Top-Beiträge

Links

Leichte Übersterblichkeit erst ab 80 Jahren

Untersterblichkeit bei Personen unter 60 Jahren

Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München veröffentlichten vor wenigen Tagen eine Analyse zur Übersterblichkeit und den Fallzahlen bei Hochbetagten.

Darin stellen die Studienautoren vom Institut für Statistik gleich zu Beginn fest, daß die Entwicklung der gemeldeten Fallzahlen von positiv-getesteten Covid-19-Infektionen „wenig Aussagekraft“ besäßen.

Die Todeszahlen seien dagegen „etwas robuster“, schreiben die Statistiker. Und genau hier liefern die Forscher Ergebnisse, die die Gefährlichkeit der Corona-Pandemie für die Gesamtbevölkerung und die Maßnahmen der Bundesregierung und der Länderchefs in Frage stellen, denn der Studie zufolge sei bei den 35- bis 59jährigen aktuell sogar eine Untersterblichkeit festzustellen.

Auch bei den 60- bis 79jährigen gibt es laut den Statistikern keine Übersterblichkeit. Lediglich bei den über 80jährigen sei eine „leicht erhöhte Sterblichkeit“ im Frühjahr und im Frühsommer zu verzeichnen.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2020/corona-ubersterblichkeit/

HIER das Original des in der Meldung erwähnten Gutachtens der Uni München: https://www.stablab.stat.uni-muenchen.de/_assets/docs/codag-bericht-4.pdf

Weitere DATEN zum Thema „Übersterblichkeit„: https://reitschuster.de/post/sterblichkeit-2020-mild-bis-statistisch-unauffaellig/

Kommentare

7 Antworten

  1. Klar, die täglichen Todeszahlen durch Covid 19 sind alle erlogen und erstunken … ;-(
    Ebenso wie die ergreifenden Berichte aus der Notfallmedizin.

    Na ja, manche lernen es nie.

    1. Guten Tag,
      beschweren Sie sich bei der Universität in München, auf deren Zahlen sich die Meldung bezieht.
      Es ist natürlich klar, daß solch eine Geistesgröße wie Sie mehr weiß als diese Forscher dort.
      Freundlichen Gruß
      Felizitas Küble

      1. Und Sie wissen mehr als die faktischen Infektionszahlen und Todesraten durch den Virus? Das Ganze kann doch derzeit seriös bezüglich Übersterblichkeit gar nicht abschließend beurteilt werden. Tatsächlich kann ich auf der Webpräsenz der LMU den angeblichen Forschungsbericht gar nicht finden. Falls es ihn gibt, ist er wohl gar nicht veröffentlichungsreif. Auch enthält das Statistikinstitut der LMU keine aktuellen Veröffentlichungen zu diesem Thema. Siehe hier:

        https://www.statistik.uni-muenchen.de/forschung/veroeffentlichungen/index.html

        Die angegebene Quelle https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2020/corona-lockdown-uebersterblichkeit/ spricht von einer Übersterblichkeit in Waldshut-Tiengen, die immerhin zu 45 % Corona betrifft.

        Die angegeben Quelle https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2020/corona-ubersterblichkeit/ enthält keinen Link zu der angeblichen Forschungsarbeit.

        Dafür sei dieser Artikel der LMU München Ihnen und ihren Lesern besonders ans Herz gelegt:

        https://www.uni-muenchen.de/forschung/news/2020/corona_betzler.html

        1. Guten Tag,
          hier geht es zum Statistik-Gutachten – es war ganz leich und schnell zu finden: https://www.stablab.stat.uni-muenchen.de/_assets/docs/codag-bericht-4.pdf
          Übrigens hat nicht nur die Junge Freiheit, sondern auch z.B. der Nordkurier und RTL darüber berichtet.
          Es dürfte Ihr süßes Geheimnis bleiben, warum man derzeit über dies Thema noch nicht „abschließend“ urteilen kann.
          Schreck laß nach, es fehlen noch ein paar Tage!
          Bei der Corona-Impfung sind Sie nicht so pingelig, da können Sie als der geborene Super-Experte (für alles und jedes) abschließend beurteilen, daß nicht nur alles bestens ist, sondern bei Impf-Gegnern die volle Notfallbehandlung verweigert werden soll.
          Freundlichen Gruß
          Felizitas Küble

  2. Hans-Werner Sinn warnt vor Corona-Folgen: „Man muß nur Corona rufen, und schon fließen die Milliarden“
    18. Dezember 2020
    München. Der Vorsitzende des Münchner ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, warnt vor den ökonomischen Folgen der Corona-Krise und einer Rückkehr der Inflation. Im „Handelsblatt“…

    https://zuerst.de/2020/12/18/hans-werner-sinn-warnt-vor-corona-folgen-man-muss-nur-corona-rufen-und-schon-fliessen-die-milliarden/

    https://zuerst.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

678186
Total views : 8749983

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.