Top-Beiträge

Links

Polen: Präsident Duda legt Veto gegen rezeptfreie „Pille danach“ ein

Polens Präsident Andrzej Duda hat sein Veto gegen ein Gesetz eingelegt, das den rezeptfreien Zugang zur „Pille danach“ für Frauen und Mädchen ab 15 Jahren ermöglicht hätte. Das berichtet die „Deutsche Welle“.

Demnach teilte das Büro des Präsidenten mit, Duda habe das Gesetz nicht akzeptieren können, „weil es den Zugang ohne ärztliche Aufsicht und unter Umgehung der Rolle und Verantwortung der Eltern“ ermöglicht hätte.

Die Regierung von Polens Ministerpräsidenten Donald Tusk, die seit Dezember an der Macht ist, will vorgeburtliche Kindstötungen wieder liberalisieren. Polens Gesundheitsministerin Izabela Leszczyna hatte erklärt: „Wenn wir nicht wollen, dass Frauen und junge Mädchen ungewollt schwanger werden, sollten wir alles tun, um diese Pille so zugänglich wie möglich zu machen.

Quelle: ALfA-Newsletter

Kommentare

9 Antworten

  1. Thomas Kovacs: „Es ist wie in Irland, ohne staatliche Unterstützung ist die Kirche ohne Einfluss.“
    Das freut Sie anscheinend? Aber seien Sie versichert: Noch ist Polen nicht verloren!

  2. Duda legt sein Veto nicht gegen diese Pille an sich ein, sondern dagegen, daß sie zugänglich wird ohne ärztliche bzw. (wohl bei Minderjärigen) elterliche Zustimmung. Insofern steht er nicht auf dem Boden der hier so vorgebrachten Argumentation, die ich auch aus anderen Gründen (aber Zeit) gerne detailierter diskutierte, gerade um das Lebensrecht Ungeborener besser (!) zu schützen (!).

  3. Präsident Duda kann von seinem Verfassungsmäßigen Recht Gebrauch machen und die Regierung ein Jahr warten bis Duda nicht mehr im Amt ist und auch nicht mehr kandidieren kann alles was zurzeit über die PiS bekannt wird (Pegasus Affäre ect) macht es sehr unwahrscheinlich dass wieder ein Kandidat der Konservativen gewählt

  4. Polen hat (hatte ?) auch eine strenge Gesetzgebung gegen Abtreibung. Wie mir schon vor Jahren eine Mitarbeiterin eines katholischen Hilfswerkes für Osteuropa bestätigte und wie andere Angaben berichten, geht das einher mit vergleichsweise hoher Abtreibungsquote dort…Das Lebensrecht hat mehr (Anderes, Besseres) verdient als Symbolakte…

  5. Nichts zeigt deutlicher die Auflösung der Familie, sowie die völlige Verwahrlosung und Sittenlosigkeit der europäischen Staaten, was bedeutet, daß sie keine Zukunft haben und abgeräumt werden, wenn das Immunsystem der Völker dergestalt versagt.

  6. Man muss ich das auf der Zunge zergehen lassen „Wenn wir nicht wollen, dass Frauen und junge Mädchen ungewollt schwanger werden, sollten wir alles tun, um diese Pille so zugänglich wie möglich zu machen“. Dass damit auch die Schwangerschaft beendet werden kann, also das gezeugte Kind getötet, scheint sich noch nicht bis zum Ministerpräsidenten durchgesprochen zu haben. Von Risiken und Nebenwirkungen ganz zu schweigen.

    1. Wenn wir nicht wollen, dass Frauen und junge Mädchen ungewollt schwanger werden, sollten wir alles tun, damit sie mit der menschlichen Sexualität verantwortungsvoll umgehen. Am besten ist den Geschlechtsverkehr innerhalb einer festen Beziehung zu legen, die, wenn möglich, von Gott gesegnet ist.

  7. Unfassbar, die Pille danach ab 15 Jahren ohne ärztliche Aufsicht und ohne Wissen der Eltern.
    Diese Hormonbomben jungen Mädchen einfach auszuhändigen, ist verantwortungslos.

    Aufklärung ist angebracht. Polen ist doch so katholisch und die Kirche hat ihren Einfluss auf die Menschen. Die Kirche sollte sich aufklärend zeigen. Besonders die Gefahr, die von der Pille danach ausgehen kann.

    1. die Kirche hatte nur einen Einfluss auf die Menschen solange Sie von einer konservativen Regierung gestützt wird
      Ich erlaube mir daran zu erinnern dass Polen im Kommunismus eine der höchsten Abtreibungsraten in Europa hatte
      es ist wie in Irland ohne staatliche Unterstützung ist die Kirche ohne Einfluss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

KOMM-MIT-Kalender

Erfahren Sie mehr über den "KOMM-MIT-Kalender"

Blog Stats

726568
Total views : 8865151

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.