Top-Beiträge

Links

Politik mit Coronapanik: Von Logik keine Spur

Von Peter Hahne

Sie erinnern sich? „Angst essen Seele auf“ hieß 1974 der Fassbinder-Film mit der unvergessenen Brigitte Mira in der Hauptrolle.Früher: Hoffnung und Leben! Christen haben daraus inzwischen eine Angst-Religion gemacht. „Seelsorger“ schüren wie kein Politiker der Welt die Angst vor dem Sterben.

Getröstet war gestern, getestet ist heute. Offen für alle war vorgestern, dann reserviert für Minderheiten, jetzt 2Gplus! Bald macht der Letzte das Licht aus.

Nun wissen wir aber aus der EKD: „Impfe deinen Nächsten wie dich selbst“, was im Umkehrschluss heißt: Wer sich nicht impfen lässt, ist ein unbarmherziger Egomane. Ganz im Stil von Emmanuel Macron bis Uli Hoeneß, von Söder bis Strobl gehören solche Leute anscheinend gnadenlos ausgegrenzt. 

Doch Corona essen Hirn auf: Ich sehe nicht nur die gefälschten Zahlen à la Söder, sondern auch die Tatsache, dass Geimpfte potenzielle Hotspots der Ansteckung sind (auch weil sie sich dank EKD bis FAZ zu sicher fühlen).

Doch wie kommt es, dass sich auch Geimpfte plötzlich testen lassen müssen? Die Logik setzt da bei mir aus. Denn dann sind ja die Nicht-Geimpften die barmherzigen Brüder (und Schwestern), weil sie ja um die Gefahr wissen, die von ihnen ausgehen kann – und sie seit Wochen zudem zwangs-getestet werden. Und sie sind auch viel an der frischen Luft, weil sie gerne Spaziergänge machen.

Sogar mit solch schrecklichen Kriegsgeräten wie Rosenkränzen und Kerzen bewaffnet. Wobei gerade derselbe Söder, der doch in seiner Weihnachtsansprache Spaziergänge empfohlen hatte („zwischen den Feiertagen raus in die Natur“), jetzt seine treuesten Gefolgsleute einkesseln lässt. Also: ohne Abstand, den er ja fordert, eingepfercht. 

Noch weniger leuchtet mir ein, dass die Impfpflicht, die doch angeblich ein Massensterben verhindern soll, dennoch nicht stante pede auf den Weg gebracht wird. Gehören die Herrschenden also vor Gericht wegen unterlassener Hilfeleistung?

Wegen Kratzen im Hals kriegt man Quarantäne, aber die doch ach so lebensrettende Impfpflicht lässt mindestens ein ganzes Vierteljahr auf sich warten. Jetzt war Weihnachtspause, dann kommen sitzungsfreie Wochen wegen Karneval (!) im Kalender des Parlaments etc.

Logik war gestern, blinder Gehorsam ist heute. Derweil tummeln sich unsere Politiker in ihrer jeweiligen Parallelgesellschaft. 

Doch ich erlebe in Tirol, wie das Volk nicht mehr mitmacht. Genauso wie in den USA. Dort werden nun fast überall die Maßnahmen aufgehoben. Bidens Demokraten wissen genau, dass sie sonst alle Wahlen auf allen Ebenen verlieren werden. Macron und die drei CDU-Länder mit kommenden Wahlen haben das noch nicht gemerkt. Corona … ach, Sie wissen schon!

Peter Hahne, dem wir für die Abdruckgenehmigung danken, ist ehem. ZDF-Moderator, evangelischer Theologe und Bestsellerautor.  – Erstveröffentlichung und vollständige Fassung seines Beitrags hier: https://www.tichyseinblick.de/meinungen/corona-wo-bleibt-die-logik/

Kommentare

3 Antworten

  1. Patienten, die Corona nicht in leichter Form durchlebt haben, wissen sehr gut, dass dank gesundheitsökonomischer Regelungen sie der Stigmatisierung und Fehlurteilen kaum entkommen, sie sind festgenagelt. Die Unterschiede zwischen gestern und heute sind, während früher Ärzte bemüht und gut ausgebildet waren, persönliche Diagnosen für den Patienten zu stellen und dementsprechend die Behandlung ausrichteten, enorm, so werden Patienten und Ärzte Opfer der gesundheitsökonomische Pläne, die auf die Kommerzialisierung des Gesundheitssystems ausgerichtet sind und dem Patienten nicht mehr gerecht werden.
    Auch nach Corona, das durchaus andere Infektionskrankheiten hochheizen kann, braucht der Patient einen Heilungszeitraum, aber dann würden beim kommerzialisierten Gesundheitswesen zu wenige verdienen!
    Dazu kommt, dass das Bildungsniveau immer mehr gesunken ist und die Technokratie zu viele Diagnosen abnimmt. Vorerkrankungen finden dabei keine Berücksichtigung, die das diagnostische Bild der Apparatemedizin verzerren können.
    Gerade Entzündungsherde können dazu beitragen, dass nicht genauer differenziert wird. Unsere Politeleven haben unser einstig gut funktionierendes Gesundheitssystem, das auf den Patienten ausgerichtet war, nahezu an die Wand gefahren und statt dass der Patient endlich gesund werden kann, wird er mit Erwartungshaltungen anderer geflutet und wenn ich Patient bin, möchte ich wegen der Krankheit, Halluzinationen bei Fieber und nicht mit anderen Mätzchen belastet werden.
    Fazit, abgenommenes Bildungsniveau, übermäßige Technokratie und Vitamin B, wo dem Oberflächenbild der Maschine mehr vertraut wird als dem eigenen Urteilsvermögen, Vorurteile nach Vorgaben des gesundheitsökonomischen Katalogs, werden dem Patienten immer weniger gerecht.
    Da ich kein Mediziner bin, kann ich auch nicht sagen, wem die Impfung hilft und wem sie schadet. Wie lange hat es gedauert, dass sich bewährte Impfungen gegen Diphterie, Masern durchgesetzt haben und nicht als Zauber- und Wundermittel als Tabu für den Herdenzwang eingesetzt wurden?
    Nun, es gibt vereinzelt sicher noch gute EKD-Gemeinden, aber die meisten EKD-Gemeinden machen im Gleichschritt mit der Politik mit, weil es lukrative Pöstchen auch für Politganoven zu ergattern gibt.
    Die Ursache liegt im Bildungsnotstand Deutschlands, leider.

  2. Dem „Ruf nach Impfpflicht“ stimme ich nicht zu. Die experimentelle Gentherapie, zu der nun Krankenpfleger, die bisher auch die der Spritze zum Opfer gefallenen Menschen – nach Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzmuskelentzündung, Erblindung, extrem starker Schmerz- oder Lähmungssymptomatiken, Erblindung, „Turbokrebs“, Gürtelrose und anderem – aufopferungsvoll pfleg(t)en, zum „Dank“ zu eben jener Spritze gezwungen werden sollen, sehe ich als unverantwortlich an. Es bedeutet Gefahr für Leben und Gesundheit. Es gibt plötzliche Todesfälle nach Impfung. Reale Übersterblichkeit.
    Ich verstehe, als Apothekerin mit Wissen und Verstehen des Wirkmechanismus wie der Gefährdung eben dadurch, die Genspritze als einen Versuch der Menschen, „zu sein wie Gott“. Das Leben – das Geschenk und Wunder ist – unter Kontrolle, in der Hand haben zu wollen. Dazu scheint aktuell jedes Mittel recht
    In meinen Augen ist unser Land, regierungsveranlasst, in einem grundgesetzwidrigen Zustand! Innenministerin Faeser spricht von „Verfassungsfeinden“. Sie und die regierenden Politiker SIND verfassungswidrig unterwegs! „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“, steht da. Und nichts von „Aufteilung der Zugangsrechte nach Impfstatus! Wir haben aktuell „Impfapartheid“. Die Millionen Bürger, die aktuell auf den Straßen und anders ihren WIDERSTAND dagegen ausdrücken, sind im Recht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kategorien

Kategorien

Aktuelle Beiträge

Archiv

Archive

Artikel-Kalender

Januar 2023
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Blog Stats

315094
Total views : 7937091

Aktuelle Informationen und Beiträge abonnieren!

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, wenn Sie kostenlos über neu erschienene Blog-Beiträge informiert werden möchten.