Top-Beiträge

Links

Zur sog. „Hetzjagd auf Ausländer“ in Chemnitz: Keine Anklage gegen neun Männer

Das Landgericht Chemnitz hat die Eröffnung einer Hauptverhandlung gegen neun Männer abgelehnt, die 2018 an einer vermeintlichen Hetzjagd in der Stadt auf Ausländer beteiligt gewesen sein sollen. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hatte den Beschuldigten „Landfriedensbruch in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in elf tateinheitlichen Fällen im Stadtzentrum“ vorgeworfen, berichtet die Bild-Zeitung.

Dies konnte die 1. Strafkammer des Landgerichts „bei vorläufiger Tatbewertung auf Grundlage des Ermittlungsergebnisses nicht feststellen“. Vielmehr „erschöpfe sich die Beteiligung der Angeschuldigten nach dem Ergebnis des vorbereitenden Verfahrens allenfalls in der bloßen Anwesenheit und dem Mitlaufen in einer Menschenmenge am Ort der Gewalttätigkeiten“.

Hintergrund der Demonstration war eine vorhergehende tödliche Messerattacke 2018 durch den Iraker Alaa S. und einen untergetauchten Komplizen. Dabei kam der 35-j. Deutsche Daniel H. ums Leben, zwei weitere Deutsche wurden schwer verletzt. Der Iraker S. wurde bereits zu elf Jahren Haft verurteilt.

Zunächst verbreiteten Linksextreme die Nachricht, es habe bei den Protesten eine „Jagd auf Migranten“ gegeben. Die damalige Kanzlerin Merkel sprach daraufhin von „Hetzjagden auf Ausländer“.

Der Chemnitzer Bürgermeister und der damalige Bundesverfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen (siehe Foto) hatten jedoch klargestellt, daß es keine solchen „Hetzjagden“ gegeben habe. Maaßen verlor daraufhin von seinem Posten.

Quelle und vollständige Nachricht hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/angebliche-hetzjagden-in-chemnitz-2018-prozess-geplatzt/

Kommentare

11 Antworten

  1. Das CDU-Regime von Sachsen hat sich damit endgültig entlarvt. Unvergessen, wie dieser CDU-MdB von Chemnitz im Bundestrag gegen die eigene Stadt polemisierte. Ein Mann, der im evangelikalen Spektrum Funktionen trägt. Da wächst zusammen….. aber gegen die AfD warnen…. Man kann gar nicht soviel essen, wie….

    1. Unseren Qualitätspolitikern gehen die Argumente aus, wo die Medien vollmundig berichten, dass Bürger in Sachsen die Wahlplakate verunstaltet haben, dann ist aber nur komisch, wenn Politiker angegriffen werden, dass die einheimischen Wutbürger schnell gefasst werden. Also bei AFD-Plakaten war das oft zu beobachten, dass vor allem Grüne sich daran künstlerisch vergriffen haben. Gleiches ist eben nicht gleich.
      Ja, ja das Parteibuch ist meist auch für Fachnieten, die den Bürger mit ihrem Charme betören, eine Eintrittskarte für beruflichen Aufstieg in die Ämter und damit in die Vorstände und wenn man weggelobt wird, da fängt diese Leute ein Pöstchen in der EKD auf, ich kenne auch so eine Niete, die Kreis und Krankenhaus verspielt hat.

  2. Also man sollte Fakten sprechen lassen. Ein Familienvater mit Migrationshintergrund wurde von Migranten mit Freibrief ermordet, andere Migranten wollten sein Leben retten und die Chemnitzer haben zu Recht gegen diese grausame Tat protestiert.
    Doch vom Migrationswahn der Regierung besessen, waren alle Chemnitzer rechtsradikal. Die Bürger wollen keinen Bau von Moscheen, wo zum islamischen Glaubenskrieg aufgerufen wird, wie sie das ausdrücken, ist grenzwertig, die Bürger wollen keine unkontrollierte illegale Migration mehr, immerhin vertrauen sie noch darauf, dass es ihre Heimat ist und sie als Bürger Rechte haben und die hörigen Politnieten ärgern ihre Bürger weiter, bestimmen willkürlich, was sie zu schlucken haben.

  3. Eine vollständige Rehabilitation der Männer und Dr. Massens sowie eine Entschuldigung von Frau Merkel sind überfällig, deren fragwürdiger ramponierter Ruf in vielen Beziehungen die Ehrungen, die ihr zuteil werden in keiner Weise rechtfertigt und nur den strafwürdigen Verrat und die Verlogenheit ihrer Verhaltensweisen vor aller Augen erneut offenlegt.

  4. Nicht nur Dr. Maaßen, sondern die ganze nicht-woke, nicht-grün-sozialistische Mehrheit der deutschen Bürger und ihre hunderte von neutralen Medien, die sich nicht ein X für ein U vormachen lassen, hätten längst rehabilitiert werden müssen.

    https://neue-medien-portal.de/?S=Neue-Medien-Detail&DET=VPwBhJ5NMpMSjDxb&SuchStr=NordZum Beispiel: https://neue-medien-portal.de/?S=Neue-Medien-Detail&DET=VPwBhJ5NMpMSjDxb&SuchStr=Nord

    Stattdessen leben wir immer noch in der Welt der elitären Geschäftsmodelle und schlittern in dieser Realitätsferne in Richtung Weltkrieg und/oder Weltdikatur.

    Wann haben sich genügend Menschen informiert, dass sie den Propagandamedien der Hochfinanz nicht mehr glauben und wir eine neue Chance für Freiheit und Demokratie bekommen?

  5. So lässt sich – zu spät?- erkennen, woher Merkel kommt u. in welche Richtung diese Person unser Land (inkl. CDU) abgerichtet hat.

    1. Wenn man gegen Merkel etwas sagen will, – wie auch ich es tue, ist aber nicht druckreif -,
      so sollte man nicht die zahlreichen „Bettvorleger“ aus der CDU/CSU vergessen, die, in Hoffnung auf Huldgewährung, der Frau Merklel vieles haben durchgehen lassen, wo es Männer gebraucht hätte.

      Merz hatte zwar nicht den „Bettvorleger“ gegeben, war aber geflohen.

  6. Saßen die Männer jetzt so lange im Knast?
    WARUM zieht man so etwas so lange hin? Das ist doch komplett Schikane!
    WO ist die Menschenwürde der Angeklagten??????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Juni 2024
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

KOMM-MIT-Kalender

Erfahren Sie mehr über den "KOMM-MIT-Kalender"

Blog Stats

726534
Total views : 8865076

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.