Top-Beiträge

Links

Ohne Heiligung wird niemand GOTT schauen!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Hebr 12,4-7.11-15.

Ihr habt im Kampf gegen die Sünde noch nicht bis aufs Blut Widerstand geleistet, und ihr habt die Mahnung vergessen, die euch als Söhne anredet: Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des HERRN, verzage nicht, wenn ER dich zurechtweist.
.
Denn wen der HERR liebt, den züchtigt ER; ER schlägt mit der Rute jeden Sohn, den ER gern hat.
.
Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt?
Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.
.
Darum macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest, und ebnet die Wege für eure Füße, damit die lahmen Glieder nicht ausgerenkt, sondern geheilt werden.
.
Strebt voll Eifer nach Frieden mit allen und nach der Heiligung, ohne die keiner den HERRN schauen wird.
.
Seht zu, dass niemand die Gnade Gottes verscherzt, dass keine bittere Wurzel wächst und Schaden stiftet und durch sie alle vergiftet werden.

Kommentare

6 Antworten

  1. Hüten wir uns vor den Vergiftungen unserer Zeit und lassen wir uns vom Herrn
    züchtigen , heute durch Gebrechen aller Art, denn Er ist gütig und vergibt uns.

      1. @Jutta:

        Die durch den Apostel Thomas und die Schüler des Apostels Thomas bekehrten Brahmanen-Familien traten tatsächlich zum Christentum über. In Apostolischer Tradition stehend handelt es sich also um eine echt christliche Yoga-Tradition. Auch wenn es seine Wurzeln in der indischen Kultur hat.
        Ansonsten sind die spirituellen Gesetzmäßigkeiten des Logos (Brahman) und der Logos-Theologie und des praktischen Dhyana(m)-Yoga universelle Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten. So kennt etwa die Bibel wie auch das Yoga die 4 bzw. 5 Elemente-Lehre der griechischen und hermetischen Philosophie („Principiis“) als die „Tattwas“. Und noch Eusebius und Ambrosius und der Mystiker Johannes Chrysostomus und Gregor Thaumaturgus waren Origenisten nach Origenes, welcher ein Schüler des Clemens von Alexandrien war.

        1. Vielen Dank für die Antwort.
          Ich verstehe sie nur leider nicht.
          Wozu wird dieses Yoga geübt?
          Innere Ruhe? Mystik? Aufstieg? Weiterentwicklung?
          Körperliche Fitness?

          1. Spiritueller Weg zu Gott.

            In der alten tridentinischen lateinischen Messe als „Heiliger Messe aller Zeiten“ wurden auch gewisse universelle Prinzipien der Logos-Theologie wie etwa die biblische 4 bzw. 5 Elemente-Lehre und Engel rituelle-kultisch liturgisch mit eingearbeitet bzw. die alte Messe baut liturgisch darauf auf bzw. enthält diese.

            4 Elemente-Lehre bzw. 5 Elemente-Lehre – als Elemente-Prinzipien bzw. „Principiis“ auch in der Septuaginta-Bibel mit der „Weisheitsliteratur“ – nachweislich die Volksbibel des frühen Christentums bzw. Urbibel des Urchristentums, aus dem das Neue Testament nachweislich auch zitiert, auch aus der „Weisheitsliteratur“ – siehe auch Elias Erdmann und Gershom Scholem und Odo Casel

            http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vier-Elementen-Lehre

            Die klasische Liturgie ist das Herz der abendländischen Kultur

            https://philosophia-perennis.com/2016/07/07/video-david-berger-benediktxvi/

            Tridentinische Messe:
            Papst Pius V. erließ die Bulle „Quo primum“ am 14. Juli 1570.
            In dieser setzte er die heute so genannte Tridentinische Messe „für immer“ ein und untersagte, sie je zu modifizieren oder abzuschaffen: „… noch kann das vorliegende Schreiben [Quo primum] irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.“
            Kraft seiner Apostolischen Vollmacht ordnete Papst Pius V. darin unter der Strafandrohung der Exkommunikation „latae sententiae“ an, dass in diesem Missale nichts hinzugefügt, entfernt oder verändert werden dürfe.
            Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.

            Christuswege

            http://www.christuswege.net

            Himmelsboten

            http://www.himmelsboten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

März 2024
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

637224
Total views : 8658616

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.