Top-Beiträge

Links

England: 94 % der Covid-Toten waren geimpft

Aus einem Artikel von Dr. Peter F. Mayer:
.
Während Pharmafirmen sich bemühen, ihre Studien so hinzubiegen, dass eine angebliche Wirksamkeit in irgendeinem Zeitraum feststellbar ist, zeigen Daten aus dem realen Leben das Gegenteil. Das britische Office of National Statistics (ONS) veröffentlicht noch halbwegs unverfälschte Daten, aus denen klar ersichtlich ist, dass die Impferei hoch gefährlich ist und Todesfälle verursacht.

TKP hat in den vergangen 12 Monaten immer wieder Daten aus England sowie Schottland veröffentlicht, die klar gezeigt haben, dass Geimpfte häufiger infiziert, erkrankt und verstorben sind als Ungeimpfte.

Ein aktueller ONS-Bericht belegt, dass die Zahl der Covid-19-Todesfälle in der dreifach geimpften Bevölkerung in England in den letzten Monaten dramatisch angestiegen ist, während sie in der ungeimpften Bevölkerung drastisch zurückging.

Die jüngsten Zahlen, die The Exposé ausgewertet hat, zeigen, dass schockierende 94 % aller Covid-19-Todesfälle im April und Mai auf die geimpfte Bevölkerung in England entfielen, und 90 % dieser Todesfälle waren unter der dreifach/vierfach geimpften Bevölkerung zu verzeichnen.

Der neueste Datensatz des ONS trägt den Titel „Deaths by Vaccination Status, England, 1 January 2021 to 31 May 2022 (Todesfälle nach Impfstatus, England, 1. Januar 2021 bis 31. Mai 2022) und kann auf der ONS-Website hier aufgerufen und hier heruntergeladen werden.

Quelle (Text / Grafik) und weiterer Text hier: https://tkp.at/2022/07/14/england-94-prozent-der-c19-todesfaelle-betreffen-geimpfte/

Kommentare

4 Antworten

  1. Wenn man an den Contergan-Skandal denkt, wo Menschen schon einmal Versuchskaninchen waren, an das Interesse der Pharma-Konzerne, denen neue Epidemien in die Hände spielen, an die WHO von Bill Gates gefördert und geschmiert, um noch mehr Kohle auf Kosten der Patienten zu machen, weil er sich als globalen Schöpfer sieht, Größenrausch pur, dann ist es natürlich, um die Menschheit für den Überwachungschip RFIP zu unterbuttern, von großen Interesse, neue Epidemien zum Leben zu erwecken.
    Allerdings meine ich, dass nicht nur in Biolaboren solche teuflischen Epidemien entstehen, sondern vom globalen Sex Tourismus und mittelalterlichen Vorstellungen Sex mit Tieren, Sodomie, sei erlaubt. Wenn wir uns an die Entstehung von Aids erinnern, Ursprung war der Beischlaf eines Menschen mit einem Affen und bei der Voraussage Tierinfektionen zwischen Mensch und Tier verbreiten sich, fällt mir sofort das Wuhan Labor Experiment der Kreuzung menschlicher Grippe mit Fledermausinfektion ein, aber bei Affenpocken habe ich den Verdacht, da war ein Mensch am Werk, der sich einen Affen zum Sex gegriffen hat.
    Ich finde den Song Laila geschmacklos, aber er zeigt die Doppelmoral auf, wie Zwangsprostitution als Geschäftsmodell floriert und Kinderschänder sich feiern dürfen. Wer schützt die Opfer vor durchgeknallten Sextouristen, die das Leben anderer gefährden? In unseren Breitengraden gab es im Mittelalter Pest durch unhygienische Zustände, Ruhr, TBC und am Vater Rhein einst Malaria. Dank unserer Wissenschaftler waren diese Epidemien bekämpft und heute importieren wir sie, das ist schon sadomasochistisch.
    Unsere Tiere, da waren nur die Tollwut und gelegentlich Toxoplasmose ansteckend und wenn man diese mutwillig infiziert, verdient die Pharmalobby und lebt ihren Rausch aus.

    1. Nachtrag: ÖR Medien: Rasanter Anstieg der Tier- Mensch Infektionen in Afrika
      Fazit es liegt doch an den Lebensgewohnheiten der Afrikaner, zumindest derer die vermutlich nicht mehrheitlich ihr Triebverhalten nicht unter Kontrolle haben.
      Damit ist Ehe für alle, damit meine ich nicht die sexuelle Orientierung, sondern Förderung von unkontrollierbaren Triebverhalten, Schändung von Tieren, Verstorbenen, eben alles was man anspringt was bei drei nicht auf den Bäumen ist auch als Auslöser von Epidemien. Erinnern wir uns noch an Aids, ein Gorilla hat bereits in einem afrikanischen Land Lepra, wie Bild früher berichtete. Vielleicht wäre es sinnvoll über unsere zivilisatorischen Errungenschaften nach zu denken, wo nicht das Triebverhalten, sondern die Liebe siegt.

  2. Wir haben zur Zeit eine Pandemie der Geboosterten. Unser Bundesgesundheitsminister*:In ist sich dessen offenbar bewußt und empfielt eine weitere Boosterspritze für jeden, damit er auch morgen noch kraftvoll Panik schüren kann.

  3. Shalom, vor Covid gab es auch schon Impfungen, die unser Immunsystem beeinflusst haben. Anthony William beschreibt in seinen Büchern die experimentale Impfung gegen Herpes, das den Epstein-Barr Virus mutieren lies und viele an „Long Covid“ bis heute erkranken. Wenn man bedenkt, womit vor allem Frauen behandelt wurden von Hormonbehandlung über Psychopharmaka. Dann hat man den Kaffee stark beworben, um die Menschen aufzuputschen, sich leistungsfähig zu halten. Dass Cov.-Impfungen den Vitamin D Spiegel senken und somit die Covid-Erkrankung begünstigen, ist nun auch veröffentlicht worden.
    Ich würde gern wissen, welche Impfungen bei den Menschen erfolgt sind, die an Covid verstorben sind, bevor es auch Impfungen gegen Covid gab.
    Bestimmte Vorerkrankungen oder Lebensführung mit entsprechenden medizinischen Eingriffen wie zum Beispiel Impfungen begünstigt das Ableben oder die Ignoranz oder Arroganz der Mediziner, die unter der Macht der Pharmaindustrie den entsprechenden Zeitgeist bedienen.
    Das war auch zu Samuel Hahnemanns Zeiten so, dass er verfolgt wurde, während die Menschen an Aderlass und Klistieren elend gestorben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

August 2022
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Blog Stats

185731
Total views : 7624473

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.