Top-Beiträge

Links

Trump verurteilt Angriff auf die Ukraine und kritisiert Bidens Außenpolitik

Von Dr. David Berger

In einer immer wieder durch stürmischen Applaus unterbrochenen Rede hat Donald Trump sein Programm für die nächsten Wahlen in Florida präsentiert. Dort haben sich seit Freitag die Konservativen der USA zur CPAC versammelt. Gestern trat als Hauptredner Trump auf und fand zu alter Größe zurück.

Er verurteilte zunächst die russische Intervention in der Ukraine als „entsetzlich“, sie sei „empörend und eine Grausamkeit, die nie hätte passieren dürfen. Wir beten für die stolzen Menschen der Ukraine. Gott segne sie, sie sind mutig.“

Er fügte hinzu: „Das Problem ist nicht, dass Putin schlau ist – natürlich ist er schlau. Das Problem ist, dass unsere Führung dumm ist.“

Der Schuldige für das, was sich nun in der Ukraine abspiele, sitze nicht nur im Kreml, sondern eben auch im „Weißen Haus“. Biden sei „schläfrig, schlecht, schwach, inkompetent.“

Wenn der Präsident nicht respektiert werde, dann „wird die Welt chaotisch“:

„Zweifelsfrei hat Präsident Putin seine ruchlose Entscheidung, die Ukraine anzugreifen, nur deshalb getroffen, weil er den erbärmlichen Abzug Amerikas aus Afghanistan vor Augen hatte.“

Unter Trump war dies anders, Amerika und sein Präsident wurden respektiert, da Trump den erfolgreichen Umgang mit anderen Staatsmännern beherrschte  – so auch mit Putin: „Ich habe mich gut mit Putin verstanden. Aber kein Präsident war härter gegenüber Russland als ich.“

Quelle und Fortsetzung des Beitrags von Dr. Berger hier: https://philosophia-perennis.com/2022/02/27/trump-ist-wieder-da-und-sagt-dem-deep-state-den-kampf-an/

WEITERER ARTIKEL dazu hier: https://philosophia-perennis.com/2022/02/27/gettr-chef-miller-trump-haette-ukraine-krieg-verhindert/

 

Kommentare

6 Antworten

  1. Auch das ist Trump – aber das wird gerne ausgeblendet:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article239275943/Untersuchungsausschuss-Pence-haengen-Er-verdient-es-wird-Trump-zitiert.html

    https://www.welt.de/politik/ausland/article239276653/Kapitol-Sturm-Diese-Fakten-lassen-sich-nicht-mehr-wegdiskutieren.html

    Trump – nur weil er angeblich christliche Positionen gegen Abtreibung vertritt … ist kein Heilsbringer. Oder heiligt der Zweck die Mittel?

  2. Wer etwas über Trump und seine Russlandconnections wissen möchte – die er natürlich leugnet und über Putins Netz, wird fündig in Catherine Belton´s Buch: Putins Netz – Wie sich der KGB Russland zurückholte und dann den Westen ins Auge fasste. Kapitel: Das Netzwerk und Donald trump, ab Seite 540…
    Es ist wirklich die uralte Geschichte: wer beherrscht die Welt …. und vor dem Hintergrund dieses Buches – ich habe es grad angefangen, für einen politisch eher Ungbildeten nicht ganz einfach zu lesen – bekommen die Worte Jesu: man kann nicht zwei Herren dienen, dem Mammon und Gott noch einmal eine andere Färbung,

    Es ist grauenhaft – wie es in der Welt zugeht .. wenn man dieses Buch liest, kann man über vieles, was momentan so hoch gespielt wird, incl Protesten gegen Corona usw .. nurmehr müde lächeln … und umso wichtiger wird das Gebet.

  3. Das glaube ich Trump sofort, da er sich gut mit Putin verstanden hat. Diese Beiden sind Machtmnschen.
    Und das Motto „Amerika first“ passt in beide Länder. Russian first.

    Trump wollte sich als erstes um die ureigenen Probleme Amerikas kümmern. Ukraine war nicht auf seiner Agenda und er überliess dies einer „guten und friedfertigen“ Diplomatie, indem er Putin als Staatsmann nicht arrogant behandelte. Es fielen keine polemischen Äusserungen über ihn. Es wurde zu der Zeit noch von beiden Seiten eine friedliche Lösung gesucht.

    Und die hätte es geben können.

    Und dann kam Biden mit dem Wahlspruch „Amerika is back.“
    Die EU spricht überhaupt nicht deeskalierend. Durch immer mehr Sanktionen erreichen diese EU-Länder , glaube ich, das Gegenteil.

    Jeden Morgen, wenn ich aufwache, habe ich den Wunsch, die Waffen mögen schweigen, kein Soldat oder Zivilist mehr getötet werden.
    Hoffe auf die heutigen Gespräche in Belarus.

    1. Ich stimme zu. Die EU spricht eine kriegstreiberische Sprache und instrumentalisiert die wohlmeinende, desinformierte, politisch korrekt sein wollende, realitätsverweigernde, ausgelaugte, überzüchtete, mittlerweile ungebildete, entchristliche, traumatisierte, naive etc. Bevölkerung Europas. Es ist ein Reiz-Reaktionsschema, das sich für den einzelnen gut anfühlt, das schnell den Schuldigen zu erkennen glaubt und somit auch keine Probleme mehr hat ‚dem Schuldigem‘ erbarmungslos zu begegnen. Hier ist von den vielen ‚Wohlmeinenden‘ auch keine Barmherzigkeit mehr zu erwarten. Das Konzept der Barmherzigkeit ist unter dem Deckmantel der politische Korrektheit ebenfalls entsorgt worden. Und die Amtskirche macht auch noch mit …. Armes Europa, armes Deutschland. Repräsentiert die EU wirklich die europäischen Völker und deren Interessen? Mir kommt sie wie gekapert vor. Von einer fremden Macht, die nun von oben herab Fakten schafft, die ins (gewollte?) Elend führen werden. Kein vernünftiger Mensch würde solche Entscheidungen treffen, wie sie nun täglich getroffen werden. Zum Verderben der Menschen. Gott stehe uns bei, in diesen dunklen Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Februar 2024
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829  

Blog Stats

630340
Total views : 8643663

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.