Top-Beiträge

Links

Grüne und Linkspartei beklagen ein „veraltetes Familienbild“ beim Lockdown

Linkspartei und Grüne haben der Bundesregierung ein veraltetes Familien- und Gesellschaftsbild vorgeworfen. Anlaß sind die Kontaktbeschränkungen an Weihnachten. Drei befreundete

Einzelpersonen dürfen sich nicht an Weihnachten treffen, fünf miteinander Verwandte hingegen schon.

Diese seien nur darauf ausgelegt, daß sich Verwandte treffen könnten, was ein „Rückfall in die muffigen 50er Jahre“ sei. Das beanstandeten die Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft „Linke.queer“, Jenny Luca Renner und Frank Laubenburg.

Die Kontaktbeschränkungen seien „völlig vorbei“ an vielen Lebensrealitäten in Deutschland, kritisierte auch die Bundesarbeitsgemeinschaft „QueerGrün“. „Entscheidungsträger sollten für mehr als nur klassische Familien Politik machen“, schrieb die grüne Organisation auf Facebook.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/kontaktregeln-familie/

Kommentare

41 Antworten

  1. Henri de Lubac: Europa braucht ein männlicheres Christentum

    https://renovatio.org/2018/04/henri-de-lubac-die-kulturelle-notwendigkeit-eines-maennlichen-christentums/

    Vincenzo Turchi: Das kulturrevolutionäre Wesen der Genderideologie

    https://renovatio.org/2018/03/vincenzo-turchi-das-kulturrevolutionaere-wesen-der-genderideologie/

    John Gray: Die Mächte des Chaos erheben sich

    https://renovatio.org/2020/06/john-gray-die-maechte-des-chaos-erheben-sich/

    Möchten sie zu Schule und Bildung eine kleine neurolinguistische „Seelenmassage“ – Medien-Manipulation mit NLP-Tricks

    https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    https://www.zeit-fragen.ch/

    Francis Fukuyama: Der Liberalismus und die Rückkehr der Identitätsfrage

    https://renovatio.org/2018/03/francis-fukuyama-der-liberalismus-und-die-rueckkehr-der-identitaetsfrage/

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    https://renovatio.org/2020/12/peter-turchin-westliche-gesellschaften-stehen-vor-einer-zivilisationskrise/

    Peter Turchin: Westliche Gesellschaften stehen vor einer Zivilisationskrise

    Francis Fukuyama: Die Zerstörung des gesellschaftlichen Zusammenhalts durch Vielfalts-Ideologien

    Neuheidnische und antichristliche Tendenzen im Feminismus

    https://renovatio.org/2018/10/neuheidnische-und-antichristliche-tendenzen-im-feminismus/

    David Engels: Laizismus ist die falsche Antwort auf islambezogene Herausforderungen

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Alexander Solschenizyn: Die christliche Haltung im Angesicht des Todes

    https://renovatio.org/2020/12/alexander-solschenizyn-die-christliche-haltung-im-angesicht-des-todes/

    Andreas Rödder: „Cancel Culture“ als Angriff auf westliche Gesellschaftsordnungen

    https://renovatio.org/2020/12/andreas-roedder-cancel-culture-als-angriff-auf-westliche-gesellschaftsordnungen/

    Paul Collier: Solidarische Gesellschaften brauchen Patriotismus

    https://renovatio.org/2020/12/paul-collier-solidarische-gesellschaften-brauchen-patriotismus/

    Josef Isensee: Das Christentum und die Selbstbehauptung des freiheitlichen Staates

    https://renovatio.org/2020/12/josef-isensee-christentum-und-gesellschaftliche-selbstbehauptung/

  2. Mit Artikel Hinweisen zur Gender und Feminismis-Ideologie und Genderismus mit Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern teilweise schon in Kindergarten und Grundschule bis hin zur Pädophilie und Päderastie und auch zur Zwangssexualisierung durch den leider pervertierten Sexualkundeunterricht in der Schule und zu postmoderner Ideologie usw.

    https://www.thecathwalk.de/

    Pille-Porno-Puff-Idyllle

    https://www.thecathwalk.de/2016/04/26/pille-porno-puff-idylle/

    Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

    https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

  3. Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
    Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
    Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

    https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

    Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können

    https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

  4. Epoch Times Deutschland Zeitung, siehe auch zu Ideologie des Feminismus und Kommunismus und Sozialismus und der Postmoderne und des Anarchismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise bereits in Kindergarten und Grundschule – die Gender Ideologie ist besonders penetrant und totalitär und aufdringlich und irrational und wider Vernunft und Natur

    https://www.epochtimes.de/

    Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abtreibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann.

  5. Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abtreibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann. .

    1. Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abtreibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann.

  6. Weltverfolgungsindex 2013: Diese Länder machen Jagd auf Christen

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/weltverfolgungsindex-2-13-diese-laender-machen-jagd-auf-christen.html

    Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Angriffsziel Schule und Kirche | von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin
    (erschienen in: Zeit-Fragen, Nr. 25, 11.6.2012)

    http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=896

    Gabriele Kuby, Soziologin, Gender Ideologie

    http://www.gabriele-kuby.de

    Aktion Kinder in Gefahr zum Schutz christlicher Werte

    http://www.aktion-kig.de/

  7. Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abtreibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann.

    1. Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abtreibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann.

      Epoch Times Deutschland Zeitung, siehe auch zu Ideologie des Feminismus und Kommunismus und Sozialismus und der Postmoderne und des Anarchismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise bereits in Kindergarten und Grundschule – die Gender Ideologie ist besonders penetrant und totalitär und aufdringlich und irrational und wider Vernunft und Natur

      https://www.epochtimes.de/

    1. Kategorie: Gesellschaft, Panorama | 2019-06-03
      Emotionale Frauen und egoistische Männer sind ein Dorn im Auge einer Feministin, aber – ob sie es wollen oder nicht – Männer und Frauen sind unterschiedlich. Sie gegeneinander auszuspielen, bedeutet, zum Elend und zur endgültigen Implosion der Gesellschaft beizutragen.

      https://www.epochtimes.de/panorama/maenner-und-frauen-mythen-des-unterschieds-a2887400.html

      Leseprobe: Die Auflösung der Familien im Namen der Gleichberechtigung
      Kategorie: Meinung | 2019-01-03
      Frauen sind in den letzten Jahrzehnten ihrer Würde beraubt worden – und Männer ihrer Verantwortung. Die Unantastbarkeit der Familie wurde mit Füßen getreten. Wie geschah das?

      https://www.epochtimes.de/meinung/die-aufloesung-der-familien-im-namen-der-gleichberechtigung-a2707465.html

      Leseprobe: Die Diktatur der politischen Korrektheit – Wie der Kommunismus Familien im Westen zerstört
      Kategorie: Meinung | 2019-01-02
      Ein Blick in die Geschichte der sozialen Entwicklung: In den 60er Jahren hieß es „Make love, not war.“ Doch die Ergebnisse der feministischen Bewegung führten zu zerbrochenen Familien, entarteten Beziehungen und verwirrten Geschlechterrollen.

      https://www.epochtimes.de/meinung/die-diktatur-der-politischen-korrektheit-wie-wurde-die-traditionelle-familie-voellig-zerstoert-a2707440.html

      Leseprobe: Die traditionelle Familie und ihre Zerstörung
      Kategorie: Meinung | 2019-01-02
      Eine stabile Gesellschaft beruht auf stabilen Familien – denn Eltern vermitteln ihren Kindern traditionelle Tugenden wie Dankbarkeit, Geduld, Ausdauer und vieles mehr. Wer die Familien zerstört, zerstört die Gesellschaft.

      https://www.epochtimes.de/meinung/die-zerstoerung-der-familien-a2707413.html

      „Gender Mainstreaming“ und die Rolle der UNO (Teil 2)
      Kategorie: Ausland, Video | 2018-03-04
      Die Gender Feministen sagen: „Heutzutage müssen die Frauen arbeiten gehen“. Was sie nicht sagen, ist, dass sie dafür gearbeitet haben, dass die Frauen arbeiten gehen müssen. Die für Frauenforschung in der UN verantwortlich Behörde hat sich dieser Auffassung angeschlossen. Ein Gastbeitrag (Teil 2) zu den Zusammenhängen von Christl R. Vonholdt.

      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/gender-mainstreaming-und-die-rolle-der-uno-teil-2-a2353168.html

      Demokratie versagt in Berlin: „Marsch der Frauen“ illegal blockiert – Polizei räumte nicht
      Kategorie: Deutschland, Video | 2018-02-18
      Ein harter Schlag gegen die Demokratie waren die illegalen und polizeilich geduldeten linken Blockaden gegen den „Marsch der Frauen“ in Berlin, der von der Frauenrechtlerin Leyla Bilge organisiert wurde. Unter den Gegendemonstranten befanden sich auch hochrangige Politiker der Grünen und Linken.

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/demokratie-versagt-in-berlin-marsch-der-frauen-illegal-blockiert-polizei-raeumte-nicht-a2352110.html

      Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
      Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
      Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

      https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

      https://www.epochtimes.de

  8. MEINUNG
    Leseprobe: Die Auflösung der Familien im Namen der Gleichberechtigung
    Von dem Autorenteam der Redaktion der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“24. November 2018 Aktualisiert: 27. Januar 2020 8:20

    Eine glückliche Familie.Foto: iStock

    Frauen sind in den letzten Jahrzehnten ihrer Würde beraubt worden – und Männer ihrer Verantwortung. Die Unantastbarkeit der Familie wurde mit Füßen getreten. Wie geschah das?

    https://www.epochtimes.de/meinung/die-aufloesung-der-familien-im-namen-der-gleichberechtigung-a2707465.html

    https://www.epochtimes.de/

    MEINUNG
    Leseprobe: Die Diktatur der politischen Korrektheit – Wie der Kommunismus Familien im Westen zerstört
    Von dem Autorenteam der Redaktion der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“21. November 2018 Aktualisiert: 27. Januar 2020 8:20
    Ein Blick in die Geschichte der sozialen Entwicklung: In den 60er Jahren hieß es „Make love, not war.“ Doch die Ergebnisse der feministischen Bewegung führten zu zerbrochenen Familien, entarteten Beziehungen und verwirrten Geschlechterrollen.

    https://www.epochtimes.de/meinung/die-diktatur-der-politischen-korrektheit-wie-wurde-die-traditionelle-familie-voellig-zerstoert-a2707440.html

    Leseprobe: Die traditionelle Familie und ihre Zerstörung
    Eine stabile Gesellschaft beruht auf stabilen Familien – denn Eltern vermitteln ihren Kindern traditionelle Tugenden wie Dankbarkeit, Geduld, Ausdauer und vieles mehr. Wer die Familien zerstört,… Mehr»

    https://www.epochtimes.de/meinung/die-zerstoerung-der-familien-a2707413.html

  9. Leserbrief mit Hinweisen zur Gender Ideologie und Gender Mainstreaming als Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern und Jugendlichen im Sexualkundeunterricht und teilweise schon im Kindergarten – siehe dazu auch Frau Prof. Annika Dahlström und ihre Studien usw.

    Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. fälschlicherweise zu behaupten, diese festgelegten Gegebenheiten um– bzw. dekonstruieren zu können.

    [Einzelheiten bezüglich unüberbrückbarer Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Frau sind in dem Buch:

    „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über
    die Irrtümer der Gender-Ideologie, 3. Auflage, Verlag
    Logos Editions, Ansbach, 2013 nachzulesen]

    Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien
    z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb
    der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent, Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa. [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung
    der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014, ISBN 978-3-9814303-9-4] und

    „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der
    Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach,
    2015:

    Moderne Gehirnforschung bestätigt die Unterschiedlichkeit von Mann und Frau
    Veröffentlicht: 7. Dezember 2013 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: FORSCHUNG / Wissenschaft / Technik |Tags: Gehirnforschung, Gender-Mainstreaming, Geschlecht, Geschlechter, Männer, Pennsylvania, Prof. Spreng, Studie,Unterschiede | 5 Kommentare
    „Gott schuf sie als Mann und Frau“ – so heißt es im 1. Buch Moses (1,27) am Anfang der Bibel. Doch die Anhänger des „Gender-Mainstreaming“ bestreiten grundsätzliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. BILD0230
    Genderisten sind der Ansicht, dass die Verschiedenheit nur kulturell konstruiert ist. Gender steht aus ihrer Sicht für das „soziale“, angeblich von der Gesellschaft anerzogene Geschlecht. Was nur anerzogen sei, lasse sich auch umerziehen, so ihre These.
    Und diese vermeintliche Erkenntnis soll zur Grundlage aller gesellschaftlichen Entscheidungen und Prozesse gemacht werden (daher der Ausdruck „Mainstreaming“). Das bedeutet aus der Sicht der Genderforscher: Geschlechtsunterschiede müssen bis auf die unvermeidbaren Äußerlichkeiten eingeebnet werden.
    Studie aus USA widerspricht Gender-Thesen
    Doch eine aktuelle Studie der US-amerikanischen Universität von Pennsylvania widerspricht den Theorien der Genderisten. Demnach „ticken“ Männer und Frauen im Gehirn unterschiedlich. Die Wissenschaftler in Philadelphia stellten fest, dass männliche Hirnhälften mehr Nervenbahnen aufweisen als weibliche. Dafür punktet das weibliche Denkorgan mit mehr Brücken zwischen den beiden Seiten. Dementsprechend verteilen sich Stärken und Schwächen der Geschlechter.
    Die Studie der Gehirnforschern beruht auf der Untersuchung von 949 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Wissenschaftlerin Madhura Ingalhalikar und ihr Team nutzten ein Verfahren, dass die Bewegung von Wassermolekülen im menschlichen Denkorgan sichtbar macht und so Rückschlüsse auf Zahl, Verlauf und Länge der Nervenfasern ermöglicht.
    Frauen sprachlich begabter, Männer räumlich
    So stellten die Forscher fest, dass Männer-Hirne offenbar für eine Kommunikation innerhalb der Hirnhälften optimiert seien. Eine frühere reine Verhaltensstudie mit deutlich mehr Probanden hatte ergeben, dass sich Frauen besser Wörter und Gesichter merken können, generell aufmerksamer sind und ein besseres soziales Erkenntnisvermögen haben. 120505288_BV_July und Mike
    Dafür konnten die Männer räumliche Informationen besser verarbeiten und Bewegungen besser koordinieren. Derartige Beobachtungen führten in Deutschland bereits zu Buchtiteln wie „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken.“
    Für den Gehirnforscher und bekennenden Christen Prof. Manfred Spreng aus Erlangen kommen die Feststellungen der Universität in Philadelphia nicht überraschend. Die Verschiedenheit der Geschlechter liege in der „Optimierungsabsicht“ des „genialen Schöpfer-Gottes“ begründet, sagte er auf Anfrage der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA.
    Leidtragende des Genderwahns sind die Kinder
    Danach sollten sich Mann und Frau ergänzen. Wer sie gleichmachen wolle, „vergewaltige“ beide Geschöpfe. Die Leidtragenden seien die Kinder und Familien.
    Der hohe Anteil depressiver kranker Mädchen und Frauen in Schweden sieht er als Folge der konsequenten Gender-Erziehung an, die insbesondere Frauen ihrer Identität beraube. Frausein werde damit häufig nur auf das Äußerliche reduziert.
    Naturwissenschaftler in aller Welt sähen die Unterschiede der Geschlechter ähnlich wie er, so der emeritierte Professor, wollten sich aber nicht „politisch unkorrekt“ äußern. Er befürchtet, dass sich Gender-Anhänger von den empirischen Feststellungen der US-Studie nicht beeindrucken lassen: „Sie meinen, sie hätten die bessere Theorie.“
    Dr. Spreng arbeitet gerade an der vierten Auflage eines Buches zum Unterschied der Geschlechter, das im Januar erscheinen soll (Titel: „Vergewaltigung der sexuellen Identität“).Darin beschreibt der Professor zahlreiche neurophysiologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die weder durch Erziehung, noch durch sozio-kulturelle Veränderungsbestrebungen überbrückbar seien.
    Ferner geht er auf die Gefährdung der Gehirnentwicklung von Kindern durch Gender-Mainstream-Aktivitäten ein.
    Quelle: http://www.idea.de

    Gender ist krank!

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

    1. Leserbrief mit Hinweisen zur Gender Ideologie und Gender Mainstreaming als Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern und Jugendlichen im Sexualkundeunterricht und teilweise schon im Kindergarten – siehe dazu auch Frau Prof. Annika Dahlström und ihre Studien usw.

      Die einseitig theoretisierende Gender Mainstreaming-Ideologie begeht den fundamentalen Irrtum, die als entscheidende menschliche Gegebenheit vorliegenden neurophysiologischen Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Mann völlig auszuklammern bzw. fälschlicherweise zu behaupten, diese festgelegten Gegebenheiten um– bzw. dekonstruieren zu können.

      [Einzelheiten bezüglich unüberbrückbarer Unterschiede in den Gehirnen von Frau und Frau sind in dem Buch:

      „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über
      die Irrtümer der Gender-Ideologie, 3. Auflage, Verlag
      Logos Editions, Ansbach, 2013 nachzulesen]

      Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien
      z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb
      der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent, Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa. [siehe Kapitel „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ im Buch: „Vergewaltigung
      der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweiterte Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014, ISBN 978-3-9814303-9-4] und

      „Es trifft Frauen und Kinder zuerst – Wie der
      Genderismus krank machen kann“, Verlag Logos Editions, Ansbach,
      2015:

      Moderne Gehirnforschung bestätigt die Unterschiedlichkeit von Mann und Frau
      Veröffentlicht: 7. Dezember 2013 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: FORSCHUNG / Wissenschaft / Technik |Tags: Gehirnforschung, Gender-Mainstreaming, Geschlecht, Geschlechter, Männer, Pennsylvania, Prof. Spreng, Studie,Unterschiede | 5 Kommentare
      „Gott schuf sie als Mann und Frau“ – so heißt es im 1. Buch Moses (1,27) am Anfang der Bibel. Doch die Anhänger des „Gender-Mainstreaming“ bestreiten grundsätzliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern. BILD0230
      Genderisten sind der Ansicht, dass die Verschiedenheit nur kulturell konstruiert ist. Gender steht aus ihrer Sicht für das „soziale“, angeblich von der Gesellschaft anerzogene Geschlecht. Was nur anerzogen sei, lasse sich auch umerziehen, so ihre These.
      Und diese vermeintliche Erkenntnis soll zur Grundlage aller gesellschaftlichen Entscheidungen und Prozesse gemacht werden (daher der Ausdruck „Mainstreaming“). Das bedeutet aus der Sicht der Genderforscher: Geschlechtsunterschiede müssen bis auf die unvermeidbaren Äußerlichkeiten eingeebnet werden.
      Studie aus USA widerspricht Gender-Thesen
      Doch eine aktuelle Studie der US-amerikanischen Universität von Pennsylvania widerspricht den Theorien der Genderisten. Demnach „ticken“ Männer und Frauen im Gehirn unterschiedlich. Die Wissenschaftler in Philadelphia stellten fest, dass männliche Hirnhälften mehr Nervenbahnen aufweisen als weibliche. Dafür punktet das weibliche Denkorgan mit mehr Brücken zwischen den beiden Seiten. Dementsprechend verteilen sich Stärken und Schwächen der Geschlechter.
      Die Studie der Gehirnforschern beruht auf der Untersuchung von 949 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Wissenschaftlerin Madhura Ingalhalikar und ihr Team nutzten ein Verfahren, dass die Bewegung von Wassermolekülen im menschlichen Denkorgan sichtbar macht und so Rückschlüsse auf Zahl, Verlauf und Länge der Nervenfasern ermöglicht.
      Frauen sprachlich begabter, Männer räumlich
      So stellten die Forscher fest, dass Männer-Hirne offenbar für eine Kommunikation innerhalb der Hirnhälften optimiert seien. Eine frühere reine Verhaltensstudie mit deutlich mehr Probanden hatte ergeben, dass sich Frauen besser Wörter und Gesichter merken können, generell aufmerksamer sind und ein besseres soziales Erkenntnisvermögen haben. 120505288_BV_July und Mike
      Dafür konnten die Männer räumliche Informationen besser verarbeiten und Bewegungen besser koordinieren. Derartige Beobachtungen führten in Deutschland bereits zu Buchtiteln wie „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken.“
      Für den Gehirnforscher und bekennenden Christen Prof. Manfred Spreng aus Erlangen kommen die Feststellungen der Universität in Philadelphia nicht überraschend. Die Verschiedenheit der Geschlechter liege in der „Optimierungsabsicht“ des „genialen Schöpfer-Gottes“ begründet, sagte er auf Anfrage der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA.
      Leidtragende des Genderwahns sind die Kinder
      Danach sollten sich Mann und Frau ergänzen. Wer sie gleichmachen wolle, „vergewaltige“ beide Geschöpfe. Die Leidtragenden seien die Kinder und Familien.
      Der hohe Anteil depressiver kranker Mädchen und Frauen in Schweden sieht er als Folge der konsequenten Gender-Erziehung an, die insbesondere Frauen ihrer Identität beraube. Frausein werde damit häufig nur auf das Äußerliche reduziert.
      Naturwissenschaftler in aller Welt sähen die Unterschiede der Geschlechter ähnlich wie er, so der emeritierte Professor, wollten sich aber nicht „politisch unkorrekt“ äußern. Er befürchtet, dass sich Gender-Anhänger von den empirischen Feststellungen der US-Studie nicht beeindrucken lassen: „Sie meinen, sie hätten die bessere Theorie.“
      Dr. Spreng arbeitet gerade an der vierten Auflage eines Buches zum Unterschied der Geschlechter, das im Januar erscheinen soll (Titel: „Vergewaltigung der sexuellen Identität“).Darin beschreibt der Professor zahlreiche neurophysiologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die weder durch Erziehung, noch durch sozio-kulturelle Veränderungsbestrebungen überbrückbar seien.
      Ferner geht er auf die Gefährdung der Gehirnentwicklung von Kindern durch Gender-Mainstream-Aktivitäten ein.
      Quelle: http://www.idea.de

      Gender ist krank!

      https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

      Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

      https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

      Epoch Times Deutschland Zeitung, siehe auch zu Ideologie des Feminismus und Kommunismus und Sozialismus und der Postmoderne und des Anarchismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise bereits in Kindergarten und Grundschule – die Gender Ideologie ist besonders penetrant und totalitär und aufdringlich und irrational und wider Vernunft und Natur

      https://www.epochtimes.de/

      1. Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
        Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
        Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

        https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

        Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können

        https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

  10. „Rückfall in die muffigen 50er Jahre“
    Was hat das mit den 50er Jahren zu tun? Familien gibt es schon bedeutend länger.
    Ich kann aber auf ein veraltetes Familienbild hinweisen, welches immer mit zum Untergang
    großer Reiche wie z.B. die der alten Ägypter und des römischen Reiches beigetragen hat. Ein Familienbild geprägt von absoluter Dekadenz, von Menschen die nicht ausgelastet waren und nur die Spaßgesellschaft und Unterdrückung anderer im Sinn hatten. Dieses Bild bestand aus jeder mit jedem und allem. Der Spaß, das Vergnügen stand im Vordergrund. Da spielte weder das Geschlecht, das Alter, noch die Rasse eine Rolle. Und irgendwann war Schluß mit Lustig.
    Wie weit sind wir mit der heutigen Spaßgesellschaft von diesem Punkt entfernt wenn u.a. Gendertoiletten den Lebensinhalt bilden?

    1. Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

      https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

      Epoch Times Deutschland Zeitung, siehe auch zu Ideologie des Feminismus und Kommunismus und Sozialismus und der Postmoderne und des Anarchismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise bereits in Kindergarten und Grundschule – die Gender Ideologie ist besonders penetrant und totalitär und aufdringlich und irrational und wider Vernunft und Natur

      https://www.epochtimes.de/

      1. MEINUNG
        Leseprobe: Die Auflösung der Familien im Namen der Gleichberechtigung
        Von dem Autorenteam der Redaktion der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“24. November 2018 Aktualisiert: 27. Januar 2020 8:20

        Eine glückliche Familie.Foto: iStock

        Frauen sind in den letzten Jahrzehnten ihrer Würde beraubt worden – und Männer ihrer Verantwortung. Die Unantastbarkeit der Familie wurde mit Füßen getreten. Wie geschah das?

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-aufloesung-der-familien-im-namen-der-gleichberechtigung-a2707465.html

        https://www.epochtimes.de/

        MEINUNG
        Leseprobe: Die Diktatur der politischen Korrektheit – Wie der Kommunismus Familien im Westen zerstört
        Von dem Autorenteam der Redaktion der „Neun Kommentare über die Kommunistische Partei“21. November 2018 Aktualisiert: 27. Januar 2020 8:20
        Ein Blick in die Geschichte der sozialen Entwicklung: In den 60er Jahren hieß es „Make love, not war.“ Doch die Ergebnisse der feministischen Bewegung führten zu zerbrochenen Familien, entarteten Beziehungen und verwirrten Geschlechterrollen.

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-diktatur-der-politischen-korrektheit-wie-wurde-die-traditionelle-familie-voellig-zerstoert-a2707440.html

        Leseprobe: Die traditionelle Familie und ihre Zerstörung
        Eine stabile Gesellschaft beruht auf stabilen Familien – denn Eltern vermitteln ihren Kindern traditionelle Tugenden wie Dankbarkeit, Geduld, Ausdauer und vieles mehr. Wer die Familien zerstört,… Mehr»

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-zerstoerung-der-familien-a2707413.html

      2. Zur Dekadenz der Spätantike siehe auch die Historiker Egon Flaig und Thomas E. Woods und Arnold Toynbee und Gustav Ruhland und den Soziologen Max Weber und den Volkswirt und Freiwirt und Philosophen Prof. Wolfgang Berger und den katholischen Lebensreformer und Freiwirt Prof. Johannes Ude.

      3. Anonymous

        http://www.anonymousnews.ru

        Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
        9. Oktober 201945 Kommentare
        Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan 1Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
        Als Angela Merkel im Jahr 2015 die Grenzen öffnete und Deutschland mit Millionen von Migranten flutete, beklatschten das Politik und Medien als humanitären Akt. Die Agenda hinter Merkels Handeln ist allerdings eine andere. Es geht um nichts Geringeres als um die vollständige Zerstörung der europäischen Nationalstaaten und deren Völker, sowie die Schaffung eines paneuropäischen Superstaats. Um diesen Zusammenhang verstehen zu können, muss man sich mit dem Beginn der sogenannten europäischen Integrationsbewegung und ihrer geistigen Vordenker beschäftigen: Dem Österreicher Richard Graf Coudenhove-Kalergi und dem Franzosen Jean Monnet.

        I. Richard Graf Coudenhove-Kalergi
        Coudenhove-Kalergi trat schon 1922 mit seiner Pan-Europa-Idee hervor, die er 1924 in einem Buch publizierte. Darin propagierte er die „Vereinigten Staaten von Europa“, einen zentralen Bundesstaat, der von einem neuen geistigen Adel geführt werden sollte. Im selben Jahr gründete er die Paneuropa-Union, um dieses Ziel organisatorisch zu verfolgen. Das traf offenbar in Amerika auf ähnliche Gedanken. So wurde er nach eigenen Angaben schon 1924 auf Anregung von Louis Rothschild von den Finanzmagnaten Max Warburg „mit 60.000 Goldmark zur Ankurbelung der Bewegung während der drei ersten Jahre“ unterstützt. Durch dessen Vermittlung traf er sich in Amerika mit den Finanziers Paul Warburg und Bernhard Baruch. („Ein Leben für Europa“, Seite 124–125)

        In seinem 1925 erschienenen Buch „Praktischer Idealismus“ bezeichnete Kalergi die Demokratie als „ein klägliches Zwischenspiel“ zwischen zwei aristokratischen Epochen, der des Blutadels und des neuen, von jüdischem Geist geprägten Geistesadels. Die moderne Demokratie durchschaute er als praktisches Instrument der Plutokratie:

        https://www.anonymousnews.ru/2019/10/09/die-geplante-masseneinwanderung-angela-merkel-und-der-coudenhove-kalergi-plan/

        https://www.anonymousnews.ru/

        American Free Press mit Pat Buchanan und Dr. Paul Craig Roberts

        http://www.americanfreepress.net

    2. Siehe zur Thematik auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und Klagemauer.TV aus der Schweiz und Birgit Kelle und die Internetauftritte von Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und die Soziologin Gabriele Kuby usw.

  11. Erklärt doch diesen grün angestrichenen Vollpfosten mal, dass sie ohne die veralteten Familien durch die damit im Generationenvertrag verbundenen Rentenbeitragszahlung ganz schön alt aussehen würden. Wenn diese Intelligenzbolzen, für die die Geburt eines Kindes (späterer Beitragszahler) schon ein Verbrechen an der Umwelt / am Klima darstellt, die Kosten einer Familie für die Erziehung ihrer Kinder ausgleichen würden, könnte man ja über einige Punkte diskutieren. Aber wie heißt das Credo der Linksgrünen: alles haben wollen, aber nichts dafür tun.

  12. Jetzt ist die Ansicht über die Familie schlecht. Möchten die Grünen Politiker nicht mal wieder ein Lied über Oma, die Umwelts.. machen?
    Ist die Großfamilie denn auch schlecht? Die Großfamilie, die durch ihre „Großfamilien-Feiern“ im Sommer und Herbst Corona angefeuert haben?
    Oder ist nur die Deutsche Familie „out“?

  13. Irre sind die Intentionen der Grün / Linken-Partei / Mitglieder-Anhänger.

    Irre auch deshalb, weil ohne Rückhalt / Existenz Familie die meisten Grün / Linken ja gar nicht auf der Erde – am Leben – wären.

    Familie ist und bleibt Kernzelle unserer Existenz und das ist gut so. Nur hier ist Liebe, Zuneigung und Geborgenheit o h n e Vorbehalt, ohne jegliches Profitstreben gegeben.

    Nur hier in der Familie ist das christliche Menschenbild Realität.

    1. Genau so ist’s. Ich hab‘ mich schon manchmal gefragt, wie es wäre, wenn alle, die für das ‚Recht auf Abtreibung‘ kämpfen, selbst abgetrieben worden wären. Hätten wir dann nicht ein Problem weniger? ‚Was du nicht willst, dass man dir es tu, das füg auch keinem Anderen zu‘. Ach schon wieder so ein alter verpönter Spruch!

      1. Bei der Wertkonservativen Eva Hermann ist auch nachweisbar, dass Abrteibung auch negative psychische Folgen für eine Frau haben kann und psychische Schäden verursachen kann.

    2. Der Feminismus der dritten Welle ist ein sophistischer Existenzialismus usw.

      https://juergenfritz.com/2020/04/28/der-feminismus-der-dritten-welle-ist-ein-sophistischer-existenzialismus/

      Epoch Times Deutschland Zeitung, siehe auch zu Ideologie des Feminismus und Kommunismus und Sozialismus und der Postmoderne und des Anarchismus und Genderismus und der Gender Ideologie und des Gender Mainstreaming mit der Zwangs- und Frühsexualisierung von Kindern bis hin zur Pädophilie teilweise bereits in Kindergarten und Grundschule – die Gender Ideologie ist besonders penetrant und totalitär und aufdringlich und irrational und wider Vernunft und Natur

      https://www.epochtimes.de/

      1. Kategorie: Gesellschaft, Panorama | 2019-06-03
        Emotionale Frauen und egoistische Männer sind ein Dorn im Auge einer Feministin, aber – ob sie es wollen oder nicht – Männer und Frauen sind unterschiedlich. Sie gegeneinander auszuspielen, bedeutet, zum Elend und zur endgültigen Implosion der Gesellschaft beizutragen.

        https://www.epochtimes.de/panorama/maenner-und-frauen-mythen-des-unterschieds-a2887400.html

        Leseprobe: Die Auflösung der Familien im Namen der Gleichberechtigung
        Kategorie: Meinung | 2019-01-03
        Frauen sind in den letzten Jahrzehnten ihrer Würde beraubt worden – und Männer ihrer Verantwortung. Die Unantastbarkeit der Familie wurde mit Füßen getreten. Wie geschah das?

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-aufloesung-der-familien-im-namen-der-gleichberechtigung-a2707465.html

        Leseprobe: Die Diktatur der politischen Korrektheit – Wie der Kommunismus Familien im Westen zerstört
        Kategorie: Meinung | 2019-01-02
        Ein Blick in die Geschichte der sozialen Entwicklung: In den 60er Jahren hieß es „Make love, not war.“ Doch die Ergebnisse der feministischen Bewegung führten zu zerbrochenen Familien, entarteten Beziehungen und verwirrten Geschlechterrollen.

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-diktatur-der-politischen-korrektheit-wie-wurde-die-traditionelle-familie-voellig-zerstoert-a2707440.html

        Leseprobe: Die traditionelle Familie und ihre Zerstörung
        Kategorie: Meinung | 2019-01-02
        Eine stabile Gesellschaft beruht auf stabilen Familien – denn Eltern vermitteln ihren Kindern traditionelle Tugenden wie Dankbarkeit, Geduld, Ausdauer und vieles mehr. Wer die Familien zerstört, zerstört die Gesellschaft.

        https://www.epochtimes.de/meinung/die-zerstoerung-der-familien-a2707413.html

        „Gender Mainstreaming“ und die Rolle der UNO (Teil 2)
        Kategorie: Ausland, Video | 2018-03-04
        Die Gender Feministen sagen: „Heutzutage müssen die Frauen arbeiten gehen“. Was sie nicht sagen, ist, dass sie dafür gearbeitet haben, dass die Frauen arbeiten gehen müssen. Die für Frauenforschung in der UN verantwortlich Behörde hat sich dieser Auffassung angeschlossen. Ein Gastbeitrag (Teil 2) zu den Zusammenhängen von Christl R. Vonholdt.

        https://www.epochtimes.de/politik/ausland/gender-mainstreaming-und-die-rolle-der-uno-teil-2-a2353168.html

        Demokratie versagt in Berlin: „Marsch der Frauen“ illegal blockiert – Polizei räumte nicht
        Kategorie: Deutschland, Video | 2018-02-18
        Ein harter Schlag gegen die Demokratie waren die illegalen und polizeilich geduldeten linken Blockaden gegen den „Marsch der Frauen“ in Berlin, der von der Frauenrechtlerin Leyla Bilge organisiert wurde. Unter den Gegendemonstranten befanden sich auch hochrangige Politiker der Grünen und Linken.

        https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/demokratie-versagt-in-berlin-marsch-der-frauen-illegal-blockiert-polizei-raeumte-nicht-a2352110.html

        Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört
        Kategorie: Gastkommentar, Lifestyle, Wissen | 2018-02-12
        Feminismus redet Frauen ein, Männer als Feinde zu sehen, ihre weiblichen Eigenschaften abzulegen und männliche Charakterzüge anzunehmen. Im Feminismus geht es darum, den Mann zu besiegen, anstatt ihn als einen komplementären Partner zu sehen. Ein Beitrag von André Barmettler.

        https://www.epochtimes.de/wissen/die-traditionelle-familie-wird-durch-den-modernen-feminismus-zerstoert-a2345475.html

        Sexuelle Ungleichheit ist die Lösung, um dauerhaft lieben zu können

        https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/sexuelle-ungleichheit-ist-die-loesung-um-dauerhaft-lieben-zu-koennen-a2968451.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Februar 2023
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Blog Stats

320369
Total views : 7948283

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.