Top-Beiträge

Links

Vatikan bekräftigt erneut: Freimaurerei und katholischer Glaube sind unvereinbar

Die vom Papst gebilligte Antwort des Dikasteriums für die Glaubenslehre geht auf die Anfrage eines philippinischen Bischofs ein: Die Unvereinbarkeit zwischen dem Beitritt zu Logen und dem katholischen Glauben wird bekräftigt.

Katholiken ist es weiterhin verboten, den Freimaurern beizutreten. Das wird in einer von Kardinal Victor Fernandéz unterzeichneten und von Papst Franziskus genehmigten Antwort des Dikasteriums für die Glaubenslehre vom 13. November 2023 bekräftigt.

Das Dikasterium reagiert damit auf eine Anfrage von Julito Cortes, Bischof von Dumanguete auf den Philippinen. Cortes habe „mit Besorgnis die Situation in seiner Diözese geschildert, die durch den ständigen Anstieg der Zahl der Freimaurer entstanden ist, und um Vorschläge gebeten, wie man mit dieser Realität aus pastoraler Sicht angemessen umgehen und dabei auch die Auswirkungen auf die Lehre berücksichtigen kann“:

Das Dikasterium (früher als „Glaubenskongregation“ bezeichnet) bekräftigt, dass „die aktive Mitgliedschaft eines Gläubigen in der Freimaurerei wegen der Unvereinbarkeit zwischen der katholischen Lehre und der Freimaurerei verboten ist (vgl. die Erklärung der Glaubenskongregation von 1983)“. 

Das Dikasterium schlägt den philippinischen Oberhirten vor, „in allen Pfarreien eine Volkskatechese (Lehrunterweisung) über die Gründe für die Unvereinbarkeit zwischen dem katholischen Glauben und der Freimaurerei durchzuführen“. 

Quelle: https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2023-11/vatikan-freimaurer-katholiken-glaubenslehre-klarstellung-verbot.html

Unser GRUNDSATZ-Artikel zur Freimaurerei siehe hier: https://christlichesforum.info/buch-kritik-kirche-und-freimaurerei-im-dialog-h-vorgrimler/

 

Kommentare

10 Antworten

  1. CHRISTUS KÖNIG

    In bedrängter Zeit setzte Papst Pius XI 1925 das Hochfest CHRISTUS KÖNIG ein. „Wendet euch CHRISTUS, DEM KÖNIG zu , oder ihr werdet sterben, die Welt wird zerstört werden.“ (1)

    https://www.lifesitenews.com/episodes/we-are-obligated-to-resist-revolution-in-the-catholic-church-michael-matt/?

    Darauf wies Michael Matt, Herausgeber der Zeitschrift „The Remnant“, in seinem Beitrag beim Rome Life Forum 2023 hin (Min36) und mahnte, der gegenwärtige Kampf sei entscheidend, denn verschiedene Gruppen hätten alle Anstengungen darauf gerichtet, die KATHOLISCHE KIRCHE EINZUEBNEN und zu zerstören und stattdessen in einem faustischen Handel mit den ERBAUERN EINER NEUEN WELTORDNUNG EINE ANDERE KIRCHE zu errichten, IN DER CHRISTUS NICHT IM WEG STEHT (Min 42).

    VERPFLICHTET, WIDERSTAND ZU LEISTEN

    Mit Papst Franziskus sei die Kirche auf den Knien vor der neuen Weltordnung, es gebe eine merkwürdige Liebesgeschichte zwischen Davos und dem Vatikan, mit der Bill Gates Foundation, der Clinton Foundation – der Papst habe Clinton besucht, spreche mit ihm, ehre ihn, sende Delegaten zum Davos Treffen.
    Kräfte, die wie Kardinal Müller ausgeführt habe, den Transhumanismus planen, den Menschen mit Instrumenten und Implantaten verändern wollten ( Min41), die Babies töten, Kinder verstümmeln, sie ihrer Sexualität und Fruchtbarkeit berauben, Kindern die Hoffnung nehmen.

    WARUM BETEILIGT SICH DER VATIKAN AN DIESEM GOTTLOSEN PROJEKT ?

    EINE ANDERE KIRCHE, DIE DIE MENSCHEN DES TROSTES UND DER GNADE DER SAKRAMENTE BERAUBE

    Die „SYNODE DER SYNODALITÄT“ diene als Vorwand, um die Kirche radikal und für immer zu verändern und damit ein langjähriges revolutionäres Projekt zu verwirklichen, das in den letzten Tagen des 2. Vatikanums als „KATAKOMBENPAKT“ beschlossen wurde.

    Nach einer hl. Messe in den Domitilla – Katakomben unterzeichneten zunächst 42, dann 500 Konzilsbischöfe den Pakt, den EB Dom Helder Camara formuliert hatte, mit dem Ziel einer „armen“ Kirche, die Titel und Insignien ablehnt und im Sinne einer sozialen öffentlichen Institution die Fürsorge für die Armen und Machtlosen in den Focus nimmt.

    In der Zwischenzeit fordern dieselben Akteure, dass diejenigen, die sich der modernistischen Agenda widersetzen, die katholische Kirche verlassen sollen , in der Hoffnung, jeglichen Widerstand gegen die Herrschaft von Papst Franziskus zu beenden.

    Stattdessen sei es die Aufgabe der Gläubigen, in der Kirche zu bleiben, den einfachen Glauben zu bewahren und sich der revolutionären Veränderung der Kirche entgegenzustellen.

    (1) https://de.wikipedia.org/wiki/Quas_primas

    „Die Enzyklika Quas primas wurde von Papst Pius XI. am 11. Dezember 1925 unterzeichnet und führte das Hochfest vom Königtum Christi in den liturgischen Kalender ein.

    Der Papst wollte mit diesem Fest ein Zeichen gegen die zerstörerischen Kräfte der Zeit setzen. Christus ist König nicht nur im übertragenen Sinn; das Königtum Christi bedeute wirkliche Herrschaft mit gesetzgeberischer, richterlicher und ausführender Gewalt. Diese Macht ist vor allem geistiger Natur; der Papst will nicht, wie Pius IX. im Jahre 1864 mit seiner Enzyklika Quanta cura, die Trennung von Kirche und Staat in Frage stellen, aber er betont, dass sie sich grundsätzlich auch auf alle zeitlichen Dinge erstrecke, deren Verwaltung allerdings den zuständigen Personen überlassen bleibe. Als Früchte der Anerkennung der Königsherrschaft Christi erwartet sich der Papst „gerechte Freiheit, Ordnung, Ruhe, Eintracht und Frieden“.“

    —-
    Wo kommt CHRISTUS oder CHRISTUS KÖNIG vor in den Synoden-Beratungen ?

  2. NEBELKERZEN ?

    Warum wurde dann „Fratteli Tutti“ von Freimaurern begrüßt?
    Wie kam es zur Erklärung von Abu Dhabi und dem Bau der 3 Kuben als Symbole der Weltreligionen, unterirdisch verbunden ?
    Und der Aussage, die Vielfalt der Religionen sei der Wille Gottes ?

    https://katholisches.info/2019/11/21/in-abu-dhabi-entsteht-der-tempel-der-welteinheitsreligion-mit-unterstuetzung-von-papst-franziskus/

    Ein „Hohes Kommite für die menschliche Brüderlichkeit“ soll das Dokument von Abu Dhabi umsetzen

    https://katholisches.info/2019/08/28/papst-franziskus-lobt-dokument-von-abu-dhabi/

    https://katholisches.info/2019/02/05/das-dokument-ueber-die-menschliche-bruederlichkeit-von-abu-dhabi-im-vollstaendigen-wortlaut/
    Dokument vom 4.2.2019

    https://katholisches.info/2020/10/08/grossloge-zufrieden-papst-franziskus-uebernimmt-ein-hauptprinzip-der-freimaurerei/

    https://katholisches.info/2020/12/11/wir-brauchen-die-freimaurer-prinzipien-um-als-eine-menschheit-zusammenzukommen/

    Masken in Corona Zeiten, doch „in Wirklichkeit scheinen vielmehr die Masken zu fallen. Bestimmte Kräfte zeigen offener ihr Gesicht. Das gilt nicht nur für den Great Reset von Klaus Schwab (Weltwirtschaftsforum), sondern auch für Michelle Bachelet, die Hohe Kommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen. Bachelet beteiligte sich an den Festlichkeiten der freimaurerischen Großloge von Chile, die am 1. Dezember anläßlich des Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte begangen wurden.“
    Kernaussage:
    „Wir brauchen freimaurerische Prinzipien wie Solidarität und Brüderlichkeit, um als eine Menschheit zusammenzukommen, denn das sind wir.“

    1. Apropos „Vielfalt der Religionen“:

      BUDDHA UND JESUS AUF EINER STUFE ALS GROSSE HEILER ?

      „Als Buddhisten und Christen sehen wir Buddha und Jesus als große Heiler.“ Das steht in der Abschlusserklärung des siebten buddhistisch-christlichen Kolloquiums an der Mahachulalongkornrajavidyalaya Universität in Bangkok, Thailand, die auf Vatican.va (16. November) veröffentlicht wurde. Es wurde vom .. vatikanischen Dikasterium für den interreligiösen Dialog mitorganisiert.

      In der Erklärung heißt es weiter: „Jesus und der Buddha schlugen Liebe und Mitgefühl als Medizin vor, um die Dunkelheit im menschlichen Herzen und in der Welt zu vertreiben.“

      https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2023-11/vatikan-christen-buddhisten-betonen-gemeinsamen-einsatz-frieden.html
      —-
      Die Meldung bekam ich zugeschickt, vatican.va kann ich nicht aufrufen, der Bericht im Link bringt nur eine Zusammenfassung, also mit Vorbehalt (aber nicht unwahrscheinlich)

      „Jesus Christus, GOTTES SOHN“ geleugnet, Jesus nur ein guter/ weiser/ besonderer/ mitfühlender etc MENSCH ?

    2. ES IST NICHT, WIE ES SCHEINT

      https://katholisches.info/2023/11/17/bergoglio-schuetzt-die-freimaurerei-vor-der-kirche/

      „Wie immer muß man genauer hinsehen, um zu verstehen. Man wirft doch nicht leichtfertig Jahrzehnte der ungelenken Ökumene weg. Großmeister Gustavo Raffi vom freimaurerischen Großorient von Italien hatte es schon am 14. März 2013 gesagt:

      „Mit Papst Franziskus wird nichts mehr so sein wie vorher“.
      So jedenfalls grüßte.. der Freimaurer-Großmeister seinen Bruder Franziskus..

      Es geht darum, daß der Durchschnittskatholik, der nicht durch investigativen Scharfsinn glänzt, das Konzert der Komplimente Revue passieren läßt, das von allen – und ich meine allen – Großlogen der Welt am Abend seiner Wahl auf Franziskus niederprasselte. Eine solche Begeisterung löste nicht einmal ein gewisser Barack Obama aus, der den Friedensnobelpreis im voraus bekam, damit er danach ungestört jeden Tag seiner Amtszeit Krieg führen konnte..

      Der einfältige Katholik, wie ich sagte, überfliegt alles schnell und liest, daß Bergoglio die Unvereinbarkeit zwischen der Kirche und der Freimaurerei bekräftigt hat, und denkt, das sei Wein, und jubelt: „Ah, seht her, Bergoglio respektiert die Tradition, er ändert die Doktrin nicht, hier spricht er EIN-DEU-TIG, Freimaurer nein, nein, nein.“…

      Bergoglio schützt nicht die Kirche vor der Freimaurerei: Er schützt die Freimaurerei vor der Kirche. Er hat die Türen der Kirche aus den Angeln gehoben – nur für den Fall, daß irgendein Gottloser auf die Idee kommen sollte, sie morgen wieder schließen zu wollen – und die Türen der Loge doppelt verriegelt.

      Mit anderen Worten: Die lieben Freimaurerbrüder wollen keine dummen Brüder in ihren Logen. Das ist alles. Und dafür bürgt Franziskus, der sprechende Papst.“

  3. Deutschland wird über freimaurerische Vorfeld Organisationen wie Odd-Fellow Orden, Rotary-Clubs wie Lions und Kiwanis bzw. Rotarier und Service – und Round-Table-Clubs als korrupte Netzwerke in Wirtschaft, Justiz und Politik unterwandert.

  4. Papst Franziskus wurde in Argentinien Mitglied in einem Rotary-Club, das ist eine freimaurerische Vorfeld-Organisation, und wird seitdem manipuliert. Gegen die Kirchentradition und im Sinne von Modernismus und Liberalismus und Relativismus.
    Der synodale Weg ist freimaurerisch inspiriert und die Kirche wird masonisch infiltriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

November 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Blog Stats

549859
Total views : 8456858

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.