Top-Beiträge

Links

Prof. Meuthen: Höchste Strompreise und Fast-Blackouts dank Merkels Energiewende

Wie die Tageszeitung „Die Welt“ berichtet, sind die Strompreise in Deutschland auf einen neuen historischen Höchstwert geklettert: mit 33,8 Cent pro Kilowattstunde zahlen die deutschen Verbraucher die mit Abstand höchsten Strompreise weltweit – wobei weit mehr als die Hälfte des Preises aus staatlich vorgegebenen Steuern, Abgaben und Umlagen besteht.

Dazu erklärt AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen (siehe Foto):

Dank der sogenannten ‚Energiewende‘, mit der Kanzlerin Merkel in desaströser Weise Deutschland als einzigem industrialisierten Land einen parallelen Ausstieg aus Atomenergie und Kohle aufzwingt, zahlen wir inzwischen in Deutschland mit 33,8 Cent pro Kilowattstunde die mit Abstand höchsten Strompreise weltweit.

Gerade in Corona-Zeiten verwundert dieser hohe Strompreis, denn die Nachfrage ist im Zuge der Corona-Krise eingebrochen. Nach marktwirtschaftlichen Prinzipien müsste bei einem spürbaren Rückgang der Nachfrage durch die Kunden auch eine Senkung der Preise erfolgen.

Zu dieser Preissenkung kommt es aber nicht, weil hochsubventionierte Ökostrom-Produzenten mit garantierten Vergütungen durchgefüttert werden – garantierte Vergütungen, die den Bürgern sowohl über den Strompreis als auch über die allgemeine Besteuerung abgeknöpft werden.

Es ist nicht möglich, grundlastfähige, bewährte Kraftwerke reihenweise abzuschalten, ohne dafür wirtschaftlich wie versorgungstechnisch einen horrenden Preis zu bezahlen.

Wie schnell es mit der vermeintlichen Sicherstellung der Stromversorgung vorbei sein kann, zeigte sich erst vor wenigen Tagen bei der schwersten Störung im europäischen Stromnetz seit mehr als 14 Jahren, als uns nämlich europaweit plötzlich und unvorhergesehen der Blackout drohte.

Eine noch nicht näher geklärte Störung außerhalb Deutschlands brachte das mittlerweile fragile europäische Stromverbundsystem am 8. Januar 2021 um Haaresbreite zum Blackout. Die wenigen verbliebenen Großkraftwerke der Bundesrepublik konnten das Netz nicht mehr stabilisieren.

Den Kraftwerken der Tschechischen Republik ist es zu verdanken, dass die Bürger nicht mehrere Tage in winterlicher Kälte ohne Licht und Heizung da saßen. Die katastrophalen Folgen, die ein solcher Blackout zwingend mit sich brächte, sind bislang den wenigsten Menschen bewusst.

Für das Jahr 2030 haben Bundesregierung und EU das Ziel von 65 Prozent erneuerbarer Energieträger im Stromsektor gesetzt. Da Biomasse und Wasser kaum weiter ausgebaut werden können, sind die hochvolatilen Energieträger Wind und Solar gemeint.

Wir stehen erst am Anfang dieser gefährlichen Entwicklung. Durch den ‚Green Deal‘ der EU soll der Ausbau massiv forciert werden – für die Bundesrepublik auf weit mehr als das 10-Fache der installierten Leistung von Windkraft- und Solaranlagen von heute.

Es ist ein Projekt, das erstens zum Scheitern verurteilt ist, zweitens mit ruinösen Kosten einhergeht, und drittens auch noch eine extreme Gefahr für Leben und Gesundheit in einer modernen Gesellschaft darstellt.

Unangekündigte Stromabschaltungen und Blackouts werden bald nicht mehr vermeidbar sein. Der Bundesregierung ist diese Problematik bewusst. Deshalb arbeitet sie, statt auf grundlastfähige Versorgung aus dafür geeigneten Energiequellen zu setzen, mit Hochdruck an einem Gesetzesentwurf, um regelmäßige Stromabschaltungen auch bei kleinen Haushalten zu ermöglichen.

Kommentare

13 Antworten

  1. Bis heute hat Deutschland kein modernes Zwischenspeichersystem für Strom. Und muß deshalb bei Energie-Engpässen teuer Atomstrom aus Frankreich einkaufen. Außerdem hat auch Griechenland keine moderne Bahnanbindung an den Rest der EU. Hierin sollte man mal investieren. Und in die verfallende Infrastruktur und verfallenden öffentlichen Gebäude in Deutschlnad. Volkswirtschaftlich nachweisbar ist auch, dass man anstatt mit deflatorischer Austeritätspolitik bzw. Sparpolitik Merkels die Konjunktur und Wirtschaft abzuwürgen und ganze Volkswirtschaften in den Ruin zu treiben in die Wirtschaft investieren müßte, damit die Konkunktur wieder in Gang kommt. Das its in der Volkswirtschaftslehre durchaus belegbar.

    https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik

  2. Bis heute hat Deutschland kein modernes Zwischenspeichersystem für Strom. Und muß deshalb bei Energie-Engpässen teuer Atomstrom aus Frankreich einkaufen. Außerdem hat auch Griechenland keine moderne Bahnanbindung an den Rest der EU. Hierin sollte man mal investieren. Und in die verfallende Infrastruktur und verfallenden öffentlichen Gebäude in Deutschlnad. Volkswirtschaftlich nachweisbar ist auch, dass man anstatt mit deflatorischer Austeritätspolitik bzw. Sparpolitik Merkels die Konjunktur und Wirtschaft abzuwürgen und ganze Volkswirtschaften in den Ruin zu treiben in die Wirtschaft investieren müßte, damit die Konkunktur wieder in Gang kommt. Das its in der Volkswirtschaftslehre durchaus belegbar.

    https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik

  3. Energiewende und Blackout-Risiko
    Deutschlands wacklige Stromversorgung
    Jedes Jahr im Winter ein ähnliches Bild: Ohne Strom aus Kohle- oder Kernkraftwerken säßen wir im Dunkeln. Die Energiemengen, die Windräder und Photovoltaikanlagen liefern, reichen bei weitem nicht aus, wie die vergangenen Wochen gezeigt haben. Kein Wunder, daß die Bundesregierung rät: Kaufen Sie Kerzen!
    weiter

    https://jungefreiheit.de/wissen/natur-und-technik/2021/deutschland-stromversorgung/

  4. Habe gelesen, dass der Betrieb eines der neuesten Kamine mit Holz genau soviel Dreck aus den Kamin ausstößt wie ein Diesel. Muss also auch Verboten werden.

    1. Das weiß ich nicht, aber das sage ich einfach. Die Menschen haben schon seit Jahrtausenden mir Holz geheizt. Mag sein, dass es in Großstädten nicht die Heizungsform der Wahl ist aber im allgemeinen kann es nicht so schlimm sein.

  5. Tja, das ökologische Paradies will morgen erreicht sein, denn sonst ist die Erde in Kürze nicht mehr bewohnbar. Zeit für Notstrom und alternative Heizungsmöglichkeit zu sorgen. Glücklich zu schätzen, wer noch einen Schornsteinanschluss besitzt.

    1. Man sollte aber bedenken, dass Ofenheizung, ausser offener Kamine für den Geldadel, gezielt verfolgt wird. Einen Ofen ausgetauscht, gegen einen neuen mit angeblich besseren Umweltleistung….Ergebnis ist schlechtere Verbrennung, schlechtere Heizung usw.

      1. Ein offener Kamin ist für den Geldadel? Wieder was gelernt.
        Mein Kollege hat sich vor kurzen auch einen Kamin einbauen lassen. Muss ihn mal fragen, wo er seine Millionen gebunkert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

216172
Total views : 7700328

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.