Top-Beiträge

Links

Frauen-Weltgebetstag widmet sich „Palästina“

Von Felizitas Küble

In den nächsten Tagen und Wochen geht es rund mit den „globalen“ Frauen-Terminen: Am 1. März 2024 ist der Weltgebetstag der Frauen, am 8. März wird international der Weltfrauentag begangen, wobei die von Abtreibung bedrohten kleinen Mädels im Mutterleib noch nie eine Rolle spielten: https://christlichesforum.info/weltfrauentag-menschenrechte-fuer-alle-frauen-beginnen-vor-der-geburt/

Auch der Weltgebetstag schwimmt schon lange auf der linksfeministischen Welle  – was will man auch anderes erwarten?

Diesmal liegt der Schwerpunkt höchst „passend“ auf dem sogenannten „Palästina“  – was immer dies Gebilde sein mag.

Handelt es sich um den „Staat Palästina“, den der israel-allergische „Präsident“ Abbas von der Palästinensischen Autonomiebehörde vor zehn Jahren ausgerufen hat? Oder gehört der Gazastreifen dazu, der von der judenfeindlichen Terrororganisation Hamas beherrscht wird?

Die Liturgie bzw. „Gottesdienstordnung“ kommt diesmal jedenfalls von arabischen Christinnen aus Gaza/“Palästina“   – und wer nun meint, diese vom Islam unterdrückten Damen wollten sich endlich von der Hamas befreien, hat sich verrechnet.

Sicherlich wird man ihnen zugestehen, daß diese ohnehin unter muslimischem Druck stehenden Frauen auch den nächsten Tag gerne noch lebend erblicken wollen, doch wäre es dann nicht sinnvoller, dem eigenen Unterdrückerregime nicht auch noch in die Hände zu arbeiten?

Das palästinensische Weltgebetstagskomitee wird von der evangelischen Pastorin Azar geleitet, die schon vorweg erklärte: „Unser Christentum und Palästina gehört zusammen. Das ist quasi in unserem Blut.“ (Da fehlt jetzt nur noch „Blut und Boden“.)

Sie ergänzte, dass es nicht um Gebet „für Israel oder für Palästina“ gehe, sondern „für Menschenrechte, die da verletzt werden“ – verletzt nicht etwa von der Hamas, sondern von ….dreimal darf man raten…

Einen „schönen“ Vorgeschmack auf das, was uns am Weltfrauentag in den katholischen und vor allem in den evangelischen Gemeinden erwartet, lieferte ein Vortrag von Christiane Berg aus Münster in der vorigen Woche – hier unser Bericht über diese Vertreterin der linkskatholischen Pax-Christi-Bewegung: https://christlichesforum.info/muenster-christiane-berg-eappi-programm-referierte-einseitig-ueber-israel/

Der deutsche Zweig der Weltgebetstags-Leitung hat zwar den gröbsten israelfeindlichen Unfug aus dem Gebetsfeier-Schema entschärft, woraufhin sich die Palästina-Connection meckernd zu Wort meldete, einzig und allein aus Deutschland habe es diese „Zensur“ gegeben. Natürlich hat das internationale Komitee auf eine klare Verurteilung der Hamas-Massaker „verzichtet“, was dann auf deutscher Ebene immerhin korrigiert wurde, doch das beinhaltet lediglich eine Notbremse und ändert nicht das „palästina-solidarische“ Gesamtkonzept.

Organisiert werden die Gebetstage nicht direkt von den christlichen Kirchen, sondern von diversen Frauenverbänden, so daß auch für den entsprechenden feministischen Touch gesorgt ist.

 

Kommentare

7 Antworten

  1. Warum betet man nicht einfach für den Frieden in den Krieggebieten dieser Welt.
    Die Initiative „Deutschland betet den Rosenkranz“, betet für dieses Anliegen jeden Mittwoch um 18 Uhr auf öffentlichen Plätzen in über 800 Städten. Ö. Und die Schweiz sind auch dabei.

    Dieser Weltgebetstag für Frauen wird mal wieder missbraucht für Anliegen einzelner.

  2. „Frauen-Weltgebetstag widmet sich „Palästina“ … falsche Formulierung, muss heißen „Frauen-Weltgebetstag widmet sich ANTISEMITISMUS“ …

  3. Die Frage ist auch hier wie so oft: Auf was wird weltweit unsere Aufmerksamkeit gelenkt?
    Was ist der Hintergrund und wohin führt und wem dient diese Fokussierung? Warum werden andere wichtige Dinge systematisch ausgeblendet?
    Hier könnte Aufklärung sehr viel Positives bewirken.

    In den folgenden drei Links wird die Aufmerksamkeit auf Zustände, Situationen und Entwicklungen gerichtet, die weltweit ungeheuerliche Auswirkungen haben, die aber ziemlich unbeachtet bleiben:

    Deutsche Kriegstreiberei:

    https://www.youtube.com/watch?v=ngFcsy9yiEQ
    Weltwoche daily DE: Deutschlands Kriegstreiber: Dienstverweigerer und Frauen.

    https://www.youtube.com/watch?v=i7AuY76khoE
    Unfassbar: Bärbock erklärt Krieg für Deutschland

    Totale Kontrolle mit Hilfe digitalem Zentralbankgeld durch die Hintertür:

    https://www.youtube.com/watch?v=vRrjeAnFTU8
    Totalitäres digitales Zentralbankgeld durch die Hintertür, E. Wolff

    1. Betreffend:
      https://www.youtube.com/watch?v=i7AuY76khoE

      Hab nur diesen Link angesehen, frage mich bei aller berechtigten Kritik an ungeschickten / an direkten Äußerungen der Frau Bärbock, ob hier nicht im Beifang der Kritik an den Äußerungen der Frau Bärbock durch Zerstreuung / Desinformation die Sache von Putin betrieben, die Ukraine im Stich gelassen wird;

      Was mir noch aufgefallen ist: Im Vidieo geht es Frau gegen Frau; von Frau Bärbock weiß ich, dass sie Mutter ist.

      Vielleicht darf man in dem speziellen Fall – Russlands Angriff der Ukraine – auf eine alte nicht immer Geschätzte Rede verweisen:
      Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin,
      dann kommt der Krieg zu Dir.
      …,

  4. Palästina gibt es nicht.
    Es heißt Israel.

    Ein Christ kann niemals judenfeindlich sein. Denn unser JESUS ist
    Jude. Alle um ihn herum waren Juden.
    Ein Christ hat niemals etwas gegen Israel. Ein Christ wird immer um
    den Frieden für Jerusalm, Israel beten.

    „Wer Israel segnet, der wird gesegnet, wer Israel verflucht, der wird verflucht.“
    Worte aus der Bibel.

    Darum, sehr merkwürdige Christen, diese Araber, die sogenannten
    Palästininenser. Die kennen wohl ihre eigenen Religion nicht.
    Für mich sind das keine Christen.

  5. Manchmal entsteht bei mir der Eindruck, dass Frauen – auch katholisch sich nennende Vereine – oft als Saalfüller sich hingeben für den guten Zweck, in Wirklichkeit für nicht erkannte Interessen von Aktivistinnen, die diese Vereine unterwandern, die mit dieser Welt wenig anfangen können; vielleicht nicht mal mit sich.

    Mal anders: Wer ist als Kind geliebt worden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

April 2024
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Blog Stats

674850
Total views : 8741780

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.