Top-Beiträge

Links

Strebt nach dem, was droben ist, wo Christus zur Rechten Gottes sitzt

Heutige liturgische Festlesung der kath. Kirche: Kol 3,1-4.

Seid ihr nun mit Christus auferweckt, so strebt nach dem, was oben ist, wo Christus zur Rechten Gottes sitzt!
.
Richtet euren Sinn auf das, was oben ist, nicht auf das Irdische!
Denn ihr seid gestorben und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott.
.
Wenn Christus, unser Leben, offenbar wird, dann werdet auch ihr mit ihm offenbar werden in Herrlichkeit.
.

Kommentare

4 Antworten

  1. Wie dankbar können wir sein, dass Gott sich um „unseren irdischen Kram“ gekümmert hat und als Jesus Christus auf diese Erde kam.
    Dieses Kümmern hat Ihn entsetzliches Leiden und sogar das irdische Leben gekostet.

    Er kam als Licht und Wahrheit in eine Welt der Dunkelheit und Lüge. Und wenn wir Ihm folgen, können auch wir mit Seiner Kraft und Seinem Geist Licht und Wahrheit in diese Welt bringen, wenn wir wollen.

    Wie so viele Millionen von Christen, die in den letzten 2000 Jahren nach dem getrachtet haben, was oben ist!

    Dazu ein älteres Gedicht von mir: Der Himmelsschatz

    Wenn sich Christen nicht bekriegen,
    nicht mehr um sich selber drehen,
    ihren eignen Stolz besiegen,
    wird ein Hoffnungslicht entstehen.

    Wenn sie sich ganz ernst besinnen,
    schaun auf den, der alle hält,
    können sie erneut beginnen,
    Licht zu sein und Salz der Welt.

    Mitten in der Welt dann steht
    jeder fest auf seinem Platz,
    während er die Welt durchgeht,
    sammelt er den Himmelsschatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

676267
Total views : 8745111

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.