St. Simon &Judas Thaddäus 11. vor St. Andreas (30.11.) 12. vor dem hl. Christfest

  2. Die griechisch-orthodoxe Kirche fährt mit veganer Ernährung in der Fastenzeit aber ganz gut! Ich habe mich entschlossen, mich diesem Brauch anzuschließen, entzieht der Verzicht auf tierische Produkte doch auch Krankheitserregern im Blut die Vermehrungsgrundlage. Wenn man übers Jahr zwei, drei Tage die Woche vegan isst, hat man seiner Gesundheit viel Gutes getan. Weniger ist manchmal mehr – warum? Tierische Fette (Butter, Eier, fettes Fleisch) mit einfach ungesättigten Fettsäuren bilden in den Arterien Ablagerungen – an diesen Stellen KANN der Körper keine Nährstoffe mehr aufnehmen und keine Abfallprodukte benachbarter Zellen ausschleusen! Folglich steigt das Risiko von Schlaganfall und Herzinfarkt, bei Älteren auch von Untergewicht wegen solch verengter Stellen und das Krebsrisiko erhöht sich wegen des Staus von Schlackenprodukten. Im Blut befindliche Krebszellen können sich dort einfacher anlagern und einnisten, mit jeder Menge tierischer Wachstumshormone inklusive, die die Natur durch Milch und Ei eigentlich „ihren Kleinen“ reserviert. Zum Gegensteuern empfiehlt sich der tägliche Löffel Leinöl (mehrfach ungesätt. Fettsäuren) und Galgant- oder Diptam-Pulver. Diptam ist die „Brennende-Dornbusch-Pflanze“, deren Blüten sich bei Hitze selber zu entzünden scheinen; eine Bekannte von mir hat ihre 30 % verengten Halsarterien innerhalb eines Jahres zur Verwunderung ihres Hausarztes dadurch komplett frei bekommen, daß sie täglich etwas Diptam in ihr Essen gestreut hat. Bekanntlich wurde es den Menschen erst aus Not heraus nach der Sintflut erlaubt, Fleisch zu essen

  3. Es ist sehr wahrscheinlich, daß durch radikalen Ausschluss von Nahrungsmitteln tierischer Herkunft eine Mangelernährung verursacht, die zu Mangelexistenzen bei Mutter, Kind und Mann führen und vielleicht Teil der zu beobachtenden Zunahme menschlicher Kümmerexemlare und Ursache des immer spärlicheren und schwächlicheren Nachwuchses unserer autochthonen deutschen Bevölkerung ist (zuletzt, wie man hört, nur noch 1,37 Kinder pro Frau). Diesem Verdacht nachzugehen, wäre des Schweißes der Edlen wert, falls es Letztere noch gibt.

  4. Ergänzung zu @nie 12h15:

    „Eine Verschwörungstheorie oder Diagnose, die dabei hilft, vorliegende Probleme aufzudecken, ist grundsätzlich natürlich etwas Gutes. Aufgrund der Symptome wird eine Diagnose erstellt, um eine optimale Behandlung einleiten zu können.

    https://www.zdf.de/nachrichten/video/nordstream-faktencheck-ukraine-russland-usa-backgroundcheck-100.html

    Die Bewertung dieses ZDF-Videos durch Krissy Rieger ist notwendig:

    https://www.youtube.com/watch?v=RL90BlLLqmQ
    Lacher: ZDF blamiert sich mit diesem Video bis auf die Knochen!

  5. Was ist eine Verschwörungstheorie?

    Weiter unten finden sich drei aktuelle Bespiele, wie die Übereinstimmung einer Verschwörungstheorie mit der Wirklichkeit untersucht wird (z.B. vom ZDF).

    Eine Theorie, die beinhaltet, dass eine Gruppe von Menschen im Geheimen etwas Böses plant.

    Wikipedia-Zitat: Als Verschwörungstheorie wird im weitesten Sinne der Versuch bezeichnet, einen Zustand, ein Ereignis oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken einer meist kleinen Gruppe von Akteuren zu einem meist illegalen oder illegitimen Zweck.

    Also wäre es zunächst wichtig, diesen Zustand, dieses Ereignis oder diese Entwicklung genau zu definieren. Es ist also durchaus legitim, herausfinden zu wollen, warum etwas so geschieht, wie es geschieht. Und dazu muss man Theorien bilden, die dieses Ereignis plausibel erklären können. Das ist alles durchaus vernünftig und wünschenswert.

    Selbstverständlich gibt es viele mögliche Theorien zur Erklärung dieser Entwicklung.
    Einige Menschen haben nach Analyse der Entwicklung zum Beispiel festgestellt, dass einiges dafür spricht, dass eine bestimmte Gruppe Interesse an dieser Entwicklung haben kann. Das könnten zum Beispiel langfristige Finanz- und Machtinteressen sein. Wenn eine Gruppe von Menschen von einer Entwicklung außergewöhnlich profitiert und die große Mehrheit der Menschheit außergewöhnlichen Schaden erleidet, könnte ein durchaus berechtigter Anfangsverdacht vorliegen. Dieser Verdacht ist schlüssig und müsste genau untersucht werden.

    Sollte es sich herausstellen, dass der Verdacht sich erhärtet, dass zielgerichtetes, konspiratives Wirken zum illegalen oder illegitimen Zweck erfolgt, wäre es im Interesse eines Rechtsstaates, die Sache genau zu untersuchen und mit entsprechender Aufklärung und angemessenen Maßnahmen Abhilfe zu schaffen, um Schaden von der großen Mehrheit abzuwenden. Die Aufdeckung einer Verschwörung ist also keineswegs etwas Negatives und liegt unbedingt im Interesse einer demokratischen Regierung und der Bevölkerung.

    Ein Rechtsstaat kann also die Geheimhaltung einer tatsächlichen Verschwörung niemals fördern. Wenn es sich bei einer neutralen Untersuchung herausstellt, dass diese Verschwörung nicht existiert, entspricht das etwa dem Vorgehen eines Arztes bei der Diagnose oder eines Detektives beim Aufdecken eines Verbrechens. Beide haben sicher mehrere Theorien, aber wenn sie herausfinden, dass eine nach genauerer Untersuchung nicht zielführend ist, wenden sie sich einfach anderen Theorien zu.

    Dann sollte man bei der betreffenden schädlichen Entwicklung nach anderen adäquaten Ursachen für die Entwicklung suchen, vielleicht auch nach einer bisher unbekannten Ursache. Auch diese Ursache könnte natürlich eine Verschwörung sein (eine bisher unbekannte Kooperation zu einem Ziel). Wenn dann nach intensiver Untersuchung die Ursache identifiziert, gefunden und möglichst abgestellt werden kann, sollte die Gesellschaft den Aufdeckern der Verschwörung sehr dankbar sein, dass sie diese verdeckten Aktionen aufgedeckt haben.

    Es ist also durchaus legitim, herausfinden zu wollen, warum bestimmte verdächtige Ereignisse geschehen und was und wer diese Ereignisse bewirken. Und an dieser Aufklärung sollten alle Betroffenen beteiligt sein, wie auch bei der Aufklärung einer Krankheitsursache oder eines Verbrechens alle Betroffenen involviert sind, die dazu etwas beitragen können. Es gibt oft Tausende von Hinweisen, und Ermittler müssen diese auswerten und nach der Wahrheit suchen, ohne sich vom ersten Eindruck, vom Augenschein, von persönlicher Präferenz oder bewussten Ablenkungsmanövern entmutigen zu lassen. Ein sehr geschickter Dieb kann zum Beispiel die Polizei von der Verfolgung ablenken, indem er auf einen anderen deutet und laut ruft: Haltet den Dieb!

    Verschwörungstheoretiker sind also Menschen, die eine Theorie formulieren, die helfen soll, eine Erklärung für eine schädliche Entwicklung zu finden. Verschwörungstheoretiker habe also eine sehr wichtige Aufgabe in der Gesellschaft. Falls sich die Annahmen einer Verschwörungstheorie nach neutraler Untersuchung als falsch und nicht zielführend erweisen, war es die Untersuchung doch wert. Wer freut sich nicht, wenn der Arzt seinen Verdacht auf eine schlimme Erkrankung durch eine gründliche Diagnose ausschließen kann. Aber grundsätzlich ist weder derjenige gefährlich oder gar böse, der die Symptome entdeckt, noch derjenige, der die Diagnose stellt, noch der Therapeut oder die von ihm angewandte Theorie, wenn sie nach einer gründlichen, vergleichenden Risikoabwägung durchgeführt wird.

    Wenn jemand das Wort Verschwörungstheoretiker als abwertenden Begriff verwendet, muss man annehmen, dass er eine Verschwörung verbergen will.

    Eine Verschwörungstheorie oder Diagnose, die dabei hilft, vorliegende Probleme aufzudecken, ist grundsätzlich natürlich etwas Gutes. Aufgrund der Symptome wird eine Diagnose erstellt, um eine optimale Behandlung einleiten zu können.

    https://www.zdf.de/nachrichten/video/nordstream-faktencheck-ukraine-russland-usa-backgroundcheck-100.html

    https://www.youtube.com/watch?v=FbrZWdrKvGg
    ZDF zerlegt Nancy Faeser in neuem Beitrag!

    https://www.youtube.com/watch?v=tV28rQ8htwU
    Jetzt versucht Nancy Faeser sich rauszureden

  6. Aufklärung tut not. Solange die Ampel und die CSU/CDU einer anderen Agenda folgen, interiessieren sie sich wohl nicht für die Interessen der Bürger.

    Alle sollten sich informieren und so viele wie möglich aufklären. Wenn die Agenda aufgedeckt ist, können die Bürger wieder verlangen, dass für ihre Interessen und demokratisch regiert wird.

    https://tkp.at/2022/12/04/umgestaltung-der-nahrungsmittelproduktion-durch-multinationale-agrochemie-konzerne/

    https://tkp.at/2024/01/25/weitere-angriffe-gegen-bauern-und-gesunde-nahrungsmittel/

    https://tkp.at/2022/07/29/uno-wef-eu-organisieren-globalen-krieg-gegen-landwirte/

    https://tkp.at/2023/10/25/deutschlands-energiewende-wirtschaftliche-kriegsfuehrung-und-angriff-auf-die-zivilisation/

    https://www.youtube.com/watch?v=ESvUDHOB5QQ
    Deutschland steuert in den Krieg und niemand stoppt es

    https://tkp.at/2023/12/22/kriegsgrund-reiche-oelreserven-weltweit-nur-nicht-in-usa-und-europa/

    Durch totale Zensur soll Aufklärung verhindert werden, um zu verhindern, dass wieder für die Interessen der Bürger regiert wird.

    https://tkp.at/2024/01/18/eu-leyen-bei-wef-in-davos-zensur-von-desinformation-wichtiger-als-klima-und-kriege/

    Man frage sich mal, warum bezeichnen WEF-Eliten freie Meinungsäußerung als Faschismus?

    https://tkp.at/2024/01/17/wef-eliten-bezeichnen-freie-meinungsaeusserung-als-faschismus-und-fordern-zensur-von-x/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

675972
Total views : 8744371

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.