Top-Beiträge

Links

Studie untersuchte weltweit 99 Mio Geimpfte: Problemfeld vor allem Herzerkrankungen

BILD: Impf-Reklame der Bundesregierung

Eine begutachtete Studie, die die Daten von 99 Millionen Geimpften weltweit ausgewertet hat, zeigt signifikante Risiken bei der Covid-Spritze

In Fachkreisen dürfte die Studie, die im medizinischen Fachjournal Vaccine veröffentlicht worden ist, die Debatte um Risiken versus Nutzen der Covid-Impfung neu anheizen.

So fassen die Forscher die Resultate zusammen: „Diese länderübergreifende Analyse bestätigte bereits bekannte Sicherheitssignale für Myokarditis, Perikarditis, Guillain-Barré-Syndrom und zerebrale Venensinusthrombose. Es wurden weitere potenzielle Sicherheitssignale identifiziert, die weitere Untersuchungen erfordern.“

Blickt man genauer in das Papier, erfasst die Studie „signifikante Sicherheitssignale“ – nicht nur beim AstraZeneca-Vakzin (das vom Markt genommen wurde). Besonders bei Myokarditis und Perikaditis sieht die Statistik bei den mRNA-Spritzen rot.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://tkp.at/2024/02/20/impfschaden-studie-mit-99-millionen-covid-geimpften/

Kommentare

12 Antworten

  1. An Anonymous: Im Gesamtkontext wird das Bild klarer.

    Zum Great Reset, der offiziell von Davos aus begleitet wird, gibt es ausreichende Informationen, um die jetzige Weltkrisenserie zu verstehen.

    Die Politik zu Corona, Klimawandel, Ukraine, Energie, Zensur der Opposition und der Kritiker, finanzpolitische und geopolitische Verwerfungen muss im Zusammenhang gesehen werden, damit man sie analysieren kann.

    Tausende von Dokumentationen aus relevanten Perspektiven und unter Berücksichtigung vieler Aspekte stehen zur Verfügung.

    Zum Beispiel ca. 6000 unter https://tkp.at/archiv/:
    (in sehr vielen Sprachen übersetzt)

    Ein paar Beispiele für bestimmte Stichworte und Anzahl der mit Datum vom 21.2.24 darunter gefundenen vorhandenen investigativen Artikel mit Studien, Statistiken usw., überwiegend gut verständlich präsentiert:

    WHO 1386
    WEF 518
    Impf 3989
    Impfsch[äden] 505
    Übersterblichkeiit 447
    CBDC (totalitäres digitales Zentralbankgeld) 62
    Finanz 3824
    Great Reset 221
    Ernst Wolff 81

    In kurzer Zeit kann man durch die sprechenden Titel dieses ausgezeichneten Archivs schon viel über die Zusammenhänge der unterschiedlichen Krisen-Szenarien erfahren.

    Hier findet man wissenschaftliche Ausarbeitungen und Beiträge von Medizinern und Wissenschaftlern zur weltweiten Krisenserie:
    https://www.mwgfd.org/

    Hier findet man finanzpolitische Hintergründe:
    https://odysee.com/@ernst.wolff
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLxT87EEvNL2Yn-ojhDjk3DDhJMtDp5hE-

    Unter diesem Portal findet man unter ca. 630 weiteren investigativen bzw. kritisch vergleichenden Medien (deutsch, engl., span.) Informationen zu dieser Thematik der Zusammenhänge der einzelnen Weltkrisen, dem Streben nach einer weltweiten WHO- und CBDC-Diktatur usw.

    https://neue-medien-portal.de/?S=HOME

  2. Das abgebildete Impf-Plakat der Bundesregierung „Impfen hilf. Auch allen, die es nicht mehr hören können.“ dokumentiert angesichts von merkwürdigen Erkrankungen, Todesfällen und Immunschwäche nach eben diesen Impfungen einen höchst makabren Zynismus.

    1. GESUNDHEITSAUSSCHUSS BILLIGT CANNABISGESETZ

      „Berlin: (hib/PK) Der Gesundheitsausschuss hat das Cannabisgesetz der Bundesregierung (20/8704) mit einigen Änderungen beschlossen. Die Abgeordneten billigten am Mittwoch (21.2.) in einer teilweise turbulenten und emotionalen Sitzung insgesamt 30 Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen.

      Der Entwurf wurde anschließend mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen von SPD, Grünen und FDP sowie Stimmen der Gruppen Die Linke und BSW angenommen. Die Fraktionen von Union und AfD stimmten gegen den Gesetzentwurf. Am Freitag soll der Gesetzentwurf im Bundestag verabschiedet werden.

      Mit den Änderungsanträgen wurden Regelungen präzisiert und ergänzt. So soll im privaten Raum eine zulässige Besitzmenge beim Eigenanbau von bis zu 50 statt bis zu 25 Gramm getrocknetem Cannabis gelten, im öffentlichen Raum sind es weiter bis zu 25 Gramm.

      Wird die jeweils zulässige Obergrenze überschritten, stellt dies entweder eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat dar. Die Strafbarkeitsgrenze liegt im privaten Raum bei mehr als 60 Gramm, im öffentlichen Raum bei mehr als 30 Gramm. Zulässig ist der private Anbau von bis zu drei Cannabis-Pflanzen.

      Außerdem wird das Cannabis-Konsumverbot in Schutzzonen, also etwa in der Nähe von Schulen und Kinderspielplätzen, von 200 Meter auf 100 Meter reduziert. Im Entwurf ist jetzt von „Sichtweite“ zu den jeweiligen Einrichtungen die Rede.

      Geplant ist ein gestuftes Inkrafttreten der Reform. So soll das Gesetz insgesamt am 1. April 2024 in Kraft treten. Die Vorschriften für den gemeinschaftlichen Eigenanbau in den sogenannten Anbauvereinigungen soll jedoch am 1. Juli 2024 in Kraft treten.

      Verschiedene Änderungsanträge betreffen Details der Organisation und Kontrolle der Anbauvereinigungen. Andere Änderungsanträge beziehen sich auf den Umgang mit Cannabis-bezogenen Straftaten.

      Die künftigen Vorschriften für den zulässigen THC-Grenzwert im Straßenverkehr sollen bis Ende März 2024 von einer Arbeitsgruppe vorgeschlagen werden, die vom Bundesverkehrsministerium eingesetzt wird. Im Anschluss ist dazu ein separates Gesetz geplant.

      Welche Auswirkungen das Cannabisgesetz auf den Kinder- und Jugendschutz sowie auf die Cannabis-bezogene Organisierte Kriminalität hat, soll zeitnah evaluiert werden.“

      https://www.bundestag.de/presse/hib/kurzmeldungen-990784

  3. An die Impfrisiken werde ich immer wieder erinnert, wenn ich lese, daß ein Sportler wie Andy Brehme einen plötzlichen Herzstillstand erleidet.

  4. Das Perfide:
    An den dadurch notwendig gewordenen Therapeutika und Behandlungen verdient wieder Big Pharma und die Investoren in „Gesundheit“.
    Bin zwar Apothekerin, aber schäme mich zutiefst über dieses unmenschliche Vorgehen.

    1. „Big Pharma“ verdient seit Jahrzehnten sehr gut an der Unvernunft der Menschen, die sich mit zu viel Alkohol und Nikotin freiwillig (!) selbst vergiften – von maßloser Völlerei und Bewegungsmangel ganz zu schweigen. Da wird es nicht wenige unter Befürwortern und Gegnern der Impfung geben, die sich nach der „PRO oder CONTRA DEMO“ – dann wieder traut vereint – in völliger Übereinstimmung nicht nur die Flasche, sondern auch die Zigarette reichen werden.

      Von daher – schämen Sie sich nicht auch noch dafür, denn Sie als Apothekerin werden nicht schlecht an dieser Unvernunft mitverdient haben, woraus ich Ihnen keinen Vorwurf mache.

      Gerade zum Ende füllen diese Unvernünftigen die internistischen (Intensiv-)Stationen unserer Kliniken und sorgen nicht nur dort dafür, dass der „Pharma-Rubel“ rollt. Im Zuge dieser Unvernunft entwickelte sich ebenfalls die Apparatemedizin in den letzten Jahrzehnten auf den Intensivstationen sehr positiv und zur Freude der Aktionäre.

      MfG

      1. Nach einem Tag, Monat, Jahr und Jahrzehnt

        Rauchen hinterlässt Narben im Immunsystem – das passiert, wenn Sie aufhören

        Das Aufhör-Alter spielt dabei eine Rolle: Wer es schafft, vor dem 45. Lebensjahr mit dem Rauchen aufzuhören, kann 90 Prozent seines dadurch entstandenen Risikos für Herz-Kreislauf-Probleme auslöschen. Das haben australische Wissenschaftler in einer Studie ermittelt.

        https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sogar-lunge-wird-wieder-fit-neujahrsvorsatz-das-passiert-im-koerper-wenn-sie-mit-dem-rauchen-aufhoeren_id_11114995.html

        „90 Prozent“

        Es lohnt sich immer frühzeitig mit dem Nikotin aufzuhören. Besser ist – erst nicht damit anzufangen.
        Beim Alkohol sollte man sich, wie bei den aktuell diskutierten Gesundheitsthemen sehr ernsthaft fragen, ob regelmäßig – jeden Abend – oder nur gelegentlich „genossen“ wird. Die Leber braucht Ruhetage und nicht nur vom Alkohol.

        MfG

  5. Einordnung der Studie

    Die Studie zeigt, dass einige Erkrankungen in Verbindung mit Corona-Impfungen gebracht werden können. Allerdings sollte man die Untersuchungen in Relation setzen. Die Werte des Sicherheitssignals berufen sich nur auf einen geringen Anteil der gesamten 99 Millionen Teilnehmer. So merken die Forscher selbst an: „Die in dieser Studie festgestellten Sicherheitssignale sollten im Zusammenhang mit ihrer Seltenheit, ihrem Schweregrad und ihrer klinischen Relevanz bewertet werden.“ Demnach ist es nur ein Bruchteil, bei dem tatsächlich eine der genannten Folgeerkrankungen nach einer Corona-Impfung eintritt.

    Außerdem weisen die Wissenschaftler darauf hin, dass man die Risikowertung der Corona-Impfungen im Vergleich zu dem Risiko nach einer Covid-19-Infketion stellen sollte. „Darüber hinaus sollte bei der allgemeinen Nutzen-Risiko-Bewertung der Impfung das mit der Infektion verbundene Risiko berücksichtigt werden, da in mehreren Studien nachgewiesen wurde, dass das Risiko für die untersuchten Ereignisse, wie das Guillain-Barré-Syndrom, Myokarditis oder Enzephalomyelitis, nach einer SARS-CoV-2-Infektion höher ist als nach einer Impfung.“

    https://www.fitbook.de/news/corona-impfungen-folgeerkrankungen

  6. Tausende von Dokumentationen und Warnungen zu den Schäden der gentechnischen Behandlung und der „Klimawandelpolitik“ usw. liegen vor.

    Zum Beispiel:
    https://tkp.at/2023/09/30/1000-begutachtete-studien-ueber-impfschaeden/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

    https://tkp.at/2023/10/12/verheerende-studie-fuer-impfkampagne-17-millionen-todesfaelle-als-folge/#awb-oc__25782

    https://tkp.at/2023/12/22/experten-warnen-netto-null-politik-wird-mehr-als-4-milliarden-menschen-toeten/

    Aber die Aufklärer kommen nicht viel weiter.

    Viele haben immer noch nicht verstanden, dass sie solange nicht richtig weiterkommen, bis sie die Hintergründe der Weltkrisenserie einschließlich „Corona“ und Great Reset offengelegt haben.

    Dann werden die Menschen merken, dass es die ganze Zeit um die Interessen der Eliten ging und nicht um die Interessen der Bürger.

    Dann werden die Menschen Aufklärung und Aufarbeitung fordern. Zu hoffen ist, dass die Schlinge der Zensur und Diktatur dann noch nicht auf Dauer ganz zugezogen sein möge.

    Gesundheitsdiktatur W. Wodarg:
    https://rumble.com/v3od8kj-dr.-wodarg-warnt-who-vertrag-birgt-globale-gesundheitsdiktatur-in-sich.html

    https://www.youtube.com/watch?v=K3Ufj08_ez4
    3. Weltkrieg und totalitäres digitales Zentralbankgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

674903
Total views : 8741878

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.