Top-Beiträge

Links

Muslimischer „Exorzismus“ führte zum Tod

Teufelsaustreibungen gibt es auch in anderen Religionen, z.B. dem Islam. Dort wird in fanatischen Kreisen bisweilen auch Kinderlosigkeit als dämonische „Belastung“ angesehen.

Laut Medienberichten wurde eine junge Frau in Berlin von ihrem Ehemann und ihren Schwiegereltern gezwungen, jeden Tag Salzwasser zu trinken – bis sie an dieser Art „Exorzismus“ schließlich durch eine beidseitige Lungenarterien-Embolie starb. Auch ein „islamischer Wunderheiler“ schaltete sich ein, um damit die Kinderlosigkeit der Frau zu „behandeln“.

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge gegen die Angeschuldigten.

Die Verdächtigen stammen aus dem Libanon, der Ehemann und der Heiler besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft. 

Weitere Infos hier: https://www.n-tv.de/panorama/22-Jaehrige-stirbt-nach-Teufelsaustreibung-article21745505.html

Kommentare

5 Antworten

  1. Siehe auch die Tatsache, dass die beiden Bibel-Zitate zum „fremden Wundertäter“ durchaus auch in Zusammenhang mit dem Gebrauch des LOGOS als der natürlichen Vernunft und Rationalität den richtigen, bibelgemäßen neutestamentarischen, Gebrauch des kleinen Laien-Exorzismus legitimieren, und diesen in Übereinklang mit der inneren göttlichen Stimme des Gewissens anwendbar machen. Sein Verbot durch die Amtskirche war ein großer Fehler und unvernünftig und wider den Logos und der Neue Testament und verantwortlungslos usw.

  2. Ein Unterschied zwischen dem Islam mit seinem Koran und dem Propheten Mohammed einerseits und dem Christentum mit der Bibel und dem Neuen Bund des Neuen Testamentes nach Jesus Christus als Logos und dem dreifaltigen Gott andererseits ist eben auch:
    Im Christentum gab es von Anfang an in der Bibel die Verschwisterung der christlichen Theologie mit der griechischen Philosophie. Siehe dazu u.a. neben der Septuaginta-Bibel als griechischsprachigem Alten Testament mitsamt der darin enthaltenen vollständigen gesamten „Weisheitsliteratur“ als Urbibel des frühen Christentums und der Logos-Theologie im Neuen Testament beim Evangelisten Johannes und beim Apostel Paulus (welcher wie auch der Barnabas-Brief auch u.a. auch den jüdischen Theologen und Merkaba-Mystiker Philo(n) von Alexandrien zitierte) auch die Logos-Theologie nach Justin dem Märtyrer als Kirchenlehrer und dem Heiligen Irenaeus von Lyon, der diese von ihm übernahm und weiterentwickelte, und auch noch den 1. Clemensbrief und den Hirtenbrief des Hermas zum Bibel-Kanon des Neuen Testamentes zählte.
    Von diesem Logos haben die griechischen Philosophen ihre LOGIK als natürliche universelle Vernunft und Ratio-nalität und ihre ETHIK als vernünftige Moral und das natürliche Sittengesetz abgeleitet, welches der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel auch den gerechten und vernünftigen unter den Heiden zubilligte. Als ihren Anteil am Logos sozusagen.
    Siehe dazu auch seine Areopag-Rede auf dem Areopag in Athen, wo er die beiden damals weithin bekannten stoischen Dichter und Philosophen Aratos (zum höchsten Gott) und Kleanthes (zum göttlichen Logos, bei ihm die „Weltseele“ und „Weltvernunft“ als universelles göttliches Weltgesetz und allgemeine natürliche vernünftige universelle göttliche Schöpfungsordnung des Kosmos) aus ihren allgemein bekannten und berühmten Werken zitierte.

    1. Zum katholischen großen Exorzismus, den ausschließlich ein amtlicher kirchlich ernannten und offiziell ausgebildeter und autorisierter und berechtigter Exorzist durchführen darf (und auch dies nur nach einer obligatorischen amtsärztlichen und psychologischen Untersuchung durch einen akademisch ausgebildeten Schulmediziner und einen Psychologen), verweise ich auf die Websites „Zeugen der Wahrheit“ (ZDW) und das Kreuzgang-Forum und den Internetauftritt des „Bund Katholischer Ärzte“ (BKA) Deutschland (übrigens auch zur alten tridentinischen Messe als traditionaler „Heiliger Messe aller Zeiten“

  3. Unglaublich, wie im Mittelalter. Die arme Frau die das Salzwasser trinken musste.
    Wusste garnicht, das es im Islam auch solche „Exorzismen“ gibt.

    Wer kümmert sich darum im Islam? Im christlichen Glauben muss es doch erst beantragt werden soweit ich weiß? Seit dem Fall Anne Michel oder?

    EInfach schrecklich was sich manche Menschen über ihre Mitmenschen erheben und denen dann antun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

September 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blog Stats

216150
Total views : 7700256

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.